Home » Sonstiges » Facebook Home: Zuckerberg präsentiert Android-Launcher, kein Smartphone oder Betriebssystem

Facebook Home: Zuckerberg präsentiert Android-Launcher, kein Smartphone oder Betriebssystem

Das populärste Soziale Netzwerk der Welt hat auf der Präsentation von Facebook Home einen Launcher für Android-Smartphones präsentiert. CEO Mark Zuckerberg bestätigte bei dem Event, dass Facebook kein eigenes Smartphone oder Betriebssystem entwickeln wird. Trotzdem plant Facebook mit Home den Einstieg auf die verbreitesten Android-Smartphones, um auf den mobilen Geräten stärker präsent sein zu können.

Facebook Home kann als ein Launcher bezeichnet werden, der in Kürze kostenlos zum Download im Google Play Store bereitstehen wird. Somit werden die klassischen Icons des Android-Betriebssystems mit diversen Informationen von Facebook ausgetauscht, wenn sich der Nutzer für die Verwendung der App Facebook Home entscheidet. Von aktuellen Statusnachrichten bis hin zu hochgeladenen Bildern von Freunden und privaten Nachrichten sind demnach die bekannten Inhalte vertreten, die unter anderem kommentiert, beantwortet und mit einem „Like“ beurteilt werden können. Facebook Home bietet zudem die Möglichkeit, einige Apps direkt zu starten zu lassen, wenn diese angewählt werden.

HTC First wird erstes Android-Smartphone, das mit Facebook Home ab Werk ausgeliefert wird

Die Android App Facebook Home steht für US-Verbraucher ab dem 12. April zum Download bereit. Der Launcher ist zunächst auf den US-Markt beschränkt. Zuckerberg kündigte beim Event nicht an, ob der Service auch global expandieren wird. Womöglich startet Facebook demnächst eine Testphase, um dann den weltweiten Start von Home planen zu können. Konkrete Details sind jedoch Mangelware.

Um Facebook Home verwenden zu können, ist ein Android-Smartphone notwendig, auf dem mindestens Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich installiert worden ist. Das Soziale Netzwerk unterstützt zum Start des Android-Launchers jedoch nur die folgenden fünf Smartphones: Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy Note 2, HTC One x, HTC One X+, HTC One. Zuckerberg kündigte hierzu an, dass weitere Geräte supportet werden sollen. Zum US-Start von Facebook Home bringt HTC mit dem Modell „First“ zudem das erste Gerät auf dem Markt, das bereits mit dem Android-Launcher bestückt ist. Auch hierzu gibt es noch keine Informationen, ob das Gerät hier in Deutschland erscheinen wird. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


21 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt, kapiert habe ich es nicht. Was soll denn ein „Launcher“ sein?
    Irgendwie klingt das ganze nach einem überflüssigen Quatsch hoch drei.

  2. Ist wirklich überflüssig.. (für mich zumindest auch)

    Ein Launcher ist im Prinzip ein modifizerter Lockscreen. iOS ist dafür eh zu unflexibel, also keine Sorge. ;)

  3. Ein Launcher ist quasi die Grafische-Oberfläche deines Handys.

  4. Zitat Hans Fuchs :

    Ist wirklich überflüssig.. (für mich zumindest auch)

    Ein Launcher ist im Prinzip ein modifizerter Lockscreen. iOS ist dafür eh zu unflexibel, also keine Sorge. ;)

    Naja nicht nur ein Lockscreen sondern die Komplette Oberfläche wird angepasst auch über den Lockscreen hinaus

  5. Bin ja mal gespannt wie erfolgreich dieser Launcher sein wird… Als ob FB nicht schon genug in den mobilen Betriebsystemen integriert ist. Ein Gadget also für richtige Nerds. :-)
    Ausserdem sollte FB viel eher einmal eine ihrer Apps ohne Probleme zum Laufen bringen anstatt stetig neues auf den Markt zu werfen, das ja dann eh wieder nicht richtig funktioniert…

  6. Also mir reicht die Integration von FB auf iOS schon mehr als aus! Finde es gut, dass ich direkt Bilder aus dem Album posten kann und mal eben schnell meinen Status aktualisieren kann! Mehr muss es bitte dann auch nicht sein!

  7. Zitat Fjuge :

    Also mir reicht die Integration von FB auf iOS schon mehr als aus! Finde es gut, dass ich direkt Bilder aus dem Album posten kann und mal eben schnell meinen Status aktualisieren kann! Mehr muss es bitte dann auch nicht sein!

    Doch darf es schon. Wie wäre es mit Bildern aus dem Album direkt bei Whatsapp zu sharen? Direkt eine Website über FB, Whatsapp oder sonstige Social Networks sharen? JEDE Art von Medium in JEDER Art von App, die es unterstützt zu sharen? Ein Bild aus dem Album über dieses sharing feature an eine App übergeben, mit welcher ich Bildbearbeitung machen kann, danach von diesr App aus an Whatsapp oder co.?

    Wer es kennt, will es nie wieder missen. Und es ist kinderleicht zu bedienen. Deshalb ist und bleibt Android meine erste Wahl.

  8. Zitat Hans Fuchs :

    Zitat Fjuge :

    Also mir reicht die Integration von FB auf iOS schon mehr als aus! Finde es gut, dass ich direkt Bilder aus dem Album posten kann und mal eben schnell meinen Status aktualisieren kann! Mehr muss es bitte dann auch nicht sein!

    Doch darf es schon. Wie wäre es mit Bildern aus dem Album direkt bei Whatsapp zu sharen? Direkt eine Website über FB, Whatsapp oder sonstige Social Networks sharen? JEDE Art von Medium in JEDER Art von App, die es unterstützt zu sharen? Ein Bild aus dem Album über dieses sharing feature an eine App übergeben, mit welcher ich Bildbearbeitung machen kann, danach von diesr App aus an Whatsapp oder co.?

    Wer es kennt, will es nie wieder missen. Und es ist kinderleicht zu bedienen. Deshalb ist und bleibt Android meine erste Wahl.

    Ein überflüssiges, schlecht aufgelöstes Bild in mit einer App „shren“, die die Auflösung nochmals schlechter macht beim Versenden, Webseiten „sharen“, die keinen Menschen interessiert, jedes Medium, somit jeden unnötigen Furz „sharen“, ein miserabel aufgelöstes Bild in eine Fotobearbeitungsapp eines Handys laden, um damit eine „Kinderkrambearbeitung“ anzufangen…

    Dann bleib bei Android und freu dich über den Unsinn.

  9. Nur mal zur Info bevor sich jeder ein Loch im Bauch freut, weil FB überall präsent ist:
    Datenschutz ist ein in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstandener Begriff, der nicht einheitlich definiert und interpretiert wird. Je nach Betrachtungsweise wird Datenschutz verstanden als Schutz vor missbräuchlicher Datenverarbeitung, Schutz des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung, Schutz des Persönlichkeitsrechts bei der Datenverarbeitung oder Schutz der Privatsphäre. Datenschutz steht für die Idee, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst entscheiden kann, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen. Der Datenschutz soll der in der zunehmend computerisierten und vernetzten Informationsgesellschaft bestehenden Tendenz zum so genannten gläsernen Menschen und dem Ausufern staatlicher Überwachungsmaßnahmen (Überwachungsstaat) entgegenwirken.

  10. Zitat Hans Fuchs :

    Zitat Fjuge :

    Doch darf es schon. Wie wäre es mit Bildern aus dem Album direkt bei Whatsapp zu sharen? Direkt eine Website über FB, Whatsapp oder sonstige Social Networks sharen? JEDE Art von Medium in JEDER Art von App, die es unterstützt zu sharen? Ein Bild aus dem Album über dieses sharing feature an eine App übergeben, mit welcher ich Bildbearbeitung machen kann, danach von diesr App aus an Whatsapp oder co.?

    Wer es kennt, will es nie wieder missen. Und es ist kinderleicht zu bedienen. Deshalb ist und bleibt Android meine erste Wahl.

    Das stimmt! Allerdings jedem das seine…..die einen Android – die anderen IOS.

  11. Zitat Macfee :

    Nur mal zur Info bevor sich jeder ein Loch im Bauch freut, weil FB überall präsent ist:
    Datenschutz ist ein in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstandener Begriff, der nicht einheitlich definiert und interpretiert wird. Je nach Betrachtungsweise wird Datenschutz verstanden als Schutz vor missbräuchlicher Datenverarbeitung, Schutz des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung, Schutz des Persönlichkeitsrechts bei der Datenverarbeitung oder Schutz der Privatsphäre. Datenschutz steht für die Idee, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst entscheiden kann, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen. Der Datenschutz soll der in der zunehmend computerisierten und vernetzten Informationsgesellschaft bestehenden Tendenz zum so genannten gläsernen Menschen und dem Ausufern staatlicher Überwachungsmaßnahmen (Überwachungsstaat) entgegenwirken.

    Quelle weggelassen oder dein eigener Text? Wie auch immer.. Offtopic.

  12. Ich hab‘ eh nen Problem mit home oder nicht
    Ich heiße
    Michael Müller
    Mich findet eh keiner mit home oder net:)))))

  13. damit facebook noch mehr informationen sammeln kann… sehr schön. daumen hoch!!!

  14. Hans, eben genau das will ich nicht! Die Einschränkungen wie sie bei iOS sind finde ich gerade sehr toll! Ich will eben kein offenes OS wo ich überhaupt keinen Überblick mehr habe, wer was wo auf empfindliche Privaten Sachen eben wie Fotos zugriff hat! Ich weiss, dass ich mit Facebook schon sehr viel preisgebe von mir und dass meine Daten schon in „Gefahr“ sind! Aber das Risiko gehe ich bewusst ein! Aber das reicht dann auch, mehr muss es nicht sein eben auch die beschriebenen Möglichkeiten von dir!!!

    Und das sage ich nicht nur weil ich iOS habe und die Möglichkeiten nicht bestehen!
    Finde es eben wiegesagt gut so!!
    Das kannst du mir glauben! Ansonsten würde ich mir ja ein Android Phone holen!!!
    Jedem das seine! Euer offenes OS hat Vorteile und dadurch Nachteile und unser iOS hat Vorteile und dadurch gewisse Einschränkungen, man kann nicht alles haben ;) Aber die 2te Variante ist die sichere!

  15. Zitat Fjuge :

    Hans, eben genau das will ich nicht! Die Einschränkungen wie sie bei iOS sind finde ich gerade sehr toll! Ich will eben kein offenes OS wo ich überhaupt keinen Überblick mehr habe, wer was wo auf empfindliche Privaten Sachen eben wie Fotos zugriff hat! Ich weiss, dass ich mit Facebook schon sehr viel preisgebe von mir und dass meine Daten schon in „Gefahr“ sind! Aber das Risiko gehe ich bewusst ein! Aber das reicht dann auch, mehr muss es nicht sein eben auch die beschriebenen Möglichkeiten von dir!!!

    Und das sage ich nicht nur weil ich iOS habe und die Möglichkeiten nicht bestehen!
    Finde es eben wiegesagt gut so!!
    Das kannst du mir glauben! Ansonsten würde ich mir ja ein Android Phone holen!!!
    Jedem das seine! Euer offenes OS hat Vorteile und dadurch Nachteile und unser iOS hat Vorteile und dadurch gewisse Einschränkungen, man kann nicht alles haben ;) Aber die 2te Variante ist die sichere!

    Ich glaube du hast es nicht ganz kapiert. ;)
    Ja, es hat etwas mit einem offenen Konzept zu tun. Aber wenig mit sicherheitsrelevanten Aspekten. Sandboxing ist das Stichwort.. und was du damit preisgibst, ist komplett dir überlassen. Ist schwer zu erklären, lass es dir mal von einem Android Besitzer zeigen. Bisher fand das jeder iPhone Besitzer toll. Ist ja auch tierisch nützlich… Benutze ich jeden Tag.

    Vermutlich nutzt du auch einen PC.. oder einen Mac. Der ist nach deiner Ansicht dann ja genau so offen und absolut unübersichtlich und datenschutztechnisch überhaupt gar nicht gut und gefährlich. Diese Sichtweise ist doch arg verblendet.
    Ein Smartphone ist nun mal nichts anderes als ein Computer. Man sollte es auch nicht übertreiben mit geschlossenen Systemen. Steve Jobs verurteilt Adobe Flash, weil es ein geschlossenes System ist. Und was ist iOS?

    Solche Systeme sind letztlich dem Untergang geweiht. Man sieht es ja auch schon an der Verbreitung.. iOS hat tierisch Marktanteile verloren.

  16. Ich sagte doch, dass ich Datenschutztechnisch mich auch nicht voll abschirmen will, sondern lediglich es im Rahmen halten will?! Ich sage ja auch nicht dass die Funktion schlecht ist, nur das ich sowas einfach nicht brauche!
    Sicher sollte man es nicht übertreiben aber das macht Apple doch auch gar nicht! Ist alles im Rahmen und gut so wie es ist, meiner Meinung nach!

    Und ja ich habe einen Mac und auch der ist nicht 100% sicher aber eins kann ich dir sagen, seitdem ich von Windows auf OSX umgestiegen bin hatte ich keinen einzigen Trojaner oder Virus… Mein Mac ist nicht einmal abgestürzt, hat sich nicht einmal aufgehängt oder sonst was… Läuft und läuft läuft…
    Ich bin jeden Tag auf neue begeistert! Zumal alles viel übersichtlicher und schöner ist zum arbeiten!

    Das ist meine Meinung und auch solche Funktionen wie von dir beschrieben, reichen mir lange nicht aus irgendwie an einen wechsel überhaupt zu denken!
    Für mich sind iOS und OSX einfach die Top Systeme!
    Du kannst ja gerne mit Android und Windows arbeiten…

    Und dein Marktanteil Argument hat andere Hauptursachen und ist nicht unbedingt auf das geschlossene System zurückzuführen! Zumal Apple auch nicht schläft und iOS sich auch weiterentwickeln wird! Bei Android gehts ja mittlerweile auch nicht mehr in grossen Schritten wie vorher weiter!
    Ich sage dir, lass uns in 2 Jahren nochmal drüber reden, mal sehen wie es da dann wieder aussieht!

  17. Zitat Fjuge :

    Ich sagte doch, dass ich Datenschutztechnisch mich auch nicht voll abschirmen will, sondern lediglich es im Rahmen halten will?! Ich sage ja auch nicht dass die Funktion schlecht ist, nur das ich sowas einfach nicht brauche!
    Sicher sollte man es nicht übertreiben aber das macht Apple doch auch gar nicht! Ist alles im Rahmen und gut so wie es ist, meiner Meinung nach!

    Und ja ich habe einen Mac und auch der ist nicht 100% sicher aber eins kann ich dir sagen, seitdem ich von Windows auf OSX umgestiegen bin hatte ich keinen einzigen Trojaner oder Virus… Mein Mac ist nicht einmal abgestürzt, hat sich nicht einmal aufgehängt oder sonst was… Läuft und läuft läuft…
    Ich bin jeden Tag auf neue begeistert! Zumal alles viel übersichtlicher und schöner ist zum arbeiten!

    Das ist meine Meinung und auch solche Funktionen wie von dir beschrieben, reichen mir lange nicht aus irgendwie an einen wechsel überhaupt zu denken!
    Für mich sind iOS und OSX einfach die Top Systeme!
    Du kannst ja gerne mit Android und Windows arbeiten…

    Und dein Marktanteil Argument hat andere Hauptursachen und ist nicht unbedingt auf das geschlossene System zurückzuführen! Zumal Apple auch nicht schläft und iOS sich auch weiterentwickeln wird! Bei Android gehts ja mittlerweile auch nicht mehr in grossen Schritten wie vorher weiter!
    Ich sage dir, lass uns in 2 Jahren nochmal drüber reden, mal sehen wie es da dann wieder aussieht!

    Diese Diskussion führe ich schon seit Jahren.. ;)
    Aber lang nicht mehr so energisch wie du. Benutze seit ’98 einen Mac und seit Anfang an osx. Dennoch ist dieses System nicht das Nonplusultra wie du es hier verkaufen willst. Meine Windowssysteme hatten auch nie einen Trojaner o.Ä. Liegt aber auch zum großen Teil am Benutzer.

    Ja, osx hat eine tolle Struktur, einen guten BSD Unterbau.. eine mächtige Shell und ein schickes GUI. Aber was Apple damit in den letzten Jahren macht ist unter aller Sau!
    Tiger, Leo und Snow Leo waren TOP! Da geb ich dir Recht.. seitdem die Ressourcen aber weitgehendst für iOS „verbraucht“ werden geht es bergab.

    Ich habe als Privat und Arbeitsrechner einen iMac und ein Macbook Pro. Auf dem brandneuen iMac mit SSD läuft 10.8.3. auf der Windows Partition läuft Windows 8. Und trotz der SSD ist OSX nicht wirklich spürbar schneller. (ok, Programme öffnen und Systemstart mal außen vor). Das ist doch ein Armutszeugnis oder nicht?

    Versteh mich nicht falsch, will hier weder das eine noch das andere preisen. Aber Apple hat in den letzten Jahren DERBE abgebaut. Vielleicht merkst du das nicht, weil du grad erst zu OSX gefunden hast aber es ist leider Tatsache.

    Werde mir vermutlich nach wie vor einen Mac holen, denn nur damit hat man die möglichkeit beide Systeme auf einer Maschine zu haben (außerdem finde ich den iMac in meinem Büro stylisch und ich hasse Tower-PCs ;)), und das ist als Entwickler sehr nützlich. Bin nur enttäuscht von Apple und ich kann einfach nur mit dem Kopf schütteln wenn sich immer wieder Leute die Nachteile schön reden bzw. nicht wahrhaben wollen.

    iOS wird einen festen Marktanteil behalten, bin ich sicher. Allein schon bei den Markenversierten. Aber so „revolutionär“ wie sich selbst gern sehen sind sie lange nicht mehr.

  18. Will jetzt gar nicht groß darauf eingehen weiters!
    Ich nutze OSX auch schon länger und Erfahrungen habe ich mit beiden Systemen wohl genug gesammelt um mir ein klares Bild darüber machen zu können!

    Ich vermisse Windows in keinster Weise und bin glücklich mit OSX!

    Sicher gebe ich dir recht, dass auch bei OSX nicht alles 100% Top und ausgereift ist aber das ist es nirgends!

    Gerade für meine Musik ist der Mac einfach Bombe, produziere und lege auf und hab meist mehrere Programme paralell am laufen und es harmoniert einfach! Da hatte ich früher einfach wesentlich mehr Probleme unter Windows! Ich kann es leider nicht ändern es ist einfach Tatsache!

    Aber verstehe ich dich jetzt richtig, dass du dir nur den iMac kaufst, weil er stylisch aussieht? Und im Endeffekt doch eh nur Windows drauf laufen lässt?

  19. Ah nein du benutzt beide, hab ich überlesen sorry ;)

  20. Was ich nicht verstehe, wie man sooooo enttäuscht sein kann aber trotzdem, weiterhin einen Mac holt.

  21. Zitat Fjuge :

    Aber verstehe ich dich jetzt richtig, dass du dir nur den iMac kaufst, weil er stylisch aussieht? Und im Endeffekt doch eh nur Windows drauf laufen lässt?

    Dass er stylisch aussieht, ist ein angenehmer Nebeneffekt, deshalb steht der Grund auch in Klammern mit nem ;) dahinter.
    Gründe pro Mac habe ich in meinem Text einige genannt. Es gibt einfach nichts vergleichbares um beide Welten nutzen zu können. Dennoch bin ich von Apple entäuscht. Man kann und sollte einer Firmenpolitik und den Produkten doch wohl kritisch gegenüberstehen können, wenn man sie kauft @iFutz.