Home » Apple » Apple Spaceship Campus: Fast 2 Milliarden US-Dollar über dem Budget

Apple Spaceship Campus: Fast 2 Milliarden US-Dollar über dem Budget

2011 präsentierte der Apple-Mitbegründer Steve Jobs in einem der letzten öffentlichen Auftritte seines Lebens die Pläne für den Apple Campus, der aufgrund seiner Form als Raumschiff bezeichnet wird. Schon damals war klar, dass der Gebäudekomplex alles andere als billig wird. Laut dem Online-Magazin Bloomberg ist Apple nun schon 2 Milliarden US-Dollar über dem zunächst kalkulierten Budget. Ursprünglich wurde mit 3 Milliarden US-Dollar für den Bau des Spaceships gerechnet.

Steve Jobs hoffte noch vor seinem Tod, die Bauarbeiten des Apple Campus im Jahr 2012 beginnen zu können, sodass das Projekt Ende 2015 fertiggestellt werden kann. Doch bereits kurz nach dem Baubeginn stand fest, dass dieser Termin nicht eingehalten werden kann. Jobs-Nachfolger Tim Cook korrigierte das Datum der Fertigstellung auf 2016. Die Gründe hierfür lagen unter anderem beim Planungsbüro Foster & Partners, die gemeinsam mit Apple das ursprüngliche Budget um eine Milliarde US-Dollar reduzieren wollten, ehe mit dem Bau fortgefahren werden sollte.

Sechs Quadratkilometer Glas

Zu Lebzeiten war Jobs persönlich davon überzeugt, dass es sich beim neuen Apple Campus um das beste Bürogebäude der Welt drehen wird. So meinte er gegenüber dem Stadtrat von Cupertino, dass es kein gerades Stück Glas am gesamten Gebäude geben würde. Tim Cook lenkte beim jährlichen Treffen zum Baufortschritt jedoch bereits ein, dass  Jobs Vorstellungen nicht komplett umgesetzt werden können. Jobs stecke laut Cook viel Liebe in das Projekt, wobei möglicherweise einige Punkte nicht zu realisieren sind.

Apple kommentierte den Bericht von Bloomberg bis dato nicht.

Apple Spaceship Campus: Fast 2 Milliarden US-Dollar über dem Budget
3.5 (70%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Wenn der Komplex fertiggestellt ist, reis ich dort hin und schau mir das an, das ist Fakt ;)

  2. Dito!! :-)

  3. themanwhochangedtheworld

    Gut das Budgetüberschreitungen in Milliardenhöhe nicht nur in Deutschland vorkommen :D. Aber Apple tun ja ein paar Milliarden mehr oder weniger sowieso nicht weh. Je nach letztendlichem Ausgang des Gerichtsverfahrens zahlt Samsung ja einen Teil des Bauvorhabens:D

  4. Wer es sich leisten kann, nur zu.

  5. Chicken Charlie

    Tja und da sieht man schon wieder den Unterschied..wenn Jobs noch leben würde dann gäbe es keine “wobei möglicherweise einige Punkte nicht zu realisieren sind“ sondern das wird gemacht und Punkt :)

  6. Jobs war ein Visionär! Aber kein Handwerker ;) Manche wünsche sind einfach baulich nicht machbar! Und wenn der Kunde sich sie noch so sehr wünscht! Ich komm aus der Branche, ich weiss das !

  7. Fjuge wird schon Recht haben dass es baulich nicht machbar ist aber ich muss Chicken Charlie zu stimmen dass es unter Jobs nicht gegeben hätte dass es nicht realiesierbar wäre. Jobs hat mit seinem Perfektionismus… Unmögliches, möglich gemacht!

  8. Mensch immer das Jobs hier, Jobs da.
    Jobs ist Tod.
    Gestorben an Elektrosmok Krebs.
    Was wäre wenn gibt’s nicht.
    Der Bau ist ein Büro, und nichts mehr.

  9. @Ken, wenn ich Deinen Gedanken fortführen würde, mein iPhone, das… Das waere woemoeglich nur ein Handy???

    Du Frevler :-)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*