Home » iPad » iPad mini: Auch Reuters kündigt Keynote für den 23. Oktober 2012 an

iPad mini: Auch Reuters kündigt Keynote für den 23. Oktober 2012 an

Nachdem sich mit AllThingsDigital bereits eine renommierte Quelle zum Termin zur Keynote zum iPad mini geäußert hat, zieht nun auch die Nachrichtenagentur Reuters nach und datiert das Media-Event auf den späten Oktober. Demnach soll die Keynote am 23. Oktober 2012 stattfinden und als Highlight das iPad mini beinhalten.

 

Dabei ruft sich die Nachrichtenagentur auf Quellen, die mit den zukünftigen Plänen des iPhone-Herstellers vertraut sein sollen. Demnach bereitet Apple die Keynote für den 23. Oktober vor und wird mit dem iPad mini vor allem mit den Tabletmodellen von Amazon und Google konkurrieren, die allesamt in der kleinsten Ausführung bereits für 199 US-Dollar zu haben sind.

Diese Meldung von Reuters folgt nun wenige Tage, nachdem der Blog des Wall Street Journals einen angeblichen Präsentationstermin des iPad mini in die Runde warf. Nachdem sich nun schon zwei renommierte Quellen in diesem Punkt einig sind, kann man von einem hohen Wahrheitsgehalt ausgehen, was den korrekten Termin der iPad mini-Keynote betrifft.

iPad mini: Apple soll hohe Gewinnmarge mit dem kleinen Tablet halten können

Auch wenn das iPad mini bis dato noch nicht offiziell von Apple angekündigt worden ist, rechnen Experten und Analysten bereits damit, dass das Unternehmen aus Cupertino seine in der Regel recht hohen Gewinnmargen einhalten können wird, wenn das Tablet für 299 bis 349 US-Dollar über die Ladentheke wandert. Im Vergleich zum Google Nexus 7 und dem Amazon Kindle Fire HD sind dies rein ökonomisch recht krasse Gegensätze, denn die Apple-Konkurrenz verkauft nahezu zum Fertigungspreis.

iPad mini: Auch Reuters kündigt Keynote für den 23. Oktober 2012 an
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*