Home » Sonstiges » Apple erhält Patent für dynamisch wechselnden Cursor und Cover-Flow

Apple erhält Patent für dynamisch wechselnden Cursor und Cover-Flow

Apple ist die reinste Patentfabrik. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Oft werden Patente angemeldet, die Ideen und Erfindungen schützen, deren Umsetzung mehr als unsicher ist. Von Zeit zu Zeit erleben wir aber auch das genaue Gegenteil: Da werden Dinge patentiert, die wir als User schon längst als selbstverständlich erachten. Ein gutes Beispiel findet sich in zwei aktuellen Apple-Patenten, die den dynamisch wechselnden Cursor aus Mac OS X sowie den Cover-Flow aus iTunes schützen.

Dynamischer Cursor

Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein relativ simples Feature, nämlich der Cursor von Mac OS X, der die Form je nach seiner Position auf dem Bildschirm verändert. So wird er beispielsweise zu einer Hand, wenn man über einen Link fährt. Der Patentantrag führt auch noch andere Formen eines solchen „Hybridcursors“ auf, wie zum Beispiel die Formveränderung beim Kopieren von Dateien:

A different form of hybrid cursor can be associated with a copy operation. FIG. 8A illustrates one example of such a cursor. In this example, the tail of the normal cursor is again replaced with a bubble. However, the bubble has a “plus” sign within it, to indicate that a copy of the dragged object will be made. In addition, the bubble preferably has a distinctly different color from that of the hybrid drag icon, such as green. As a result, the user can readily distinguish between drag operations that will cause an object to be moved from one location to another, and drag operations that will result in a copy of the object being made.

Auf ähnlich detaillierte Art und Weise werden alle Cursorformen in dem Antrag umschrieben. Das Feature wird schon seit mehreren Versionen von Mac OS X verwendet.

Coverflow

Ein weiteres Feature, das wir schon lange kennen und das kürzlich patentiert wurde ist der Cover-Flow aus iTunes. Diese Feature kennen wir ebenfalls bereits seit der Version 7.0, die 2006 erschien. Der Patentantrag wurde 2008 eingereicht und umschreibt das Feature bis ins Detail. Er beschreibt aber auch weitere Einsatzmöglichkeiten für viele andere Programme und Medien.

Die beiden Patente schützen Dinge, die wir schon lange kennen. Welche Auswirkungen die späte Patentierung der Features für andere Software oder Unternehmen hat bleibt abzuwarten.

 

(via AppleInsider I, AppleInsider II)

Apple erhält Patent für dynamisch wechselnden Cursor und Cover-Flow
3.4 (68%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Mit der ganzen Patentabmelderei macht sich Apple zunehmend unbeliebter bei mir – gerade wenn es um Dinge geht, die man schon für völlig selbstverständlich hält, wie zum Beispiel der Cursor, der sich je nach momentaner Funktion verändert.

    Wenn man sich dann Irgendwann mal gegen ein Apple-Produkt entscheiden sollte muss man dann auf solche grundlegenden Dinge verzichten.

    Wobei ich ganz und gar nichts gegen Patente habe, wenn jemand mal eine tolle Idee hat, aber sich eben solche Dinge wie viereckige Displays und sich verändernde Cursor (das gibt’s bei Windows schon seit 10 Jahren, wenn nicht länger..) zu patentieren ist einfach eine Frechheit..

  2. … der grundlegende fehler liegt im patentsystem. wenn sie solche patenanträge zulassen is das sytem scheiße

    apple nutzt (reizt) das aktuelle system einfach total aus um sich „mit patenten die konkurenz vom hals zu halten“

  3. Apple hat den ehemaligen Bösewicht Microsoft abgelöst. Das ist wieder ein Schachzug von Apple um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Das geschieht durch kleine Schritte. Und dies ist einer davon.

  4. themanwhochangedtheworld

    Den wechselnden Cursor gibt’s doch bei Windows auch schon längst, wird Windows jetzt verboten?:D warum wird das Patent denn erst jetzt zugesprochen? Kam man erst jetzt auf die Idee das patentieren zu lassen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich hab kein Problem damit, das Apple gegen alle klagt, dafür klagen auch alle gegen Apple und eigentlich jeder gegen jeden, nur da interessiert es niemanden. Wenn einen das aufregt sollte man es eben einfach nicht lesen. Apple reizt das System wirklich sehr aus, aber andere Firmen sind da nicht besser. Die Aussage „Apple macht sich damit zunehmen unbeliebt bei mir“ ist also totaler Schwachsinn.
    Wir schon erwähnt wurde liegt das Problem im Patentsystem.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*