Home » Sonstiges » Apple bekommt umstrittene Patente zugesprochen

Apple bekommt umstrittene Patente zugesprochen

Gestern berichteten wir über eine möglicherweise bevorstehende Strafzahlung, die gegen Apple festgesetzt wurde. Heute berichtet das Nachrichtenportal areamobile.de interessanterweise, dass Apple die umstrittenen Patente für Cover Flow und Time Machine vom US-Patentamt zugesprochen bekam.

Die beiden Patente wurden bereits in den Jahren 2006 bzw. 2007 beantragt und nun offiziell vonseiten des Patentamtes anerkannt. Dass dies ausgerechnet einen Tag nach dem Entscheid des Gerichtes in Texas, nachdem Apple über 600 Millionen US-Dollar an Strafen zahlen soll, weil man genau gegen diese Patente verstoßen haben soll, scheint kein Zufall zu sein. Das texanische Gericht sowie das US-Patentamt widersprechen sich jetzt gewissermaßen.

Was dies jetzt für das Urteil konkret bedeutet ist unklar. Klar ist nur dass die Zulassung von Patenten oftmals viel Zeit in Anspruch nimmt und es nach dem Urteil von gestern plötzlich nun doch sehr schnell ging.

Ohnehin hat Apple bereits Einspruch gegen die horrende Strafzahlung eingelegt, die in dieser Höhe wohl beispiellos wäre. Sollte Sie jedoch trotzdem vollstreckt werden, so wäre dies für das kleine IT-Unternehmen Mirror World wohl der reinste Geldsegen…

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Diese verhältnislose Summe würde nie durchkommen.