Home » Sonstiges » Web statt iPhone-App: Entertainment-Shopper SevenSnap versucht es im zweiten Anlauf

Web statt iPhone-App: Entertainment-Shopper SevenSnap versucht es im zweiten Anlauf

Vor etwas mehr als einem Jahr berichteten wir über das Start-up-Unternehmen SevenSnap. Das Unternehmen von Tobias Hieb entwickelte zur damaligen Zeit eine iPhone-Applikation, mit der das sogenannte “Entertainment Shopping” in Deutschland Fuß fassen sollte.

Nach mehrmonatiger Entwicklungszeit kam nach Einreichung der App bei Apple jedoch das vorläufige Aus für das Projekt. Das Unternehmen aus Cupertino lehnte die App nach monatelanger Prüfung letztendlich ab. Die Gründe dafür sind vielfältiger Natur.

Nun versucht es das Unternehmen mit Sitz in Göttingen im zweiten Anlauf. Nach Ablehnung durch Apple wurde eine Web-App entwickelt mit der es nicht nur möglich ist, die Shopping Plattform für das iPhone zur Verfügung zu stellen, sondern auch für andere Smartphones sowie für das iPad.

Am 21.März 2011 um 19:30 wird das Shopping Portal nun endgültig seine Pforten öffnen. Im ersten Snap Room, der ab 20 Uhr stattfinden wird, geht es denn auch gleich um ein Knaller-Produkt. Pünktlich zum Startschuss der Plattform wird es das neue iPad 2 mit 16 GB und UMTS geben. Dabei dürfte sich für die anwesenden User ein Schnäppchen machen lassen, denn je mehr Personen im Snap Room sind, umso schneller fällt der Preis.

via SevenSnap

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy