Home » App Store & Applikationen » Facebook Camera erreicht den amerikanischen Appstore [Video]

Facebook Camera erreicht den amerikanischen Appstore [Video]

Der Kauf des Fotosharing-Dienstes Instagram vor einigen Monaten sorgte für Schlagzeilen. Für die Instagram-User hat sich bisher nichts durch den Kauf verändert. Die Zukunft der App ist aber noch unklar. Facebook selber indes veröffentlichte gestern eine neue Standalone-App für das iPhone. Die App mit dem Namen Facebook Camera ist nur für das Betrachten und Veröffentlichen von Fotos via Facebook zuständig und erhöht die Anzahl der Facebook Apps neben der Haupt-App und Facebook Messenger auf drei.

Schnelleres und angenehmeres Teilen von Fotos

Neben der Facebook Messenger App handelt es sich bei Facebook Camera um eine weitere App, die ein einzelnes Feature des knapp 900 Millionen User starken sozialen Netzwerkes herausgreift. Dieses Mal handelt es sich um die Foto-Funktion von Facebook, die einen wichtigen Teil der Funktionen des Dienstes darstellt. Das Teilen von Fotos soll so für den User erheblich angenehmer und einfacher werden. Da Facebook Camera bisher nur im amerikanischen App Store verfügbar ist, bleibt uns nur ein Video, um zu beurteilen, ob die App ihren Zweck erfüllt:

Insgesamt macht die App einen guten Eindruck. Sie erfüllt ihren Zweck und macht den Umgang mit Fotos in Facebook tatsächlich einfacher. In der normalen Facebook-App ist das Teilen und Ansehen von Fotos sehr viel umständlicher.

 

Konkurrenz für Instagram?

Nutzern des Dienstes Instagram wird aufgefallen sein, wie ähnlich sich die beiden Apps sind. Allerdings bietet Instagram bessere Filter, und Facebook Camera fehlen einige der typischen Instagram-Features (beispielsweise Hashtagging). Das Verhältnis der beiden Apps ist nicht restlos geklärt. So berichtet der amerikanische Blog The Verge (engl.) unter Berufung auf Derick Mains von Facebook, dass beide Apps parallel und unabhängig voneinander laufen sollen.

CultofMac (engl.) jedoch äußerte die Vermutung, dass Facebook Instagram aufgekauft hat, um sich eines unliebsamen Konkurrenten zu entledigen. Das Know-How das mit Instagram erworben wurde diente dann als Basis für die eigene Foto-App. Sollte das wahr sein, wird Instagram wohl langfristig in der Versenkung verschwinden. Die Zukunft der App wird uns zeigen, welche Vermutung die richtige ist.

 

3 Facebook Apps?

Wie bereits erwähnt, erhöht Facebook Camera die Anzahl der verfügbaren offiziellen Facebook Apps auf drei. So langsam muss Facebook sich die Frage gefallen lassen, ob es nicht sinnvoller wäre, die große Facebook App zu optimieren oder von Grund auf neu zu gestalten. Wenn es so weitergeht, müssen User demnächst eine eigene Ordnerstruktur für ihre Faceebok Apps unterhalten.

 

Weitere Quellen: MacRumors (engl.), AppleInsider (engl.)

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Gruselig Facebook ist ja langsam überall….. geh weg!
    Irgendwann reichts auch mal!

  2. @Rathpacker
    ^^ sag das mal lieber Google :D