Home » Software » Tablets und Smartphones verstärkt im Visier von Hackern

Tablets und Smartphones verstärkt im Visier von Hackern

Bislang fühlt man sich mit einem iPad oder iPhone noch relativ sicher vor Angriffen durch Hacker und Schadsoftware. Doch neuste Untersuchungen und Berichte zeigen deutlich, dass es die Computerkriminellen immer häufiger auf derartige Endgeräte abgesehen haben. Das Ganze betrifft natürlich nicht nur Apple, sondern auch Hersteller von Tablets und Smartphones auf Basis von Andorid.

Kein Wunder: Verbreiten sich diese Geräte doch rasant! Eine anwachsende Zahl von Usern macht es damit auch interessanter, spezielle Trojaner und Viren für solche Geräte zu entwickeln. Generell galt Apple vor ein paar Jahren noch als defakto Viren-frei. Schädlinge wie etwa der bekannte „Mac Defender“ zeigen jedoch, dass Hacker Apple offensiv ins Visier genommen haben. Die Zeiten in denen man sich nur mit Windows sorgen musste, sind daher schon länger vorbei.

Dennoch wird es wohl noch eine Zeit dauern, bis ein Smartphone oder ein Tablet-PC ähnlich gefährdet sind, wie etwa ein PC auf Basis von Windows. Unter anderem liegt es ganz einfach daran, dass eine weitaus geringere Anzahl von Menschen sich im Detail mit der Architektur solcher Geräte und deren Software auskennen. Die wachsende Verbreitung sorgt jedoch dafür, dass es sich mehr denn je lohnt, sich intensiv damit zu beschäftigen und Schädlinge für derartige Plattformen zu entwickeln.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Also ich weiß ned ob ich Hacker respektieren soll oder gar vor denen angst haben soll. Es ist schon sehr krass, was manche Jun so drauf haben. umso erschreckener ist auch, dass Firmen wie Sony… anhezu machtlos gegen Experten-Angriffe sind. Kaum wurde der PSN Server nach einer Woche Stillstand neu geladen mit super Sicherheitsupdates ist ein ehalbe Stunde wieder ein Angriff gelungen… In Spanien wurde der Polizei-Server einfach so mal gehackt.. Nach dem Kino.to Spektakel wurde auchgleich der gnu Server gehackt um wahscrheilich IP Adressen oder sonstiges gesichertes Material zu entwenden… Abgesehen davon, dass ich keinen Schimmer habe, wie die Jungs das anstellen, amcht mir das mega Bedenken auch mit einem Zwinkern in Richtung iCloud. An alle Experten!!! Gibt es noch 100% Sicherheit im Netzwerk? Oder kann mit dem entsprechenden Know How und Mitteln nahezu alle gehackt werden?

  2. Man wird nie 100% sicher sein !!!