Home » Software » Apple will seinen Usern iCloud nahe bringen

Apple will seinen Usern iCloud nahe bringen

Auf seiner Internetseite hat Apple eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Einrichtung und Nutzung seines iCloud-Dienstes zur Verfügung gestellt. Dies ist wohl auch als Zeichen dafür zu werten, als wie wichtig man in Cupertino das Thema Cloud-Computing empfindet und dass man in der nächsten Zeit möglichst viele User zum „Umzug“ in die Wolke bewegen möchte.

Die Nutzung von iCloud bleibt bis zu einem Speichervolumen von 5 GB völlig kostenlos. Für eine 20 GB Erweiterung verlangt Apple eine Jahresgebühr von 20 Euro, für 50 GB 80 Euro im Jahr. Vorteilhaft ist hierbei auch, dass man die größeren Abos zunächst testen kann und bis zu 15 Tage sein Geld zurück erhält, wenn einem das Ganze nicht gefällt.Cloud Computing

Bevor man allerdings in die Welt von iCloud eintaucht, ist es sinnvoll erst einmal ein Update aller seiner Daten anzufertigen. Nutzt man einen Mac, so sollte man die neuste Version Lion 10.7.2 auf seinen Rechner installieren. PC-User benötigen mindestens Vista SP2 oder Windows 7.

Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen auf welche Resonanz das Projekt iCloud tatsächlich stößt. Schon seit einigen Jahren sehen Experten und Analysten das Thema Cloud Computing kommen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


12 Kommentare

  1. Hallo !
    Wie kann ich Bilder in Fotostream löschen ?
    Und wie kann ich die Bilder mit PC Win7 von
    iCloud abrufen ?
    Gruß Peter

  2. Gehe auf http://www.icloud.com und dann auf deinen Namen oben rechts. Dann öffnet sich ein Fenster, dort auf „Erweitert“ und „Fotostream zurücksetzen“ klicken. Dann hast du den Stand 0.

  3. wie funktioniert das mit dem itunes wlan sync bei mir leuchtet der „jetzt syncronisieren“ butten hell auf sodass man ihn nicht anklicken kann kann mir jemand helfen

  4. Ich seh in der Cloud kaum Vorteile für mich, da ich nur n iPhone hab. Erst wenn man daneben noch n iPad hat, hat die Sache nen wirklichen sinn. Und dann hätt ich immer noch Zweifel an der Zuverlässigkeit und datensicherheit.

  5. @Basti
    Du musst dein iPhone zunächst einmal per USB mit deinem Computer verbinden und in iTunes für dein iPhone „Mit diesem iPhone über WLAN synchronisieren“ aktivieren. Dann funktioniert auch das Synchronisieren über WLAN.

  6. die Icloud ist ein riesiges Sicherheitsproblem.

    Niemand darf Daten, welche unter den Datenschutz fallen, bei einem nicht zertifizierten Dienstleister auslagern oder speichern. Eine wichtige Vorraussetzung für die Zertifizierung aber ist, dass sich der Dienstleister und seine Server in Deutschland befinden.

    Jedes Adressbuch fällt unter diese Regelung. Also hats keinen Nutzen….. dieses ICLOUD Ding

  7. @Berti: da gebe ich Dir Recht, Datenschutz Null…(wegen dem unglaublichen „Datenschutz“ hab ich mich gar aus Fuckbook ausgeklinkt…), ich hab’s geladen, ausprobiert, alles lief bestens, bis auf die Kleinigkeit, dass im Kalender und in den Kontakten alles doppelt steht, oder alles weg ist – aber, der schlaue Mac-User hat natürlich ein Backup von allem ;ø) – hab‘ die Wolke wieder abgeschaltet. Für „Normal“-User is‘ dat nix. Allenfalls Apple-Fetischisten (IMac; MacBook Pro/Air; iPad; iPod’s; iPhone – Besitzer!) kommen da wohl auf ihre Kosten.
    Sonst braucht’s keiner wirklich.

    Aber auch gutes gibt es rund um IOS5 zu vermelden: Mein iPhone läuft bedeutend schneller, einige der Neuerungen sind wirklich sinnvoll und laufen gut, wieder einmal. ;ø)
    Ebenso wie OSX Lion 10.7.2 auf meinem MacBook Pro – perfekt. Die wenigen klitzekleinen Fehler werden wohl mit dem nächsten Update weggebügelt.

    Alles in Allem hat uns Steve (R.I.P.) jede Menge Feines hinterlassen.

  8. muss gestehen hab mich bisher noch garnicht mit icloud beschäftigt ausser einen acc angelegt :D wird ma zeit :D

  9. @iLocke: denn mach abba ma hin und berichte… ;ø)

  10. Einen großen Nachteil in der cloud sehe ich darin das man auf dem Rechner in den Einstellungen nicht mehrere Accounts anlegen kann. Bei mir ist es so das meine Frau und ich jeweils einen iTunes Account haben, beim stremmen von Fotos schaut leider immer meine Frau in die Röhre da ich in den Einstellungen meinen Account angeben habe. So streamt iPhoto nur zu meinem Account.
    Ich denke es ja nicht, aber hat da jemand Erfahrung und vielleicht eine Lösung parat? Für tips wäre ich dankbar.

  11. @Zafira-Mac
    Die Apple-ID für den iTunes-Store und für iCloud müssen nicht identisch sein. Ich habe auch historisch bedingt eine Apple-ID für den iTunes-Store und dank MobileMe eine andere Apple-ID für iCloud. Ihr müsstet euch also eine neutrale Apple-ID für die iCloud anlegen. Dann sollte es mit dem Photostream funktionieren.

  12. @Lutz
    Vielen Dank. Ich werde es nachher mal ausprobieren..