Home » iPad » Auch Google will demnächst ein Tablet vermarkten

Auch Google will demnächst ein Tablet vermarkten

Laut Corriere della Sera (ital.), die ein Interview mit Googles CEO Eric Schmidt führte, ist für 2012 auch vom Suchmaschinenriesen ein Tablet PC geplant. „Brutaler Wettbewerb“ sei dabei zutreffend. Es soll in den nächsten 6 Monaten erscheinen, und von „höchster Qualität zeugen“.

Im Gespräch mit der italienischen Zeitung, redet der Googlechef davon, ebenfalls ein mindestens gleichwertiges Konkurrenzprodukt zu Apples iPad anzubieten. Das wäre soweit nicht weiter verwunderlich. Es ist bekannt, dass Google drauf und dran ist Motorola zu übernehmen, mit denen in Zusammenarbeit bereits das Motorola Xoom mit einem Android-basierten Betriebssystem hervorgebracht wurde.

Nun geht es also in die zweite Runde. Eine weitere Entwicklungszeit von bis zu einem halben Jahr sei jedoch zu erwarten, da ein High-Endgerät nun mal Zeit braucht. Man will dieses Mal auch die allerhöchsten Qualitätsansprüche erfüllen.

Schmidt sieht in Zukunft einen sehr erbitterten Wettbewerb zwischen Apple und Google Android in der mobilen Kommunikationsbranche. Aber so sei nun mal der Kapitalismus. Dennoch lobte der Vorstandsvorsitzende den Applegründer Steve Jobs im Interview nochmal posthum:

„Steve Jobs war ein Michelangelo unserer Zeit. Ein Freund für mich und eine große Persönlichkeit, mit der Fähigkeit, Kreativität und visionäre Genialität mit außergewöhnlichen technischen Begabungen zu kombinieren. Manchmal findet man die Leute mit dem Einen, oder dem Anderen. Nicht aber mit beidem zusammen. Steve hat das revolutionäre Potenzial der Tablets realisiert, und ein so großartiges Produkt wie das iPad etabliert.“

Google hält also große Stücke auf seine zukünftige Errungenschaft, ohne dabei zu vergessen wer diesen Markt erst erschuf. Das ist löblich. Bis Juni jedoch, muss man sich vermutlich mit einem iPad 3 messen, was durchaus einer der Gründe für den Verzug sein könnte.

Es bliebe also im Namen von Google zu hoffen, dass sie nicht die Macht einer Markführerschaft unterschätzen. Auch ob man es jetzt für möglich hält, dass ein „Super-Tablet“ allein, in der Lage sein könnte, ein in Apples -mittlerweile recht ansehnlichem- Ökosystem integriertes Produkt und deren Nutzungsmöglichkeiten etwas vorzumachen, sollte jeder für sich entscheiden.

Auch Google will demnächst ein Tablet vermarkten
3.89 (77.89%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Ich finde es immer wieder interessant die Aussagen der Chefs gegenüber Steve Jobs zu lesen.
    Ich frage mich jedes mal nur: Inwieweit ist das Ernst und inwieweit heucheln sie? :D
    Vielleicht sagen sie so etwas nur, um bestimmte Menschen zu besänftigen oder sie meinen es ernst.

    Dennoch, Google steigt überraschend „spät“ in das Tablet Geschäft ein.

  2. Ja, mal schaun, was es so mit sich bringt! Wird sicher seine Zielgruppe finden!

  3. Der nächste der in den von Apple initiierten Markt einsteigt und den Kampf um Marktanteile aufnimmt. Es ist absehbar das das iPad nicht immer in diesen Sphären der Marktanteile bleiben wird, denn die Konkurrenz schläft nicht. Dennoch wird noch lange Zeit eine gewisse Dominanz bestehen, einfach weil das Komplett-Paket iPad besser ist als die in Einzelbereichen möglicherweise besseren Geräte anderer Hersteller.

  4. oh gott google meint langsam echt alles machen zu müssen :d sie lernen net wa :D
    allein google+ war ja schon der letzte flop den sie rausgebracht haben :D
    jetzt versuchen sies mit nem tablet…wie süüß

  5. Naja, sie müssen halt den Verlust von htc hinehmen. Wenn die bald in den USA verschwinden… xP.

  6. Selbstverständlich kann google ein Tablet auf den Markt bringen. Nur ob das dann auch guten Absatz finden wird ist mehr als fraglich. Das iPad ist und bleibt das Maß aller Dinge, da kann kommen was will.