Home » Gerüchteküche » New York Times: iPhone Mini doch nicht „Mini“?

New York Times: iPhone Mini doch nicht „Mini“?

Seit einiger Zeit kursieren Spekulationen zu einem möglichen „iPhone Mini“ durch die Medienwelt. Viele Marktbeobachter glauben daran, dass Apple ein iPhone in kompakterer Bauform, mit weniger Ausstattung, zu einem deutlich günstigeren Preis herausbringen möchte. Nun gibt es jedoch neue Berichte der Zeitschrift „New York Times“, nach denen dies wohl nicht ganz korrekt sein soll.

Hier ist nämlich davon die Rede, dass Apple wohl eine billigere Version des iPhone 5 plant, diese aber nicht (wesentlich) kompakter gebaut sein wird. Demnach soll lediglich bei der Ausstattung des Gerätes gespart werden. Die Bezeichnung „iPhone Mini“ würde daher nicht mehr ganz passen – „iPhone lite“ schon eher…

Laut der New York Times soll das iPhone 5 gleich von Beginn an in mehreren Versionen auf den Markt kommen. Diese unterscheiden sich dann nicht ausschließlich durch ihre Speicherausstattung (bis bisher), sondern auch durch weitere Merkmale, wie zum Beispiel auch die maximale Auflösung des Displays. Dadurch dass die günstigeren Varianten des iPhone 5 geringer auflösen sollen, wäre es auch denkbar, dass hier weiterhin an CPU und Arbeitsspeicher gespart werden kann. Auch über die Einsparungen bei anderen Komponenten bei einer eventuellen lite-Version wird derzeitig reichlich spekuliert.

Der Grund aus dem die New York Times nicht an ein kleines Display glaubt, liegt daran, dass man für eine andere Displaygröße Apps speziell anpassen müsste. So war es etwa auch der Fall, als das iPad auf den Markt kam und viele für das iPhone entwickelte Apps, dort einfach nicht gut aussahen.

Die aktuellen Berichte erscheinen auf den ersten Blick einleuchtend, dennoch sind sie derzeit nicht mehr als Spekulationen, die sich angeblich auf „Apple-nahe Kreise“ berufen. Offiziell bestätigt ist noch gar nichts in dieser Richtung!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. iPhoneLite halte ich für unwarscheinlich. Eher wird die Basisversion iPhone und die High-End-Variante iPhonePro heißen. Das würde wesentlich besser zu Apples Namensphilosophie passen. Wenn es denn so wäre sind 320×480 und 640×960 als Auflösungen sehr denkbar…