Home » Sonstiges » iOS 6 Maps könnten dank sozialer Navisoftware Waze deutlich verbessert werden

iOS 6 Maps könnten dank sozialer Navisoftware Waze deutlich verbessert werden

Apple arbeitet weiterhin fleißig an der Optimierung des hauseigenen Kartendienstes. Die Apple Maps hatten durchaus einen holprigen Start. Wir erinnern uns an so manches Szenario, welches die iOS Karten recht schlecht aussehen ließ. Nach und nach dürfte das Kartenmaterial aber einen recht aktuellen Stand erfahren. Tim Cook höchstpersönlich versprach verstärkt  den Fokus auf die Optimierungen zu legen und erhöhte die Mitarbeiterzahl im Maps Bereich. Zudem kann man auch als User aktiv an der Verbesserung mitwirken und etwaige Ungereimtheiten über den „Problem melden“ Button weiterleiten.

Apple Maps könnte soziales Tuning erfahren

Kurz nachdem die Google Maps App die Pforten des Apple AppStores erreichte, schien der Download-Ansturm immens. Viele iPhone User setzen weiterhin auf die gewohnten Google Maps und lassen die Apple Karten mehr oder weniger einstauben. Um hier jedoch wieder einen Anreiz bei den Nutzern zu schaffen, doch ab und zu auch einen Blick auf die iOS Maps zu werfen, ist Apple auf der Suche nach weiteren Optimierungen und auch neuen Features. Mitte Dezember hieß es noch, dass Apple bereits mit Foursquare die Verhandlungen im Hinblick auf eine Übernahme angekurbelt habe.

Neusten Informationen von TechChrunch zufolge, scheint Apple jetzt aber auch Interesse an dem sozialen Navigationsdienst „Waze“ bekundet zu haben. Hierbei handelt es sich um eine recht moderne Navigationslösung. Waze greift unter anderem auf die Verkehrsdaten der Nutzer zurück und liefert somit auch Echtzeit-Informationen zur aktuellen Verkehrslage. Darüber hinaus kann auch der schnellste Weg zum Ziel ermittelt werden, der ebenfalls aus Nutzervorschlägen resultiert. Die Waze Technologie dürfte den Apple Maps jedenfalls ein ordentliches Roundup verpassen. So misst die App bereits die Geschwindigkeit der Autos und die Anzahl der Anwender und liefert dann entsprechende Prognosen zum Vorwärtskommen bei den jeweiligen Verkehrsknotenpunkten.

Man darf gespannt sein, welchen Dienst sich Apple demnächst einverleibt. Angeblich soll Waze zur Zeit für stolze 750 Millionen US Dollar im Angebot sein, während Foursquare schon für 500 Millionen US Dollar zu haben wäre. Diese Zahlen sind natürlich nicht offiziell. Apple hat sich wohl aber nur 400 Millionen US Dollar als Budget gesetzt und würde 100 Millionen US Dollar im Grenzfall noch als Prämie auszahlen, wie TechChrunch weiter erfahren haben möchte.

 

Was haltet ihr von dem Waze Prinzip?

iOS 6 Maps könnten dank sozialer Navisoftware Waze deutlich verbessert werden
4 (80%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Gefällt mir garnicht.
    Die Symbole sehen billig und kindisch aus.
    Vom Stil her erinnert es mich zu sehr an nen Androiden. Hoffe Apple nimmt wenn dann nur die Daten von diesem Dienst…