Home » iPad » Apple äußert sich zur Multiuserunterstützung [iPad]

Apple äußert sich zur Multiuserunterstützung [iPad]

Das Update auf iOS 5 im letzten Jahr begeisterte die User mit vielen Neuerungen. Ein Feature, das jedoch immer noch schmerzlich vermisst wird ist eine Multiuserunterstützung für das iPad. Dieses Feature kann auch das neue iPad seinem Käufer nicht bieten. Kein Wunder, es handelt sich ja auch um eine softwareseitige Eigenschaft. Beim Nutzer verbleibt somit die Hoffnung, dass Apple in einer der nächsten iOS-Updates (am liebsten natürlich dem Update zu iOS 6) hier Abhilfe schafft. Laut AppleInsider (engl.) hat Apple nun Stellung zu dem Wunsch der User bezogen.

Multiuserunterstützung würde einen großen Mehrwert bieten

Das Konzept, das ein Betriebssystem mehrere User unterstützt, ist nicht neu. Ganz im Gegenteil. Bei Desktop-Computern und Laptops ist es schon seit Urzeiten Standard, dass man mehrere Benutzerkonten einrichten kann. So können sich mehrere Personen ein Gerät teilen und persönliche Daten und Einstellungen bleiben erhalten und sind geschützt.

Das iPad bietet sich für ein solches Feature förmlich an. Im Gegensatz zum iPhone ist es kein persönliches Gerät, sondern wird häufig von mehreren Personen geteilt. Seien es nun Familien, Paare oder eventuell auch WGs oder Arbeitskollegen. Die Möglichkeit, mehrere Benutzerkonten einzurichten und zwischen ihnen wechseln zu können käme diesen Nutzergruppen sehr gelegen und würde die gemeinsame Nutzung des iPads erheblich angenehmer machen.

In diesem Zusammenhang kommt auch immer wieder das Thema Gesichtserkennung auf. Apple könnte die Gesichter der User einem Benutzerkonto zuordnen, dieses durch die Kamera des iPads erkennen lassen und das entsprechende Konto automatisch aktivieren. Wie der Kontenwechsel aber letztlich vonstattengeht ist jedoch von untergeordneter Relevanz. Wichtig wäre den meisten Nutzern wohl erst einmal, dass solch eine Möglichkeit überhaupt geschaffen wird.

 

Apple bezieht Stellung

Wie Apple Insider berichtet, bezog Apple zu der Frage der Multiuserunterstützung nun Stellung. Dies geschah nicht in offizieller Form, sondern als Antwort auf einen Bug-Report eines Entwicklers, den dieser nutzte, um Apple darum zu bitten, ein solches Feature zu schaffen. Dies ist nichts ungewöhnlich, der Bug Reporter von Apple hat sogar eine spezifische Funktion, die es dem Entwickler ermöglicht, klarzustellen, dass es sich nicht um einen Report sondern um einen Vorschlag handelt.

Dies ist die Antwort, die der Entwickler auf seinen Vorschlag erhielt:

Apple sagt also selber, dass sie an einem entsprechenden Feature arbeiten. Dies sollte jedoch generell wenig überraschend sein, da die Multiuserunterstützung ja schon seit Erscheinen des iPad 1 im Gespräch ist.

Wer das jetzt zum Anlass nehmen möchte, sich über die veränderte Informationspolitik unter Tim Cook auszulassen, der möge das tun. Wir für unseren Teil freuen uns darüber, dass Apple auf die Wünsche seiner Kunden zumindest eingeht. Eine Multiuserunterstützung würde dem iPad gut zu Gesicht stehen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Von Multiuserunterstützung kann ich in der Antwort kein Wort lesen und ob die Anfrage dahingehend war, weiß kein Mensch, das wird halt einfach mal so behauptet (von dem User).

  2. Dem Entwickler streng genommen. Ich würde dem jetzt einfach mal Wahrheitsgehalt unterstellen. Ein bisschen Vertrauen in die Menschheit hat noch nie geschadet :p

  3. Gibts auch mal eine Übersetzung der Antwort?

  4. Hallo,

    Dies ist eine Antwort auf Bug ID-Nummer (geschwärzt). Nach weiterer Untersuchung wurde festgestellt, dass es sich um ein bekanntes Problem handelt, dass derzeit von unseren Ingenieuren untersucht wird.

    […]

    Der Rest ist unwichtig. Man muss also darauf vertrauen, dass der Entwickler tatsächlich diesen Vorschlag gemacht hat. PeterP hat recht. Explizit erwähnt wird die Unterstützung nicht.

  5. Eine Multiuserfunktion für ein iPad wäre eine herausforderung, da jeder user seine eigene iCloud hat! Also ich finde das so ganz gut gelöst, ein iPad halt mal ein ausgefeilter PDA

  6. Mit vorhanden JB bietet „iUsers“ eine Art Benutzerkontenverwaltung für das iPad
    Auf der Repository cydia.iblogeek.com/ wird iUsers angeboten.

  7. Also ich bin da ja vielleicht ein wenig eigen — Mein IPad würde ich genauso wenig teilen wie mein Iphone und selbst meinen Mac – mein Auto auch nur weils ein Firmenfahrzeug ist – und meine Uhr auch nicht. Ich finde das ist ein sehr persönlicher Gegenstand. Und angesichts der Absichten vom FBI (man lese mal den Spiegel) ist bei einem Amerikanischen Unternehmen wie Apple auch ein wenig Vorsicht in Sachen Gesichtserkennung angebracht.

    Viel wichtiger und sinnvoller wäre es wohl, das Apple endlich die zugesicherte Eigenschaft des Ipads liefert, eine Hotspotfunktion für den persönlichen Hotspot funktionsfähig zu installieren. Bislang ist diese in der Keynote zum IPad 3 groß angekündigte Funktion nämlich noch nicht da.
    Ich weiß: Apple sagt die Provider sind dran – und die schiebens auf Apple.

    Was die Infopolitik angeht — naja — SJ wusste aufgrund dessen das ihm ein ganzes System abgeguckt wurde, warum er eher verschwiegen war, wenn seine Nachfolger das nicht wissen, müssen sie sich wohl leider selbst erstmal ne blutige Nase holen.

  8. Hoffe das kommt wirklich, da ich diese Funktion bisher vermisse. Besonders für Spielstände und die Homescreens ist das interessant.