Home » Apple » Apple: Analyst reduziert Prognose nach Aktientalfahrt

Apple: Analyst reduziert Prognose nach Aktientalfahrt

Nachdem der Wert der Aktie des iPhone-Herstellers innerhalb der vergangenen Woche abermals um weitere zehn Prozent sank, änderte der Analyst Peter Misek der Investmentbank Jefferies seine Erwartungen zum Verlauf des Wertpapiers ab. Er rechnet damit, dass die Gewinne, die mit der Apple-Aktie erzielt werden können, in Zukunft nicht mehr so hoch sein werden, wie noch zuvor. Dennoch spricht er nach wie vor eine klare Kaufempfehlung aus.

Von 900 auf 800 US-Dollar reduzierte Misek nun seine Kursprognose zum Apple-Wertpapier. Seiner Meinung nach werden die Umsätze von Apple im Smartphone-Segment bis zum Jahr 2014 sinken. Dies begründet er vor allem mit einem günstigeren iPhone-Modell zum Preis von nur 200 bis 250 US-Dollar, das Apple auf den Markt bringen soll. Eine weitere Ursache für diese Abänderungen ist auch die Erkenntnis, dass in China  keine ähnlich große Nachfrage nach dem aktuellen iPhone 5 festgestellt werden kann, wie in den USA oder in Ländern Westeuropas.

Billig-iPhone sorgt für niedrigere Gewinne

Laut Misek werden die Kalifornier, ähnlich wie beim iPad mini, auch im Bereich des iPhones ein günstigeres Modell anbieten und somit das Produktportfolio erweitern. Misek gibt zwar an, dass sich Apple noch nicht für den Marktstart eines solchen iPhones entschieden habe. Dennoch steht fest, dass bei günstigeren Verkaufspreisen auch die Gewinne sinken werden. Beim iPad mini ist die Marge nämlich nicht so hoch wie beim neuesten iPad der vierten Generation. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Ich finde die Einschätzung von Herrn Misek realistisch und grundsätzlich positiv.

    Rechne auch im kommenden Jahr mit einem günstigen Iphone und auch mit der Vorstellung eines Fernsehers.

    China sehe ich momentan – wie bekannt – sehr kritisch für Apple, gerade dort könnte so ein 200 Dollar Smartphone vielleicht punkten, wenn insbesondere Lenovo und Samsung sich dort nicht festbeißen.

  2. Apple folgt für meine Begriffe ohnehin schon zu sehr dem Mainstream.
    Ein billiges Iphone würde Apple zum Ramschanbieter verkommen lassen und viel von der bisherigen Klientel einbüssen lassen.
    Derzeit gibt es zwar keine Alternative – aber langfristig würde ich auch nach exclusiveren Anbietern suchen wollen, wenn Apple verramscht.