Home » Sonstiges » Analysten: Nintendos Absatz bricht nicht zuletzt wegen Apple ein

Analysten: Nintendos Absatz bricht nicht zuletzt wegen Apple ein

Das Onlineportal welt.de berichtet über steigende Absatzprobleme des japanischen Spielekonsolen-Herstellers Nintendo und beruft sich dabei unter anderem auf führende Analysten. Unter anderem sollen Geräte wie das iPad, der iPod touch und indirekt auch das iPhone dafür verantwortlich sein, dass sich vor allem die mobilen Mini-Konsolen wie der Nintendo DS sehr schlecht verkaufen.

Nach dem Riesen-Erfolg der Nintendo Wii, die sich gegen die technisch stärkeren Konsolen von Sony und Microsoft zumindest im Hinblick auf die Verkaufszahlen durchsetzt, scheint nun langsam wieder Ebbe zu sein im Hause Nintendo. Die Wii hat nach Einschätzung der meisten Analysten ihren Höhenflug nun hinter sich und das neue Gerät soll erst im Jahre 2012 kommen. Bis dahin sollte eigentlich die erst kürzlich gestartete Neuauflage des Nintendo DS als Zugpferd herhalten, doch diese Verkauft sich sehr schlecht.

Analysten geben hier Apple „die Schuld“, denn die mobilen Endgeräte wie etwas das iPad sind mehr oder minder auch Spielekonsolen. Jedoch ist dies nur eine Funktion unter vielen und da man mit einem iPad einfach mehr anfangen kann, greifen viele Käufer eben zu einem solchen Gerät, als zu einem Nintendo DS, bei dem lediglich das Spielen im Vordergrund steht.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Hmm, also ich hab noch keinen Erwachsenen gesehen, der mit Nintendo DS spielt.
    Mein Neffe spielt gern, der ist aber zu jung für ein iPad oder iPhone.

    Die Klientel die Apple anspricht ist doch schon eher in der Selbstverdiener Gruppierung zu Hause. Nintendo DS eher das jüngere Publikum.
    Ob die sich hier so stark konkurrieren?

  2. Also schlecht verkauft sich der 3DS nun wirklich nicht.

  3. …mein Enkel ist 4 und zockt, sobald er das iPad in die Finger bekommt. Der DS seiner Schwester liegt seit Mobaten ungenutzt in der Ecke… Fehlkauf! Selbst die ältere Schwester meidet das Ding.
    Ergo ein DS hätte keine Chance, da das Bedienkonzept Apples gerade eben die Kleinsten anlockt.
    Lassen sich andere Anbieter nicht bald eine ähnlich simple Bedienung einfallen, dann gute Nacht!
    Ist solch ein iPad oder iPodTouch im Hause, warum sollte man dann noch zusätzlich Geld für eine Spielekonsole ausgeben? Zumal die Preise bei Spielen, gerade bei Nintento ein vielfaches von den Preisen bei Apple kosten.
    Gratis oder für -,79 Cent bekomme ich bei Nintento einen Gruß im Gehen… Die haben es in der Vergangenheit einfach mit ihren abschreckenden Preisen übertrieben. Selbst simple Spiele überstiegen jedes normale Taschengeldkonto der Kids. Für die 79 Cent riskiere ich auch mal einen Fehlkauf… Mit dem iPad kann ich dann sogar noch nebenbei den Kids Märchenbücher und ihre Lieblingshits anbieten – Nintendo ?