Home » Hardware » Kommt nach dem Surface-Tablet nun ein Microsoft-Smartphone?

Kommt nach dem Surface-Tablet nun ein Microsoft-Smartphone?

Nachdem der Softwarekonzern Microsoft in der vergangenen Woche mit dem Surface das erste Tablet der Unternehmensgeschichte präsentierte, könnte es vielleicht bald auch ein Smartphone vom Windows-Hersteller geben. Laut dem Analysten Rick Sherlund der Nomura Group soll von solchen Plänen von Microsoft wissen. Angeblich soll ein Microsoft-Smartphone schon im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Entsprechende Prognosen teilte er seinen Investoren schon einmal mit.

Sherlund meldet, dass seine Quellen der Branche berichteten, dass Microsoft bereits mit einem Auftragshersteller gemeinsam an einem Smartphone tüftelt, das mit Windows 8 ausgestattet sein soll. Nach dem Surface-Tablet sollen es die Branchenkenner und Analysten nicht mehr für unwahrscheinlich halten, dass es auch im Mobiltelefonmarkt bald ein Microsoft-Gerät veröffentlicht wird.
Microsoft soll ebenso mehrere Millionen US-Dollar in neue Produktionszentren des Auftragsherstellers Pegatron investiert haben. Gerüchten zufolge wird dort das Surface-Tablet produziert. Möglicherweise bereitet sich Microsoft somit auf hohe Produktionsmenge aufgrund einer entsprechenden Nachfrage vor. Ähnlich arbeitete auch Apple damals mit den Herstellern des iPhones und iPads zusammen.

Ein Sprecher des Softwarekonzerns meldete sich zu Wort und meinte, dass Microsoft von seinen Hardware-Lieferanten überzeugt sei. Gemeinsam verfolge man das Ziel, in diesem Jahr Windows Phone 8 auf dem Markt zu etablieren. Microsoft scheint nun einen ähnlichen Weg wie Apple zu gehen. Man erkennt nun die Vorteile, wenn sowohl die Hard- als auch die Software aus einer Hand kommen. Dies gab auch Microsoft-CEO Steve Ballmer bei der Präsentation des Surface-Tablets bekannt. Möglicherweise entschloss sich Microsoft zu diesem Schritt, da die Aussichten für den bisherigen Smartphone-Partner Nokia auf dem globalen Markt alles andere als rosig aussehen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


9 Kommentare

  1. Kleiner Irrtum: Man erkennt nicht etwas bei Microsoft, sondern man kopiert es wie eh und je.

    *grins* am besten Microsoft bringt dann ein Smartphone raus, was wie das Surface erst mal nur im WLan funktioniert. Das hätte doch was :-)

  2. Auch wenn Windows 8 gut auf dem PC Markt gut angenommen wird heißt das noch lange nicht, dass sich die mobile Version auch gut verkauft. Ich denke, dass MS mehr davon hat mit Nokia zu kooperieren als selbst Geräte zu bauen. Der Name Nokia hat doch viel größeren Einfluss auf den Verbraucher.

  3. Die Verhältnis Flop/Hit ist bei Microsoft in Sachen Hardware ziemlich eindeutig. Sie sollten sich nicht immer wieder in den Kopierversuchen anderer erfolgreicher Unternehmen versuchen, sondern sich auf ihre Stärken konzentrieren und dort schlicht die besten Produkte anbieten die es geben kann.

  4. :O :O

  5. Alles aus einer Hand ist ein guter Ansatz, und wenn das ganze in einer Firmeninfrastruktur untergebracht werden kann, nebenher auch noch ein tolles Design hat bin ich gerne bereit so eine Lösung in der Firma zu etablieren.
    Und ich sehe keinen Kopieransatz bei Microsoft der nicht bei anderen Firmen auch zu finden wäre.

  6. McKing hat recht: denken denn die apple user wirklich, dass alle firmen nur bei apple schauen. das ist normal in der industrie. apple macht das auch. und die microsofthardware ist qualitativ top.

  7. @ macfee. Und hängenbleiben soll das phone bei der Keynote auch.

    @ Commander. Einfluss von Nokia? Der ist doch schon lange weg, höchstens dass man die Finger davon lassen soll. Bei meinem Nokia slider für 500€ hing nach 1 Jahr das Display raus und war Schrott. Aber das war schon das 2. Austauschmodell innerhalb knapp 2 Jahren.

    @ all. Sicherlich schaut Apple auch woanders nach. Aber bei denen funzt der ganze Kram auch.

  8. Klar – Apple schaut bei anderen – haben sie auch vor dem Ipad am Tablett-Markt gemacht. Und dann perfektionieren sie es und bringen es als Renner raus. Bei den anderen ist´s umgekehrt — die gucken nicht bei Apple, sondern kopieren was das Zeug hält. Bei Samsung geht das mittlerweile bis hin zur Präsentation alles zu kopieren.
    Nur sind sie selbst im kopieren nicht perfekt.

    Ich habs schon mal gesagt: der Laufbursche Bill Gates hat bei Apple zunächst von S.J: unbemerkt, soviel kopiert, das er anschließend Windows rausbrachte. Mit allen Krankheiten zwar, aber ohne seine Kopiererei würden wohl heute noch alles MS User unter DOS arbeiten.

  9. Weiah…. habt ihr Immer noch nicht genug?
    Nach der „Surface“ Präsentationspleite soll ich nun auch ein Smartphone kaufen, was ähnliche Probleme haben wird?
    Ich habe eine Xbox – mehr Microsoft braucht kein Mensch.