Home » Gerüchteküche » Werden zukünftige iPhones drahtlos Geladen?

Werden zukünftige iPhones drahtlos Geladen?

Zur WWDC löste Scott Forstall eine Begeisterungswelle aus, als er verkündetete, dass iPads, iPhones und iPods keinen PC mehr bräuchten um aktiviert zu werden. Im selben Atemzug stellte er auch das drahtlose synchronisieren zwischen PC und iOS-Gerät, mittels Wifi vor. Es scheint so, als wolle sich Apple komplett von dem lästigen kleinen weißen Kabel verabschieden. Doch offensichtlich ist dies derzeit noch nicht vollständig möglich. Denn letztendlich verlangt der imense Energiehunger der Geräte, spätestens mit der 10% Warnung ein Kabel um es wieder aufzuladen. Zwar konnte sich Apple mittels iCloud und drahtlosem synchronisieren bisher von dem Kabel als Datenüberträger trennen, die Funktion als Stromleiter, konnte hingegegen noch nicht ersetzt werden.

Glaubt man dem Wall Street Journal, könnte sich das allerdings bald ändern. Apple suche nach neuen Methoden die Geräte zu laden.

 „People briefed on Apple's plans said the company is planning a major iPhone revamp then, with one person saying the company has been experimenting with features such as a new way of charging the phone.“

Beispielsweise könnte man sich den Palm Pre als Vorbild nehmen, der mit Hilfe von Induktion aufgeladen wird. Der Nutzer braucht das Gerät lediglich auf eine drahtlose Ladestation legen, in diesem Fall der TouchStone und mittels Magnetspulen gelangt der Strom in das Smartphone.

Das Problem dieser Technik ist, dass es noch keinen einheitlichen Standard gibt, auf den man sich einigen konnte. Apple könnte hier allerdings mit seiner Marktmacht Akzente setzen und dieses Streben vorantreiben. Jedoch ist auf der anderen Hand fraglich, inwiewfern solche Bestrebungen Apples Politik geschlossener Ökosysteme  entgegenwirken.

Weiterhin betont das Wall Street Journal, dass eine solche Technologie höchstens 2012 zu erwarten wäre. Könnte man es allerdings wirklich schaffen in das 2012er iPhone eine Technologie zu integrieren, die ein drahtloses aufladen ermöglicht, müsste man sich auch die Frage stellen, inwiefern das Grät überhaupt noch einen Dockanschluss bräuchte. Somit würde neuer Platz entstehen, der innovative Wege für flacherer Designs eröffnen könnte. Schon das Weglassen einer haptischen Tastatur beim iPhone Classic zeigte, dass Apple ebendiese radikalen Schritte gehen kann. So könnte sich ein komplett kabelloses iPhone in die Apple-Historie neben der Verbannung der eben genannten haptischen Tastatur auf Touchscreen-Devices, dem Weglassen eines CD-Rom Laufwerks und der Verabschiedung der Floppy Disk einreihen.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Ich sehe in dem Aktivierungsvorgang ohne das Anschließen an den Computer keine große Innovation, aber bei Apple ist halt alles „magisch“…