Home » Gerüchteküche » Werden Apple-Produkte Behinderten-freundlicher?

Werden Apple-Produkte Behinderten-freundlicher?

Es gibt mal wieder einen neuen Patentantrag aus dem Hause Apple, der etwas Zukunfts-weisendes mit sich bringen könnte: Diesmal geht es um bessere, bzw. alternative Steuerungsmöglichkeiten von iOS-Geräten, die dazu führen können, dass Menschen mit Behinderungen besser damit zurecht kommen.

Apple fährt hier in Zukunft offenbar verschiedene Ansätze. Zunächst einmal deuten viele Berichte darauf hin, das Apple eine fortschrittliche Sprachsteuerung in iOS 5 integrieren könnte. Informationen die dafür sprechen, gehen vor allem aus ausgeschriebenen Stellen im Unternehmen hervor, sowie auch aus der Übernahme von Siri.

Nun sorgt aber zusätzlich noch ein neues Patent für Furore. In dem Patent wird ein Joystick-artiges Gerät beschrieben, welches an ein iOS-Gerät angeschlossen werden kann und über einen so genannten „Accessory Prtotocol Service“ angesprochen wird. Dabei soll es sich scheinbar um einen iOS-weiten neuen Standard für alternative Steuerungsmöglichkeiten des Gerätes handeln. Dieses Gerät könnte es zum Beispiel durch Vibrationsfeedback, in Verbindung mit akustischem Feedback durch das iOS-Gerät, einem Blinden das Steuenr des iPhones oder iPads ermöglichen.

Auch Menschen mit anderen Behinderungen nutzen teilweise schon heute Geräte wie Tablet-PCs oder Smartphones, um besser mit ihrer Umwelt kommunizieren zu können. So berichtet beispielsweise zdnet.de von einem 40-jährigen Gelähmten mit Locked-in-Syndrom, der mithilfe von mobilen Endgeräten kommuniziert.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


7 Kommentare

  1. Sieht eher aus wie ein Eingabegerät einer ziemlich alten Gamingkonsole ^^ Aber gut das Apple an die gehandicapten Menschen denkt. Nicht weil es für sie besser ist, sondern eher um noch ein wenig mehr Profit rausschlagen zu können ^^ Das ist wohl klar aber die Menschen mit einer Behinderung werden sich dennoch drüber freuen können.

  2. Wenn Apple für etwas wirklich Lob verdient dann für seine Behindertengerechte Steuerungsmöglichkeiten.
    Das iPhone ist das beliebteste Telefon bei blinden Menschen.
    Also, die Geräte sind doch schon Behindertenfreundlich.

  3. find ich groß artig das sowas gemacht wird auch wenn es sich nicht für apple lohnt aber ich find es wichtig wenn man die Möglichkeit hat zu helfen dass auch tun selbst wenn es nur bei handys ist

  4. finde ich sehr gut das auch an diese menschen gedacht wird. das sie daran verdienen klar, aber nicht nur das ist der gedanke daran bin ich überzeigt von.

  5. Eine Innovation in die richtige Richtung und 100% trendsetting-Charakter, es spielt überhaupt keine Rolle ob Apple aus den behinderten Menschen Kapital schlagen will oder nicht Fakt ist, dass sie an die Menschen denken und damit mal wieder Vorreiter sind! Samsung wird wieder nur schauen wie das läuft und dann darauf reagieren!

  6. Da stimme ich mg13 zu. Allein der Aspekt, dass sich die Firma Gedanken um Menschen mit einem Handicap macht, ist schon ein Lob wert! Schließlich ist der Markt an „gesunden“ Menschen noch lang nicht mit iDevices gesättigt.

  7. In dem Bereich wäre mir das relativ egal, ob Apple „sich daran bereichert“. Es geht darum, dass diese Menschen Aufmerksamkeit bekommen und ihnen auf diesem Wege das Leben etwas erleichtert wird.