Home » Mac » Absatz von All-In-One Computern boomt – iMac Marktführer

Absatz von All-In-One Computern boomt – iMac Marktführer

Laut aktuellen Berichten, kann sich Apple nicht nur im mobilen Segment immer mehr profilieren. So scheint der Trend sich immer weiter von den klassischen Tower-PCs zu entfernen. Vor Allem der iMac profitiert von dieser Entwicklung und hält sogar die Marktführerschaft.

Apples Vormarsch mit seinen mobilen Geräten bleibt weiterhin ungeschlagen. Mit Iphones, iPads und Macbook Airs  als Spartenbester, darf sich nun auch das iMac die Krone als Markführer aufsetzen. Mit 14,5 Millionen verkauften Geräten, einer Umsatzsteigerung von knapp 40 Prozent zum Vorjahr und einem Marktanteil von 33 Prozent , ist Apple der weltgrößte Produzent von All-In-One-Computern.

Natürlich beflügelt der Trend nicht nur Cupertinos Absätze; auch Lenovo (22,7 %) und HP (21,4 %) springen auf den Zug auf. So wird HP bis Ende nächster Woche noch mit zwei neuen Geräten auffahren, unter anderem mit dem 27 Zoll großen HP Omni für 1.200 Euro. Daraus wird ersichtlich, dass man sich im Gegensatz zu den Ultrabooks nicht die Mühe macht, und an Apples anspruchsvollere Preise anknüpfen möchte, immerhin wird die Konkurrenz in dieser Sparte breiter ausfallen. Es ist technisch nicht so kompliziert wichtige Hardware hinter den Bildschirm anzubringen, wie ein möglichst dünnes Notebook zu erstellen.

So gehen nun also Marktforscher davon aus, dass der Run auf die Kompakt-PCs weiter an Fahrt aufnehmen wird, was Apple nicht zuletzt zugute kommen kann. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer „Goldgrube“. Doch wie lange diese Goldgrube eine bleibt, wenn immer mehr Anbieter auf den Markt stürmen ist bestenfalls ungewiss. Dann wird das All-In-One Geschäft eine ebenso margenlose Abteilung wie die Stand-PCs.  Gut, dass man sich im Hause Apple keine Sorgen um Ramsch-Preise machen muss.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. wundert mich nicht :) die geräte sind auch hammer und einfach stylisch in einem wohnzimmer oder büro :) und vorallem platzsparend^^