Home » Apple » Google Gründer wollten Steve Jobs als CEO

Google Gründer wollten Steve Jobs als CEO

Die anfangs sehr harmonische Partnerschaft von Google und Apple hat in den letzten Jahren aufgrund der immer größer werdenden Konkurrenz-Situation deutlich gelitten. War Eric Schmidt, der bis Anfang April 2011 den Chefposten bei Google innehatte, doch bis zum 3. August 2009 als Aufsichtsratsmitglied Apples in viele wichtige Entscheidungen eingebunden. Eric Schmidt wurde im August 2001 von den Google Gründern Sergey Brin und Larry Page als Geschäftsführer eingesetzt und prägte den Erfolgskurs des Suchmaschinengiganten nachhaltig. Im August 2006 wurde er schliesslich in Apples „Board of Directors“ gewählt.

In einem kürzlich veröffentlichtem Buch mit dem Titel „In The Plex: How Google Thinks, Works and Shapes Our Lives“ wird die Entwicklung der Partnerschaft der beiden Unternehmen minutiös genau erklärt, von anfangs harmonischen Partnern zu großen Konkurrenten. Doch viel interessanter wird für den aufmerksamen Leser die Textpassage sein, in der zu lesen ist dass Eric Schmidt für Brin und Page nicht die erste Wahl für den wichtigsten Posten bei Google gewesen ist. Es mag kaum verwundern dass sich die beiden noch sehr jungen Gründer damals Steve Jobs an die Spitze ihres Unternehmens gewünscht hatten, der allerdings wegen seiner Verpflichtungen bei Apple Google eine Absage erteilen musste. Stattdessen einigte sich das Trio darauf, dass Jobs Brin und Page als Mentor zur Seite stehen würde.

Doch als Google das mobile Android-Betriebssystem aus der Taufe hob fühlte sich Jobs betrogen, wurden doch große Teile der Grundfunktionalität praktisch vom iPhone kopiert. Jobs soll bei einem Treffen in Googles Firmensitz in Mountain View einen ersten Blick auf Android geworfen haben und nachdem er diverse Funktionen wie die Mehrfingergesten sah soll er sehr wütend geworden sein und sogar davon gesprochen haben, dass Google das iPhone töten will.

Grund genug für Jobs, Eric Schmidt komplett von allen Informationen bezüglich der Entwicklung des iPads abzuschotten. Ein sicher sehr schwieriges Unterfangen, war Schmidt doch aufgrund seiner Rolle im Board of Directors direkt in das Tagesgeschäft eingebunden. Doch Jobs sah dies als einzigen Weg nicht auch noch Geheimnisse über das zweite mobile Produkt an Google zu verlieren.

Google beschreitet seit April diesen Jahres einen neuen Weg, der Mitgründer Larry Page hat Schmidt als Geschäftsführer beerbt und auch der andere Mitgründer Sergey Brin wird nun mehr in die Produktentwicklung miteinbezogen. Schmidt wird Google auch weiterhin beehren, nämlich als Vorsitzender des Verwaltungsrates.

via Apple Insider

Google Gründer wollten Steve Jobs als CEO
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*