Home » App Store & Applikationen » Neueste Version der Twitter-App verärgert iPhone-User

Neueste Version der Twitter-App verärgert iPhone-User

Letzte Woche spendierte der Micro-Blogging-Dienst Twitter seiner iPhone-Applikation ein kleines Update, das bei den Nutzern leider wenig Zuspruch findet.

Immer noch ist der Kurznachrichtendienst auf dem Wege ein passendes Geschäftsmodell für sich zu finden. War es in den Anfangsjahren wichtig, sich einen großen Nutzerkreis zu erschließen, bemüht sich das Unternehmen nun schon seit Längerem darum, ein lukratives Geschäftsmodell aufzubauen.

Mit der aktuellen Version 3.3 der iPhone-App hat Twitter nun einen weiteren Versuch gewagt und einen Schritt in diese Richtung unternommen. Prompt hagelt es nun massive Beschwerden von Usern, welche sich über die Einblendung von Werbung mittels der neuen Quickbar regelrecht genervt fühlen. Diese neue “Leiste” informiert Twitter iPhone-User über die “Trending Topic”, welche aber eben auch bezahlte Werbung enthalten kann.

Da sich die “nervige Trendleiste” leider nicht manuell abschalten lässt, sind inzwischen etliche Nutzer auf einen anderen Twitter-Client umgestiegen. Allgemein wird das Update von den Usern als “schlecht” empfunden, was sich auch in den entsprechenden Rezensionen für die Applikation niederschlägt.

Ein Twitter-Sprecher erklärte nun, dass man nachbessern will und ein entsprechendes Update bereits bei Apple eingereicht habe. Demzufolge soll sich die Quickbar dann verschieben lassen, sodass das Lesen von Tweets nicht mehr gestört wird, wie dies bislang der Fall ist. Ganz Abschalten wird sie sich auch nach dem Update jedoch nicht lassen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. mit cydia tweak „twizzler“ kann man die quick bar komplett löschen

  2. Matthias Pfützner

    Wie blöde sind die denn bei Twitter?

    Anstatt sich um echte Probleme zu kümmern, wie massive Unterschiede in der iPad und der iPhone Version (iPad Version hat z.B. keinen „delete“ Button, um nur einen der Unterschiede in der „gemeinsamen App.“ zu nennen!), oder dem Fakt, dass die von Twitter geschriebene Facebook-Twitter App. nicht mehr funktioniert, wird eine eigentlich sehr gute iPhone/iPad App. verschlimmert! Man könnte auch eher mal die „Lokalisierung“ angehen, „Manuell“ als „falsche Übersetzung“ für „Manual“ (gemeint ist eigentlich der Link zum Handbuch, und eben nicht weitere manuelle Einstellmöglichkeiten) ist eben auch kein Qualitätsmerkmal!

    Und einfach ohne Not von absoluten Zeitangaben bei der Darstellung der Tweets auf relative Zeitangaben umzuschwenken, ist auch nur dumm!

    Ich habe vor langer Zeit mal Tweetie gekauft, damals war es gut! Dieses letzte Update auf 3.3 ist einfach nur unüberlegt und saudumm!

  3. Was mir bitter aufstößt, ist mehr die Tatsache, dass sich die App nach dem Update auf einem iPhone 3G nicht mehr starten lässt. Dass Twitter mit seinem Dienst irgendwann einmal Geld verdienen will/muss, halte ich für nachvollziehbar – weniger aber die bereits bemängelte Art und Weise. Das lässt sich besser lösen…

  4. Mir ist es gar nicht so aufgefallen. Das ist wohl auch der Grund, warum ich nicht wirklich verärgert bin und auch nicht verstehen kann, warum andere verärgert sind. Immerhin steht ja dabei, wenn der Topic gesponsert ist… Und es ist ja nun auch nicht so, als ob man zugespammt wird…