Home » Gerüchteküche » iPad 2: Was kann es, was nicht?

iPad 2: Was kann es, was nicht?

Je näher das Release des neuen iPads rückt, desto stärker häufen sich die Gerüchte um eventuelle Features und neue Hardware des kommenden Tablets.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass das iPad zusammen mit dem neuen iOS 4.3 erscheinen wird. Wann dies genau der Fall sein wird, bleibt, wie immer bei Apple, offen. Derzeitige Meldungen gehen davon aus, dass das Release bereits im ersten Quartal diesen Jahres stattfinden könnte. Natürlich wissen auch wir nicht, was genau das iPad 2 an neuen Funktionen mit sich bringen wird, aber wir versuchen die derzeitigen Meldungen über neue Funktionalität mal etwas einzuordnen.

Frontkamera, wie schon im iPhone 4:

Dieses Feature wird unserer Meinung nach mit hoher Wahrscheinlichkeit den Weg ins iPad 2 finden. Gründe hierfür: Apples Face Time soll doch mit Sicherheit auch mit dem neuen iPad funktionieren, alles andere wär wohl eher ein Eigentor von Apple?! Des weiteren sollen bereits Schutzhüllen gesichtet worden sein, welche Aussparungen für eine solche Kamera auf der Vorderseite des iPads bereit halten.

Wir denken, hiermit können die iPad-Fans beim neuen Modell rechnen.

Mehr Grafikpower, mehr Rechenleistung:

Wie mashable.com berichtet soll im iPad 2 ein deutlich leistungsstärkerer 2-Kern-Grafikchip namens SGX543 der Firma Imagination Technologies integriert sein. Dieser könnte für neue Möglichkeiten im Bereich der HD-Video Wiederabe sorgen und soll sich anscheinend auch im iPhone 5 wiederfinden. Für schnelleres Arbeiten soll angeblich ein ARM Cortex-A9 CPU sorgen. Auch dieser basiert auf der Dual-Core Technologie und könnte neue Wege, beispielsweise im Bereich Multitasking, ebnen.

Wir meinen, dass diese Gerüchte durchaus Wahrheitsgehalt besitzen, da man sicher davon ausgehen kann, dass ein neuer Tablet PC auch den neuen Anforderungen bezüglich Rechen- und Grafikleistung  Rechnung tragen wird. Alles andere wäre wohl auch eine kleine Enttäuschung.

Retina Display oder 3D schon jetzt?:

Apples Patent für 3D Displays (wir berichteten), ohne extra Brille, lässt Gerüchte aufkommen über ein neues iPad mit integrierter 3D-Technologie. Dies wird unserer Meinung nach aber wohl vorerst auch nur ein Gerücht bleiben. Bisher hat man von dieser neuen Technologie noch nicht viel gehört und es ist schwer vorstellbar dass sie bereits jetzt in das relatv kleine (9,7 Zoll) Display des iPads integriert werden kann. Unwahrscheinlich auch weil bisher hauptsächlich erst über ein Retina Display im iPad 2 oder iPad 3 spekuliert wird und Berichten zufolge die Wahrscheinlichkeit eines solchen hochauflösenden Displays im iPad 2 bereits als sehr gering eingeschätzt wird. Allerdings darf dennoch weiterhin auf eine höhere Auflösung im iPad 2 gehofft werden.

Unser Fazit: 3D und Retina im iPad bleiben vorerst Zukunftsmusik.

iPad 2 mit USB?:

Sicherlich war das Fehlen eines schmerzlich vermissten USB-Anschlusses ein großes Manko der aktuellen Version des iPads. Aktuell mehren sich die Gerüchte dass bereits im iPad 2 Intels neue „Super-Schnittstelle“ Light Peak Einzug halten könnte. Wie cnet berichtet sollen bereits in der ersten Jahreshälfte 2011 Apple-Produkte mit der neuartigen Schnittstelle erscheinen. Vorrangig wird in diesem Kontext das MacBook Pro genannt. Aber auch für das iPad wäre diese Funktion eine super Sache. Neben USB ließen sich dann auch zig andere Schnittstellen über diesen einen Port nutzen, und das mit einer enormen Geschwindigkeit. Damit würde das iPad deutlich praktikabler werden.

Wir denken: Abwarten und Tee trinken, aber ein echtes Highlight wäre dieses Feature allemal!

NFC-Technik im iPad 2:

Spekulationen über NFC (Near Field Communication) im iPad 2 und iPhone 5 stehen derzeit an der Tagesordnung. Im Verbund mit dem iOS 4.3 könnte das neue Bezahlsystem in die zukünftigen Apple-Produkte integriert werden. Wie wir berichteten, stellen sich auch schon die Mobilfunkkonzerne auf die neue Möglichkeit der Bezahlung ein. Allerdings stellt sich hier die Frage ob dieses System auch im iPad von großem Nutzen sein könnte, oder doch nur im iPhone wirklich funktional daher kommen würde. Nach einem Bericht von preisgenau.de zu Folge, könnte NFC im iPad allerdings auch für ganz andere Zwecke als der bargeldlosen, mobilen Bezahlung herhalten. So könnte der Chip zur Datenübertragung auch in Zubehörteilen verbaut werden. Dies würde wiederum völlig neue Möglichkeiten offenbaren, so wäre beispielsweise eine Schutzhülle denkbar, welche dem iPad signalisiert automatisch in einen Energiesparmodus zu wechseln, sobald das iPad eingeschoben wurde. Dieses System lässt natürlich Freiraum für weitere Spekulation über praktische Zubehör-Tweaks, etc.

Fazit: Nachdem NFC mit hoher Wahrscheinlichkeit den Weg ins iPhone 5 finden wird, scheint auch der Weg ins iPad 2 geebnet. Ob und wann diese Technologie letztendlich Einzug ins iPad halten wird bleibt abzuwarten, aber es würden sich mit Sicheheit völlig neue Möglichkeiten für praktische Zubehörteile bieten.

iPad leichter und dünner:

Das iPad schmaler und leichter, trotz gleicher Displaygröße: wünschenswert und gleichfalls durchaus realistisch. preisgenau.de berichtet ebenfalls, dass das neue iPad-Gehäuse aus Karbonfaser bestehen könnte. Dadurch könnte Apple weiter an Platz gewinnen und an Gewicht verlieren ohne Stabilität einbüßen zu müssen. Das iPad würde damit qualitativ deutlich aufgewertet.

Wir sagen: Super Idee, allerdings sollte Apple aufpassen den Aufpreis beim Material nicht in allzu großem Umfang an die Kunden weiter zugeben, damit die Vorfreude auf die neuen Features nicht durch die hohen Preise direkt wieder ausgebremst wird.

Fotos zur möglichen Optik des neuen iPads lassen sich auf dem Flickr-Fotostream von M.I.C Gadget bestaunen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. „Desto… Desto…“ ist kein guter Stil ;) Besser „Je … Desto …“

  2. Also ich sehe hier nicht die großen Neuerungen.

  3. Alleine wenn es leichter wäre, ist ein Kaufargument für mich.

  4. Es ist doch trotzdem unhandlich. Egal wie man es hält. Im Endeffekt geht es nur im Sitzen auf dem Tisch oder auf den Knien!

  5. Stimmt, kannst es ja schlecht aus der Hosentasche holen, oder während du läufst mal eben was schreiben… Denk doch mal nach es ist ein tablet, welches atm mehr drauf hat als andere tablets…. Natürlich könnte es leichter sein, aber bitte nicht in dem Design wie es beim aktuellen iPod Touch 4g ist!!!!

  6. @ad ryan
    …ja da hast du Recht, ist mir beim Schreiben garnicht aufgefallen. Sorry… ;)

  7. Gibt es auch schon Information über den Preis ?

  8. na locker 449 .. billiger net