Home » Apple » Nachlese zur WWDC 2010

Nachlese zur WWDC 2010

Soeben ging die von vielen User lang ersehnte Worldwide Developers Conference 2010 (WWDC) zu Ende.

Nachdem Apple auf großen Messen wie der Macworld nicht mehr vertreten ist, hat die Keynote anlässlich der WWDC einen besonderen Stellenwert erhalten. Wir wollen noch einmal kurz das Event Revue passieren lassen!

Mit den Worten: „We have a great conference for you this week. Over 5200 attendees, 57 countries, and we sold out in eight days.“ begrüßte der Apple Boss die Teilnehmer der Konferenz.

Danach ging er, wie meist bei solchen Anlässen, auf aktuelle Statistiken und Zahlen ein. Zunächst ging es um das neueste Gadget aus dem Hause Apple:

das iPad! Wie bereits berichtet hat der Computerkonzern bislang 2 Millionen Geräte verkauft. Jede dritte Sekunde rollt somit bei Apple ein iPad über den Tresen! Die Leute sind überall auf der Welt begeistert von dem Tablet PC. Momentan ist das iPad in 10 Ländern lieferbar, im Laufe des Monats Juli wird die Zahl auf 19 Ländern, in denen das Device erhältlich sein wird, steigen. 8500 spezielle iPad App sind bislang im App Store verfügbar! Danach zeigte der Apple Chef einige Beispiele der Apps. iBooks wurde etwas überarbeitet, so dass es jetzt möglich ist dort Notizen und Bookmarks anzulegen. Ebenfalls wird im Laufe des Monats noch die Möglichkeit hinzukommen, PDF in iBooks zu betrachten. Schlechte Zeiten für GoodReader?

Danach schwenkte Jobs kurz zu HTML5. „Wir unterstützen zwei Plattformen. HTML5 ist eine komplett freie Plattform ohne jegliche Reglementierung und wir unterstützen diese voll und ganz. Jeder kann HTML5 Apps schreiben! Die zweite Plattform ist der App Store“
Damit schien Steve Jobs auf die aktuelle Debatte rund um Apples App Store Politik einzugehen!

Weitere Zahlen: 15 000 Apps werden jede Woche eingereicht und 95 % werden innerhalb von 7 Tagen genehmigt!

Weitere Apps Ankündigungen folgten! Netflix, der amerikanische Streaming Dienst, in den USA bereits erhältlich für das iPad, kommt ebenso auch auf das iPhone. Farmville! Darüber braucht man wahrscheinlich kein Wort zu verlieren. Dieser Dienst sollte jeden Facebook Nutzer bekannt vorkommen. Farmville kommt als App auf das iPhone! Und noch ein Spiele Klassiker folgte: „Guitar Hero“ wurde ebenfalls für das Apple Smartphone umgesetzt. Ab sofort für 2,99 US$ im App Store erhältlich!

Weiter ging es in der Keynote! Das, für viele User wichtigste Thema: das iPhone 4!
Komplett neues Design (sollte wohl keinen Apple Interessierten jetzt mehr überraschen – Stichwort Gizmodo) 24 % dünner als das iPhone 3GS, micro SIM Unterstützung, Frontkamera, LED Flash, Neuartiges Retina Display mit 326 Pixel per Inch. Das dünnste Smartphone der Welt ist das iPhone 4! Im Innenleben kommt jetzt ebenso wie beim iPad der Apple eigene Chip A4 zum Einsatz. Das iPhone 4 soll angeblich 300 Stunden im Stand-By Betrieb bleiben. Wir lassen uns gerne überraschen.

Der letzte Akt der Keynote folgte! Zunächst eine Überraschung: Das iPhone OS wird zum iOS 4 ernannt! Danach zeigte der CEO einige, bereits bekannte Beispiele des neuesten Software Update wie zum Beispiel das Erstellen von Ordnern auf dem iPhone.

Bing! Der Suchdienst des Softwaregiganten Microsoft kommt als optionale Suchmaschine auf das iPhone! iBooks wird ebenso für das Smartphone von Apple umgesetzt! Gute Augen bei der potenziellen Leserschaft vorausgesetzt.

Zum Schluss der Keynote kam Steve Jobs noch mit einer sehr interessanten Meldung: Apple hat im iTunes Store bislang 150 Millionen Accounts und sie vermuten stark, dass dies der größte im Web ist.

Das iPhone 4 wird es wieder in Schwarz und Weiß geben zu folgenden US$ Preisen: 199 $ für das 16 GB, 299 $ für das 32 GB! Erhältlich ab 24 Juni in 5 Ländern!

(Quelle: http://www.engadget.com/2010/06/07/steve-jobs-live-from-wwdc-2010/)


Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy