Home » Apple » Apple-Auftragshersteller Foxconn setzt auf Roboter

Apple-Auftragshersteller Foxconn setzt auf Roboter

Zahlreiche Branchen der Industrie fertigen bereits seit Jahren mithilfe von Robotern und ersetzen somit die menschliche Arbeitskraft oder nur schwer zu erledigende Aufgaben. Auch der taiwanische Konzern Foxconn, der im Auftrag für viele IT-Größen wie Apple, Nintendo oder auch Sony produziert, setzt nun vermehrt auf diese Technologien und stellt seine Fertigung nach und nach um.

Foxconn-Chef Terry Gou meinte im vergangenen Jahr, dass sein Unternehmen bis zum Ende des Jahres gut 300.000 Roboter in der Massenfertigung einsetzen möchte. Allerdings begann Foxconn erst jetzt mit der Integration der ersten Roboter in den Produktionsprozess, sodass die Firma diese von Gou angestrebte Zahl nicht erreichen können wird.

Foxbots

Interessant ist dabei die Vorgehensweise von Foxconn, die sich elementar von anderen Unternehmen in Industriestaaten unterscheidet. So baut Foxconn seine Roboter eigenständig und taufte sie bereits auf den Namen Foxbots. Laut einem aktuellen Bericht einer US-Nachrichtenagentur sind aktuell erst 10.000 Foxbots im Einsatz. Noch in diesem Jahr werden demnach noch zusätzliche 20.000 Stück hinzukommen und die Fertigung optimieren.

Welche Aufgaben erledigen die Foxbots?

In Zusammenhang mit dem Einsatz von Robotern muss man sofort an die Arbeiter denken, die in Handarbeit mithilfe filigraner Techniken unter anderem iOS-Geräten zusammenbauen. Diese Arbeiten werden die Foxbots allerdings nicht erledigen. Vielmehr geht es nur um simple Tätigkeiten, wie das Aufheben und Platzieren von Bauteilen. Nach und nach sollen die Roboter aber auch die menschliche Arbeit ersetzen. Im Zuge dessen ist mit Massenentlassungen bei Foxconn zu rechnen. Ein Ingenieur, der dem taiwanischen Unternehmen womöglich sehr nah steht, meint dazu, dass die Arbeiter von Foxconn zur Wartung der Maschinen umgeschult werden können. Die Realität wird in Zukunft aller Voraussicht nach aber anders aussehen. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. Die Robotor beschweren sich wenigstens nicht über die Arbeitsbedigungungen :-)

  2. Die haben doch sowieso zu wenig Arbeitskräfte

  3. Autos werden auch von Robotern hergestellt.

  4. dieser kommentar wurde automatisch erstellt – B(

  5. erst minderjährige praktikanten und jetzt roboter hahahaha