Home » Apple » Apples iPhone-Suche findet Teenager bei Autounfall

Apples iPhone-Suche findet Teenager bei Autounfall

Die kostenfreie Applikation iPhone-Suche konnte Besitzern von sämtlichen iOS-Geräten bereits dabei helfen, ihre gestohlenen Apple-Produkte wieder ausfindig machen zu können. Allerdings beweist ein aktuelles Beispiel nun, dass der Service des IT-Konzerns aus Cupertino auch als Lebensretter fungieren kann.

Am 02. November baute ein 17-Jähriger in Santa Barbara im US-Bundesstaat Kalifornien einen schweren Autounfall und wurde mit einem Flugzeug in ein Krankenhaus gebracht, da er lebensgefährliche Verletzungen davongetragen hatte. Doch wenn Apples iPhone-Suche nicht verfügbar gewesen wäre, dann hätten die Sanitäter den Jungen nämlich nicht zeitnah genug finden können.

Das Fahrzeug des Unfallopfers wurde nämlich 200 Meter von der Straße entfernt gefunden, wo der Unfall geschah. Allerdings war der Junge nicht vor Ort, denn er hatte versucht, zu Fuß Hilfe zu suchen. Mit der iPhone-Suche des Vaters wurde der Junge dann entdeckt, sodass die lebensrettenden Rettungsmaßnahmen eingeleitet werden konnten.

Dies ist nur ein Beispiel, weshalb Apples iPhone-Suche viel Sinn macht. Aufgrund dessen legen wir euch die kostenlose App ans Herz. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Nämlich.