Home » Hardware » MacBook Pro Retina: Zusätzlich 1 Milliarde US-Dollar Gewinn für Apple

MacBook Pro Retina: Zusätzlich 1 Milliarde US-Dollar Gewinn für Apple

Apples jüngst präsentiertes MacBook Pro mit einem hochauflösenden Retina-Display könnte sich zur Geldmaschine für den IT-Konzern aus Cupertino entwickeln. Das Apple-Laptop zeichnet sich vor allem durch eine revolutionäre Technik aus, die die Apple-Ingenieure in jahrelanger Arbeit entwickelten. Diese Arbeit kann nun ausgiebige Früchte tragen, denn es wird vermutet, dass Apple eine weitere Milliarde US-Dollar Gewinn durch das MacBook Pro Retina erwirtschaften kann.

Die Marktforscher von GigaOm zückten ihren Taschenrechner und veröffentlichten interessante Zahlen zu Apples Verkaufszahlen. So steigt zwar insgesamt die Absatzmenge der Apple-Laptops im Verlauf der letzten Jahre. Jedoch sank der Gewinn, was durch die Vielzahl der Verkäufe der günstigen Modelle MacBook Air 11- und 13-Zoll sowie der kleinen MacBook Pro-Varianten zu begründen ist. Der durschnittliche Verkaufspreis aller MacBook-Modelle reduzierte sich im Vergleich zum ersten Quartal um 40 US-Dollar, was zur Folge hat, dass ein Rückgang des Umsatzes in Höhe von 52 Millionen US-Dollar verzeichnet wurde. Bei einer Gewinnmarge von 47 Prozent pro MacBook bedeutet dies einem entgangenen Gewinn von 52 Millionen US-Dollar für Apple.
Mit dem MacBook Pro Retina könnte sich dies jedoch grundlegend ändern, wie die Marktforscher vermuten. So startet das 15-Zoll-Gerät bekanntlich bei einem Verkaufspreis von 2.279 Euro (2.199 US-Dollar), wodurch die Höhe des durchschnittlichen Verkaufspreises der MacBooks ansteigt. Die Marktforscher erwarten dabei eine Maximierung des Umsatzes im laufenden Quartal um satte 200 Millionen US-Dollar, die durch den Verkauf des MacBook Pro Retina generiert werden. Zählt man die steigenden Verkaufszahlen, die hohe Nachfrage sowie den höheren Gewinn ein, könnte Apple somit eine weitere Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaften.

MacBook Pro Retina: Zusätzlich 1 Milliarde US-Dollar Gewinn für Apple
3.77 (75.38%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Schon komisch. Wie soll das denn wohl funktionieren, wo doch die meisten – auch hier – der Meinung waren, es sei ein Flop und viiiieel zu teuer, als das jemand kauft.
    Wie immer zeigt sich wohl, das die Preisdiskussion andere Schlüsse zieht als das Bestellverhalten der Kunden.

  2. Es ist schon ein teures Gerät, wenn ich das Geld hätte würde ich es mir holen. Aber der normale Mbp ist ausreichend.

  3. Ein Flop ist das. Gerät sicherlich nicht , wenn ich das Geld hätte würde ich es auch kaufen .

  4. Wo bitte schön ist das ein revolutionäres gerät? Revolutionär ist was anderes. Immer diese übertreibungen. Ansonsten ist es doch schön, wenn es sich gut verkauft.

  5. na vielleicht hier:
    Zitat:In der Gesamtschau ist das Retina-Display das spektakulärste Merkmal des jüngsten Macbook. Damit treibt Apple wieder einmal alle anderen Notebook-Hersteller vor sich her. Versuchen diese noch immer ihr Glück mit Ultrabooks, läutet Cupertino die nächste Stufe des Kräftemessens ein. Jetzt geht es um die Anzeige, und die Retina-Gerüchte kursierten seit Monaten im Netz. Hier darf man durchaus die Frage stellen, warum keiner der Mitbewerber auf den Gedanken gekommen ist, Apple zuvorzukommen und damit die Show zu stehlen.
    Quelle:
    http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/macbook-pro-mit-retina-display-arbeitsmaschine-fuer-foto-und-video-11790241.html
    Und die jetzigen Lieferzeiten sprechen auch eine Sprache für sich — da darf man auf die ersten Verkaufszahlen schon gespannt sein.