Home » iPhone & iPod » Neue Sammelklage gegen Apple wegen Speicherplatz auf iPhone

Neue Sammelklage gegen Apple wegen Speicherplatz auf iPhone

Apple darf sich erneut vor Gericht verantworten. Wieder handelt es sich um eine Sammelklage, diesmal geht es aber um das iPhone, bzw. der dem Anwender zur Verfügung stehende Speicherplatz. So wird ein iPhone zwar als „16 GB“-Modell verkauft, wirklich nutzen kann man aber nur 12 GB.

iOS 8 benötigt zu viel Speicherplatz. Das monieren die Kläger in ihrer Sammelklage gegen Apple, die im Bezirksgericht in Bay Area eingereicht wurde. iOS 8 brauche demnach bis zu 23,1% des Speichers für sich allein und nimmt damit Platz weg, den der Anwender nicht für seine Zwecke nutzen kann.

Die 23,1% beziehen sich dabei auf einen iPod touch. Bei den iPhones ist es nicht ganz so dramatisch, ein iPhone 5s, bei dem nach der Installation von iOS 8 noch 12,2 GB nutzbar sind, sind es aber immer noch 18,1%. Zwar beschreibt Apple auf der Webseite, dass die Kapazität am Ende von der beworbenen Größe abweichen kann, die Kläger argumentieren aber damit, dass die meisten Anwender das nicht wissen.

Apple tue dies absichtlich, um den Benutzer zum Kauf größerer Modelle zu bewegen, oder wenigstens, um ihnen ein Speicher-Upgrade für iCloud aufzuschwatzen, so der Vorwurf der Klage. Interessant an der Klage ist, dass sie nicht die einzige ihrer Art ist: Auch Samsung und andere Hersteller sahen sich schon diesem Vorwurf ausgesetzt. Apple konnte sich immerhin schon 2011 gegen einen solchen Vorwurf erfolgreich wehren.

Neue Sammelklage gegen Apple wegen Speicherplatz auf iPhone
4 (80%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Jochen Eichler

    Hilfe, wie einfältig sind denn Appleuser!?

  2. Das hat weniger mit dem User zu tun, sondern mit Anwälten die Apple in die Tasche greifen wollen.

  3. Ich Glauber das jemand der gegen soetwas klagt einfach keine Technik benutzen soll ansonsten haben diese den Sinn eines betriebssystem nicht verstanden.

    Ich frage mich wieso nicht gegen jeden PC oder vergleichbare Hardware geklagt wird?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*