Home » Apple » Englischer Richter verpflichtet Apple, sich öffentlich bei Samsung zu entschuldigen

Englischer Richter verpflichtet Apple, sich öffentlich bei Samsung zu entschuldigen

Ein englisches Gericht urteilte vor kurzem, dass Samsung mit dem Galaxy Tablet nicht bei Apples iPad-Design kopiert habe. Ein weiterer Verlust für Apple, der aber noch weitere Folgen hat. Richter Colin Birss verfügte nun, Apple müsse die Anschuldigungen gegenüber Samsung öffentlich zurücknehmen.

Entschuldigung via Webseite und Annoncen

Und zwar reicht es nicht etwa aus, eine Presseerklärung herauszugeben. Nein, Birss zieht gleich alle Register. Apple muss auf der englischen Webseite des Unternehmens für die nächsten 6 Monate eine Erklärung veröffentlichen, dass Samsung nicht bei Apple kopiert hat. Außerdem müssen ähnlich lautende Meldungen in englischen Zeitungen und Magazinen veröffentlicht werden.

Die Entscheidung fiel trotz des Einwandes der Apple-Anwälte, dass eine solche Nachricht auf der Webseite praktisch Werbung für den Konkurrenten sei. Allerdings ist das Ende des Rechtsweges noch nicht erreicht, Apple hat immer noch die Möglichkeit, gegen das Urteil in Revision zu gehen. War es vorher höchstwahrscheinlich, dass Apple diese Möglichkeit nutzen werde, so ist es nun sicher. Wer will schon auf der eigenen Webseite Werbung für die Konkurrenz stehen haben? Dieser Teil des Urteils wirkt für den außenstehenden Beobachter schon reichlich befremdlich.

Apples Kampf gegen das Galaxy

Auch wenn Apple im Vereinigten Königreich eine Schlappe im Kampf gegen das Samsung Galaxy Tab hinnehmen musste, laufen die entsprechenden Verfahren in anderen Ländern besser. Nachdem Samsungs Konkurrenztablet in Deutschland und Österreich schon länger nicht mehr verkauft werden darf, hat Apple vergangenen Monat auch in den USA ein Verkaufsverbot erreichen können.

Apple stützt sich dabei in allen Verfahren auf die Behauptung, Samsung habe das Design des Galaxy Tabs beim iPad abgeguckt. Auch wenn die Kriterien argumentativ etwas an den Haaren herbeigezogen sind (abgerundete Ecken, rechteckige Form) hat Apple mit seinen Argumenten vor einigen Gerichten Erfolg.

Das letzte Wort im Kampf dieser zwei Elektronikriesen ist noch lange nicht gesprochen. Wir werden euch auf jeden Fall über weitere Entwicklungen informieren.

 

(via AppleInsider, Gizmodo)

Englischer Richter verpflichtet Apple, sich öffentlich bei Samsung zu entschuldigen
3.57 (71.43%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


20 Kommentare

  1. Was bringen Entschuldigungen, wenn sie erzwungen und nicht ernst gemeint sind? Samsung ist einfach nur noch peinlich!

  2. Schon wieder ein Samsung Fanboy Richter…

  3. Apple wird das nicht machen. Lieber Millionen Strafe zahlen als soetwas

  4. Zitat iBro :

    Schon wieder ein Samsung Fanboy Richter…

    Ja das habe ich auch gedacht.

  5. „Auch wenn die Kriterien argumentativ etwas an den Haaren herbeigezogen sind (abgerundete Ecken, rechteckige Form) hat Apple mit seinen Argumenten vor einigen Gerichten Erfolg“
    Oh die einsicht ist eine tugend!!

  6. Also allen Meinungen zum trotz….
    Soll diese richterliche Entscheidung wirklich Objektiv sein? Sorry aber diese Entscheidung klingt wirklich sehr als wäre der Richter ein Fan von Sams uNG.

  7. Oha, die spinnen doch die Brieten! Also kann wirklich nur ein Samsung Fanboy sein der Richter. Der hat in seiner Aktentasche bestimmt son Galaxy Tab gehabt auf dem er seine Fotos von sich in Frauenunterwäsche hat :) Darf sowas eigentlich echt nur von einer Person entschieden werden???

  8. Lächerlich eure Kommentare, Apple stirbt bald aus ohne Jobs seit ihr verloren Hahahaaa

  9. Richtig so. Wer so frech ist und wegen solcher Gründe Patentklagen einreicht muss mal auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werden. Das ist ja als würde jemand dagegen klagen, das Fernseher viereckig/rechteckig sind..

    Und die Art der Strafe ist genau richtig. Geldstrafen würden Apple kaum kümmern, da hätte der Richter keine bessere Auflage wählen können.

    Und nein, ich bin kein Samsung-Fanboy, sondern habe lediglich noch nicht den objektiven Blick verloren.. :D

  10. Na vielleicht ist der Richter kein Fanboy von Samsung, sondern hat nur hintenrum die Hand aufgehalten. Korruption ist nicht nur bei Politikern ein lukrativer Nebenerwerb.

    Die Kopiererei von Samsung ist schon peinlich und auffällig. Schon 2 oder 3 mal hab ich bei Kids ein Samsung gesehen, was aus Entfernung und 1. Blick fast wie mein altes 3GS aussah. Und @Skeptiker — wenn jemand bei eckigen Fernsehern plötzlich runde auf den Markt bringt und dann alle auf den gleichen Zug aufspringen, dann halte ich es schon für gerechtfertigt sich gegen diese Ideenlosigkeit der Trittbrettfahrer vorzugehen.

    Ich denke nur, dass es genauso teuer ist und vielleicht viel wirksamer, wenn sich Apple eine Top-Marketing-Firma leisten würde, die Werbekampagnen rausbringt in denen sie sich die Kopiererei von Samsung und selbst solche „bezahlten“ Urteile zu Nutzen machen würden. Wie genau das aussehen würde, kann ich nicht genau sagen – aber eine Aussage in Richtung: es kann nur einen geben – wählen Sie das Original oder die Kopie — natürlich rechtlich abgesichert gegen bezahlte Richter wäre schon eine gute Reaktion. Ebenso wie ein direkter Vergleich vom eigenen IOS gegen das Möchtegern-IOS namens Android. Und wie ich ja feststellen konnte, ist vergleichende Werbung nicht mehr wie früher verboten.

  11. schon reichlich peinlich vom apfel…

    mimimi, ich mag nix neues erfinden und verklag euch nun alle – zuviel vox geschaut die kinder.

    arm ist der dran der damals vergessen hat ein patent aufs rad anzumelden…. die ganzen reifenhersteller kopieren das nun – der wird sich nun ärgern.

    und btw. vergleich mal die zahlen vom ios vs android…. wer hat mehr?

  12. @Dulcor

    und btw. vergleich mal die zahlen vom ios vs android…. wer hat mehr?

    Der Vergleich hingt ja wohl schon sehr doll.
    Auf wieviel verschiedenen Geräten ist Android installiert und im Vergleich dazu iOS?

  13. Masse statt Klasse??? Vor Jahrzehnten war Video2000 auch das technisch bessere, wenn auch teurere System. Aber die Herdentiere haben dann das schlechtere VHS zum Standard ( Standard = nix besonderes ) gemacht. Soll heißen, die Massen von Herdentieren sind kein Maßstab für Qualität

  14. … die Entscheidung fiel …
    … Allerdings ist das Ende des Rechtsweges …

    Ansonsten schön zu lesen und recht informativ.

  15. Das Urteil ist als Hilferuf zu werten und nicht der erste seiner Art. Der Ruf nach Hilfe einer von den ewigen lächerlichen Patentstreitereien und Klagen angeödeten und zutiefst genervten Judikative. Apple zelebriert federführend ja schon förmlich die Vergewaltigung der Rechtststaatlichkeit vieler Länder und nimmt das Gesetzt selbst in Geiselhaft für einen Patentkrieg gegen den die Klonkriege richtig alt aussehen.

    Richter Birss hat es ja zuerst auch auf die andere Art versucht, Apple Honig ums Maul geschmiert, damit dieser Unsinn endlich aufhört. Aber es war wohl absehbar, dass das nicht aufgehen würde. Gerichtsverfahren kosten zu wenig, sie zu verlieren tut nicht weh, aber sie zu gewinnen, kommt einer Apokalypse für den Gegner gleich. Der Rechtsweg sollte ein kalkuliertes Risiko sein und kein billiges Schlachtfeld, wo auf dem Rücken von Richtern und Gesetzgebung versucht wird einen Feind zu vernichten – um Steve Jobs zu zitieren.

    Egal auf welcher Seite man in diesem Krieg steht, ob auf Seiten der Rebellen (Android) oder des Imperiums (Apple)(;)) Gerichte sollten Recht sprechen und dürfen nicht als Waffe missbraucht werden wie in einem beliebigen diktatorischen Regime. Und wenn die Strafen bei einem verlorenen Urteil endlich wieder weh tun, überlegt man es sich in Zukunft vielleicht auch zweimal, ob man mit 10% Erfolgsaussichten wirklich vor Gericht ziehen will um verschwindende Scrollbalken oder runde Ecken als Alleinstellungsmerkmal zu erkämpfen.

  16. @dulcor: die ganzen smartphonehersteller wie Samsung und htc können sich nicht leisten ein eigenes Betriebssystem zu entwickeln. Da arbeiten 3 Unternehmen zusammen und bekommen nichts ordentliches auf die Kette.
    Und warum sind die Androiden mehr? Weil billiges Plastik günstiger ist und die Armen sich ein Premiumsmartphone nicht leisten können! ARM !!!

  17. @lambolight: ist das dein ernst? vor 3-4 jahren war dein iphone vielleicht ein luxusobjekt. heutzutage läuft doch jeder doof mit dem handy rum.

  18. @Christian: Ähm….da war ich wohl zu schnell. Danke, ich habs korrigiert ;)

  19. Selten soviel Scheiße gelesen

    Zitat LamboLight :

    @dulcor: die ganzen smartphonehersteller wie Samsung und htc können sich nicht leisten ein eigenes Betriebssystem zu entwickeln. Da arbeiten 3 Unternehmen zusammen und bekommen nichts ordentliches auf die Kette.
    Und warum sind die Androiden mehr? Weil billiges Plastik günstiger ist und die Armen sich ein Premiumsmartphone nicht leisten können! ARM !!!

  20. Ich werde jetzt mal Kacke patentieren, und jeder der dann noch einen braunen Haufen scheisst wird verklagt!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*