Home » App Store & Applikationen » Apple App Store ist deutlich ertragreicher als Googles Play Store

Apple App Store ist deutlich ertragreicher als Googles Play Store

Trotz deutlich weit verbreiteteren Android-Geräten im Smartphone-Bereich heißt dies nicht, dass der Internetkonzern Google höhere Umsätze als Apple im Geschäftsfeld des Vertriebs von Apps generieren kann. Laut einer Studie der Marktforscher von App Annie Intelligence kann sich der iPhone-Hersteller über vier Mal so hohe Umsätze freuen als Google mit seinem Ableger.

Wie aus der Studie zu entnehmen ist, verzeichnet der Google Play Store allerdings einen deutlich stärkeren Zuwachs an Apps als Apples App Store. Die Marktforscher geben ein Wachstum in Höhe von 311 Prozent für das noch laufende Jahr an. Im Vergleich dazu scheint der angegebene Wert von nur 12,9 Prozent für den iOS App Store sehr niedrig. Der hohe Anteil für den Google Play Store ist zum einen mit den sich stärker verbreiteten Android-Geräten und der sich daraus ergebende Nachfrage der Verbraucher nach Apps zu begründen. Zum anderen ist der Apple-Ableger deutlich ausgereifter und länger verfügbar und demnach auf einem weiterentwickelten Stadium.

Mehr App-Downloads und Umsätze im App Store

Die meisten Gratis-Apps werden zudem aus den USA heruntergeladen. Dasselbe Bild zeichnet sich auch bei den kostenpflichtigen Anwendungen für mobile Geräte ab. Die gefragtesten Entwickler von Apps sind laut den Marktforscher von App Annie Intelligence Apple, Google, Electronic Arts, Gameloft und Facebook für den iOS-Bereich. Für das Android-Segment führen Google und Facebook vor Rovio und Go Launcher das Ranking an. Die Spieleschmiede Electronic Arts kann in Apples iOS-Store mit 962 Apps die meisten Umsätze generieren.

Apple App Store ist deutlich ertragreicher als Googles Play Store
4.1 (82%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Es wäre interessant zu wissen wie hoch die Anzahl von Apps in den Stores ist. Nur so ließe sich beurteilen ob Android noch in der Aufholjagd ist und deswegen die hohen Zuwächse hat.

  2. die Anzahl der Apps liegt momentan auf gleich hohem Niveau. Ich würde davon ausgehen, das sich die Umsätze innerhalb von 18-24 Monaten angleichen.

    Heute hätte ich fast gesündigt (=eigentlich Anhänger einer anderen Firma) und mir ein Ipad gekauft. Das Samsung mit Stift war superstark aber mit 499 auch recht teuer, das Ipad Mini nicht da….
    Jetzt wird die Entscheidung wohl zwischen Nexus 7, IpadMini und Samsung Tab 2 10.1 fallen.

  3. war natürlich nicht ganz korrekt :

    a) ist die Anzahl der kostenpflichtigen Apps bei Apple höher
    b) ist die Bereitschaft bei Apple höher für Apps zahlen
    c) die Zahl der ANdroidgeräte liegt höher

    trotzdem bei einem Waqchstum von 311 % wird die Annäherung innerhalb von max. 2 Jahren erfolgen.

  4. Nur wer keine Ahnung hat wird schreiben das sich die Umsätze angleichen.

    Auch wenn die Apps ungefähr gleich liegen müsste man bei Android 70% rausstreichen weil diese nichtmal Auf 20% der Gerälte funktionieren.

    Desweitern wird ein Android Nutzer niemals oder sehr geringe bezahlte Apps kaufen sonder immer auf die Kistenlose Variante zurückgreifen wo voll mit Werbung belagert sind.

    Gruß

  5. @ alessandro

    also offenbar war es doch im Januar noch so, das Apple mindestens 12 x mehr hatte wie Google, 9 Monate später (auf Jahr +311 % prognostiziert) sinkt das Verhältnis aufs 4-fache.
    Offenbar hast Du Dir die Grafik nicht angeschaut oder ggf. nicht verstanden.

    Und wenn man sich Deinen 2. und 3 Satz vor Augen hält, dann ist doch die starke Annäherung noch erstaunlicher und müßte doch demnach eher umgekehrt sein.

  6. Blödsinniger Artikel

    Mit überwiegend Kostenlosen Apps kann man keine Umsätze machen.
    Dies sieht bei Apple etwas anders aus, hier sind kostenlose Apps eher rar.
    Würde hier Google angleichen dann würden die Umsatzzahlen anders aussehen.