Home » iPhone & iPod » iPhone 4 Broker sorgen für verärgerte Apple Store Kunden im Ausland!

iPhone 4 Broker sorgen für verärgerte Apple Store Kunden im Ausland!

Einem Bericht der Daily Mail wurde das Problem der sogenannten iPhone 4 Broker im Hinblick auf die Apple Retail-Stores in England nun näher erläutert. Seit Verkaufsbeginn des iPhone 4 in England, gibt es die Geräte „theoretisch“ direkt im Apple Store Simlock- und Vertragsfrei an. Allerdings ist die Realität eher ernüchternd. Die Kunden der einzelnen Stores werden seit Markstart lediglich mit den leeren Regalen der einzelnen Filialen konfrontiert. Das sorgt, wie sollte es auch anders sein, für eine raue Kundenatmosphäre.

Dass, das iPhone ohne Vertrag nach wie vor sehr beliebt ist, brauchen wir ja nicht weiter zu erläutern.
Der Artikel “Wondered why you couldn’t find an Apple iPhone 4?” macht deutlich, was für ein bislang noch unbekannter Hype um die sogennanten iPhone 4 Broker alles anrichten kann. In den frühen Morgenstunden bilden sich täglich Ansammlungen hungriger Broker, welche für 70 Pfund pro gekauftes iPhone 4 Gerät, soviel Smartphones wie möglich zu erhaschen versuchen. Wie wir wissen, lohnt sich das Geschäft mit dem iPhone 4 ohne Vertrag nicht nur in Deutschland. Länder wie Pakistan, Dubai, Süd-Afrika, und Russland lecken sich die Finger nach den „freien Geräten“ und ermöglichen den englischen Händlern ein Reingewinn von bis zu 100%.

Auch in China ist das Problem bekannt. Hier kommt es allerdings gar nicht mehr zu einem Export der Geräte. Nach dem Schlange stehen kommt es zum direkten Widerverkauf an Ort und Stelle. Schließlich gehen die chinesischen iPhone 4 Broker ebenfalls mit einem satten Gewinn in der Tasche nach Hause.

iPhone 4 Broker sorgen für verärgerte Apple Store Kunden im Ausland!
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*