Home » Hardware » Thunderbolt: Eine Technologie mit Startschwierigkeiten?

Thunderbolt: Eine Technologie mit Startschwierigkeiten?

Am 24. Februar diesen Jahres stellte Apple den Thunderbolt-Port vor. Die neue Technologie bietet einiges an neuen Möglichkeiten, die die Funktionalität von USB- oder Firewire-Ports übertreffen. Dennoch finden sich auch 10 Monate nach der Markteinführung nur extrem wenige Geräte, die sich den Port zu nutzen machen.

Thunderbolt verbindet eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit mit der Möglichkeit, mehrere Geräte oder mehrere Ports mit einem Kabel anzusteuern. Somit bietet der Port beispielsweise die Möglichkeit, mehrere Monitore an einen Anschluss anzuschließen.

Interessant ist der Port allerdings generell für alle Tätigkeiten, die hohe Datenübertragungsraten voraussetzen, so zum Beispiel aufwendige Videobearbeitung über Peripheriegeräte. Des weiteren sind „exotischere“ Anwendungsmöglichkeiten wie etwa das Anschließen von externen Grafikkarten an ein MacBook denkbar.

Jedoch sind bis heute nur wenige Geräte verfügbar, die die Technologie nutzen. Sucht man im Apple-Store nach „Thunderbolt“, so finden sich ganze 10 Ergebnisse.

Davon sind lediglich das Apple Thunderbolt Display sowie die Festplatten von LaCie Produkte, die eine breitere Käuferschicht ansprechen. Auch die RAID-Systeme von Promise sind gut geeignet, die hohen Übertragungsraten von Thunderbolt zu nutzen, allerdings sind diese auch recht preisintensiv.

Außer den im Apple-Store gelisteten Geräten habe ich leider noch keine mit Thunderbolt kompatible Hardware finden können.

Bisher hat sich die Technologie also noch nicht wirklich durchgesetzt. Zwar kündigten Sonnet und Matrox bereits wenige Monate nach der Vorstellung von Thunderbolt entsprechende Geräte an, diese lassen allerdings bis heute auf sich warten. Laut TUAW.com wollte keiner der Hersteller einen Kommentar dazu abgeben, warum die Hardware bisher ausblieb.

Mögliche Gründe sind jedoch nach Meinung des Autors die hohen Kosten, die das Implementieren des Anschlusses verursacht sowie der Umstand, dass der Port bisher nur bei Apple-Geräten vorhanden ist. Da bisher kein PC die Technologie nutzt, ist es einfach noch nicht rentabel genug, entsprechende Hardware in großer Vielfalt zu produzieren.

Bisher werden die wirklich interessanten Möglichkeiten von Thunderbolt also noch nicht genutzt, die Technologie hält ihre Versprechungen noch nicht. Die Gründe sind bei den Herstellern der Peripheriegeräte zu suchen.

Was ist mit euch? Wer von euch hat einen Thunderbolt-Port und nutzt ihn auch? Wie sind eure Erfahrungen?

Thunderbolt: Eine Technologie mit Startschwierigkeiten?
3 (60%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. das ist dich wie bei allem… anfangs wenig verbreitet weil es sau teuer ist… wär das zeugs günstiger würds alle welt kaufen…

  2. Ich würde es gerne nutzen aber wie schon erwähnt gibts so gut wie keine Geräte. Ein kleine externe Festplatte wäre Super. Bis es mal Massenprodukte gibt kann ich mir bestimmt schon wieder ein neues Book kaufen

  3. Also ich betreibe ein MacBook Air und ein MacBook Pro (abwechselnd) an einem Thunderbold-Display. Ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert von den Anschlussmöglichkeiten des Display bin (das Air hat ja weder Ethernet noch Firewire und die USB-Ports sind ja auch nicht gerade üppig vorhanden).

  4. habe ein MBA mit Thunderbolt und den 27″ Cinemadisplay, an den meine restliche Peripherie (USB-und FirewireFestplatten, Drucker, Netzwerkkabel) angeschlossen ist.

    Dieses System bietet ein richtig richtig gutes “Dockingsystem” ohne hässlichem Dock, sondern einfach mit Strom- und Thunderboltkabel

    –> super Sache, wenn man viel unterwegs ist und zu Hause dann nix rumwursteln will!

    Demnächst werde ich wohl meine ganzen Festplatten auf ein TB-Raid umtopfen um auch noch richtig in den Genuss der hohen Geschwindigkeiten zu gelangen!

    Grüßle!

  5. Hab ihn noch nie benutzt. Es war schon mutig eine völlig neue Übertragungstechnik einzuführen, aber wenn Apple nicht aktiv mit anderen Firmen was macht, wird sich die Technologie nie durchsetzen, vor allem nicht gegen USB 3.0, den ich bei den Macs schon vermisse

  6. Tja, wie bereits erwähnt, wäre mehr Auswahl bei Speichermedien – auch kleinere mit weniger Kapazität – sehr interessant.

  7. ich will eine hammer tb-graka

  8. Wie schnell haben sich denn vergleichbare Anschlüsse in der Vergangenheit durchgesetzt?

  9. Dieser Anschluss wird genauso floppen wie auxh Firewire. Zu teuer und zu wenig Geräte dafür.

  10. @BlueFalcon: Wie bereits gesagt wurde: Schau dir mal den Firewire-Anschluss an. Ende der 90er ebenfalls auf dem Mac als eines der ersten Geräte eingeführt, aber gegenüber der breiten Masse hat er sich immer noch nicht durchgesetzt…hoffen wir, dass der Thunderbolt-Technologie nicht ähnliches bevorsteht.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*