Home » Sonstiges » Sony hat offenbar die Rechte an Jobs-Biographie erstanden

Sony hat offenbar die Rechte an Jobs-Biographie erstanden

Noch keine Woche ist Apple-Gründe Steve Jobs tot und schon hat sich Sony laut einem Bericht von Stern.de die Verfilmungsrechte gesichert. Der Film soll schlicht „Steve Jobs heißen und in den Kinos erscheinen. Dabei handelt es sich vermutlich um die Verfilmung einer von Steve Jobs persönlich autorisierten Biographie.

Das Buch welches dem Film aller Wahrscheinlichkeit nach zugrunde liegen wird, wurde von dem ehemaligen CNN-Vorstand Walter Isaacson geschrieben. Alles in allem führte er über 40 Interviews mit Steve Jobs. Zudem soll Er im engen Kontakt mit Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern von Jobs gestanden haben. Aufgrund von Steve Jobs Tod wurde die Veröffentlichung der Buch-Version kurzerhand auf den 24. Oktober vorverlegt.Sony Logo

Genauso gut kann es sein, dass man sich nun auch mit der Verfilmung beeilen wird. Schließlich ist das Thema gerade sehr populär und wird es wohl auch noch eine Zeit bleiben.

Mit dem Film „The Social Network“ hat Sony bereits schon einmal eine Geschichte einer „IT-Größe“ verfilmt und dies nach Meinung der meisten Zuschauer auch gut umgesetzt. Vielleicht ist die „offizielle Verfilmung“ von Steve Jobs Leben daher bei Sony in den richtigen Händen. Man darf gespannt sein wie es in dieser Sacher weiter geht.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. da bin ich auch mal gespannt, wobei cih generell nicht viel davon halte das man mit toten dick geld verdienen muss!
    siehe michal jackson & viele andre…

  2. Find ich scheisse genauso wie bei Bravo allen wollen nur mit ihm Geld verdienen
    Und das ist unterm niveau

  3. Geldgier nix anderes treibt Sony da wohl an. Schade, aber will heutzutage üblich. 

  4. ob der Film wirklich so ein Hit wird. Steve Jobs hat zwar mit Apple etwas besonderes geleistet, ob das aber als Drehbuch was taugt, glaube ich nicht.

  5. da wünsch ich mir lieber eine sehr gute und ausführliche (vielleicht auch mehrteilige) Dokumentation über sein Lebenswerk und die Beeinflussung der verschiedenen Technikmärkte etc. Seriös recherchiert mit Interviews ihm nahe gestandener Personen aus dem privaten und natürlich beruflichen Umfeld.

    Da würde ich mir auch die DvD bzw. Bluyraybox kaufen, aber nicht die zichste Hollywoodverfilmung mit Deckung etlicher Clichés. Kann mir das einfach nicht vorstellen Popcorn essend da zu sitzen und mir nen XY-Schauspieler anzuschauen der einen Steve Jobs mimt. Bein Danke. Und Steves Charisma hat eh keiner, wenn es einen mit vergleichbaren gäbe, dann würde Apple ihn sofort für ihre Keynotes engagieren ;-)