Home » App Store & Applikationen » GarageBand rockt jetzt auch das iPhone

GarageBand rockt jetzt auch das iPhone

Apples beliebte Musiksoftware GarageBand ist jetzt im App Store auch als Version für iPhone und iPod Touch erhältlich. Anfang dieses Jahres wurde die App erstmals für das iPad 2 vorgestellt und erfreut sich seitdem hoher Beliebtheit in den Charts.

GarageBand bringt etliche Instrumente wie Gitarre, Klavier, Keyboard, Schlagzeug, Bass etc. mit sich, die alle nach eigenem Belieben variiert werden können. Mehrere Spuren mit verschieden Instrumenten und auch Stimmen können dann direkt in der App zusammengemischt werden.

Auf dem Mac ist GarageBand seit mehreren Jahren auf dem Mac als Teil von Apples iLife Suite erhältlich. Doch gerade die Bedienung der Instrumente per Touchscreen macht die Portierung für iOS viel intuitiver als es auf dem Mac der Fall ist. Mit dem Update auf Version 1.1 ist die App nun erstmals auch mit dem iPad 1 kompatibel, anstatt bisher nur mit dem iPad 2. Alle iPhones ab dem iPhone 3GS sowie jeder iPod Touch ab der dritten Generation ist nun mit der mobilen Musikproduktion kompatibel.

Außerdem erhält GarageBand die folgenden Neuerungen:

• Universelle App für iPad, iPhone und iPod touch
• Erstellen von benutzerdefinierten Akkorden für Smart Instruments
• Unterstützung von 3/4- und 6/8-Takten
• Zurücksetzen der Tonart ohne Transposition der ursprünglichen Aufnahmen
• Transponieren von Titeln in Halbtönen oder ganzen Oktaven
• Zusätzliche Quantisierungsoptionen für Aufnahmen (gerade Quantisierung, Triolen und Swing)
• Neue Einstellungen für einen hochwertigen Export von AAC- und AIFF-Audiodateien (nicht komprimiert)
• Arpeggiator im Smart Keyboard verfügbar
• Anpassbare Geschwindigkeit für Touch Instruments
• Zahlreiche Verbesserungen, einschließlich eines automatischen Ausblendens und verbesserter Importoptionen für Audiodateien

Besonders der hochwertige Export sollte dem Musikstudio für unterwegs nun etwas mehr Professionalität einhauchen.

Wer die App bereits für das iPad gekauft  hat, kann sich die Version für das iPhone oder den iPod Touch ohne Zusatzkosten herunterladen, da es sich um eine universelle App handelt. Für alle anderen werden lediglich 3,99€ fällig, die ambitionierten Musikern jedoch viel Spaß besorgen sollten. Die App erfordert mindestens iOS 4.3 und bringt stolze 500MB auf die Downloadwaage.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


10 Kommentare

  1. Ich lade Garage Band gerade runter ich dachte das ist nicht groß … Naja über 500 mb ….:)))naja ist mir egal solange es gut ist und 3,99€ ist auch kein Geschenk … Egal ;))

  2. Ich habe das Programm noch nie eingesetzt. Bin halt kein Musiker. Also werde ich es auch fürs iPhone nicht laden.

  3. Das Programm ist echt gut, auf dem iPad, aber für mich ist der Bildschirm vom iPhone einfach zu klein für diese Anwendung. Aber wenn man mal nur das iPhone zur Hand hat, reicht es auch um sponta etwas zu machen.

  4. Da hat einer gründlich recherchiert. Garageband war schon immer mit dem iPad 1 kompatibel! Mindestens mit meinem.

  5. Cool, dann kann ich mit der Gitarre und dem JAM von Apogee mit dem iPhone arbeiten!!!

  6. Oja, gleich downloaden :-)
    Mein bedenken liegt aber am kleinen Bildschirm.

  7. Ich hab jetzt endlich Garage Band auf mein iPhone geladen und muss sagen dass das Display eigentlich nicht zu klein ist. Gleich lade ich es vielleicht auf das iPad aber mal sehn und das ist nicht 500 mb sondern über 800 mb groß !!

  8. hmmm bin mir da noch nicht so schlüssig ob sich das geld lohnt ;D hab andre günstigere apps drauf und klar garageband ist wieder anders aber ob das nen langzeitspaß ist…

  9. Garage Band klingt richtig gut , aber lohnt sich das auch für Musik unbegabte???
    Vielleicht wenn ich mal nen Itunes Guschein bekomme.