Home » Apple » THX: Unternehmen von George Lucas klagt gegen Apple

THX: Unternehmen von George Lucas klagt gegen Apple

Das Unternehmen THX, das zur Firmengruppe von George Lucas zählt und Anfang der 80er Jahre ins Leben gerufen wurde, klagt nun gegen Apple in den USA. THX behauptet, dass Apple eine im Patent beschriebene Lautsprechertechnik von besonders schmalen Lautsprechern in verschiedenen Modellen des iPhones, iPads sowie im iMac verwendet.

Wie man der Beschwerde entnehmen kann, verletzen die Kalifornier das US-Patent von THX Nr. 7,433,483. Die im Schutzrecht beschriebene Technik zeigt Methoden auf, die die Klangqualität in Kompaktlautsprechern optimieren. Formen dieser Entwicklung kommen seit Jahren in Computern sowie in Fernsehgeräten zum Einsatz. Bloomberg berichtet, dass THX nun Schadenersatzansprüche geltend machen möchte, da dem Unternehmen beträchtliche Erträge verhindert wurden.

Schmales Lautsprecher-Design des iMacs verdeutlicht das Patent von THX

THX ist in erster Line aufgrund einer Sound-Technologie bekannt, die in Kinos zum Einsatz kommt. Dabei setzt das Unternehmen verschiedene Normen voraus, die nicht nur den Ton, sondern auch das Bild betreffen und zertifiziert Kinosäle mit der THX-Lizenz. Das Unternehmen besitzt zudem einige Patente. Auch im Zusammenhang mit Lautsprechertechniken und Akustiktechnologien, die Apple im besagten Fall unrechtsgemäß verwendet haben soll.

Im Detail beschreibt das Schutzrecht ein System, das Apple laut THX besonders im neuesten Modell des iMacs umgesetzt habe. Aber auch schon das Apple iPhone 4S sowie verschiedene iPads sind davon betroffen. Selbstverständlich besitzt auch Apple einige Patente zum Design der Lautsprecher, die sich direkt mit der Umsetzung entsprechender Technologien in den iDevices befassen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist jedoch unklar, wie Experten die Chancen von THX vor Gericht gegen Apple einstufen. (via)

THX: Unternehmen von George Lucas klagt gegen Apple
3.83 (76.67%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Ui, das ist starker Tobak.

    Hier sollte aber nicht nur Apple verklagt werden sondern auch Intel, als Erfinder der Ultrabook, da hier mit Sicherheit in der Ultrabook-Serie die selbe Technik Anwendung findet.

  2. Denkst du oder bist du dir sicher, dass die Ultrabooks die Technik haben? Ich sag immer, wenn jemand, Patente anderer verletzt, dann ist es nicht verwerflich, wenn die Patentinhaber den verletzenden verklagen. Wenn aber jemand ein Patent zugesprochen bekommt, obwohl das Patent schon besteht, ist das Patentamt Schuld… ;-)

  3. Tod thx!!!
    Apple rules!!!

  4. Hatte George Lucas nicht mit seinen letzten Filmen ziemlich große finanzielle Verluste?? Müssen ja auch wieder verdient werden.

  5. Zitat iFutz :

    Denkst du oder bist du dir sicher, dass die Ultrabooks die Technik haben? Ich sag immer, wenn jemand, Patente anderer verletzt, dann ist es nicht verwerflich, wenn die Patentinhaber den verletzenden verklagen. Wenn aber jemand ein Patent zugesprochen bekommt, obwohl das Patent schon besteht, ist das Patentamt Schuld… ;-)

    Ich bin mir sicher das einige Hersteller das Patent Nutzen, Intel gibt ja nur die Vorgabe, die Technik um die Vorgaben einzuhalten entwickeln die Hersteller z.B. Samsung, Acer, Apple!! selber

  6. Und im KINO VERDIENT ER AUCH NICHTS MEHR, SEIT DER DIGITALISIERUNG GIBT ES KEINE THX-DEKODIERUNG MEHR … Das gabs nur beim bewährten 35mm Film.
    Irgenjdwo muss die kohle ja nun rein kommen und iDumm hats nicht anders verdient mit ihrer selbstbefriedigungshardware

  7. Zitat ispeedy :

    Tod thx!!!
    Apple rules!!!

    du bist echt peinlich!