Home » iPhone & iPod » France Telecom CEO: iPhone-Verkäufe sind durch den Mangel an billigen Optionen bedroht

France Telecom CEO: iPhone-Verkäufe sind durch den Mangel an billigen Optionen bedroht

Angesichts der schwächelnden Wirtschaft in Europa rechnen Experten mit niedrigen Verkaufswerten von verschiedenen Produkten. Der CEO des Telekommunikationsunternehmens France Telecom gab nun in Betracht dessen bekannt, dass Apple harte Zeiten für den Vertrieb des iPhones bevorstehen.

France Telecom CEO Stephane Richard sagte, dass sich dieser Trend spätestens beim Marktstart des nächsten iPhones zeigen wird. Ein Smartphone zum Preis von 600 Euro und mehr sei laut Richard zu viel Geld für die Kunden, sodass einige Verbraucher abspringen werden. Die Mobilfunkanbieter haben außerdem damit zu kämpfen, dass die Tarife immer günstiger werden, was mit dem Preiskampf der verschiedenen Unternehmen zu begründen ist. Aufgrund dessen fallen auch die Preise für Flatrates und Co, wobei die Verbraucher stets auf der Suche nach einem noch günstigeren Smartphone sein würden.

„Das Konsumverhalten verändert sich“

Richard spricht von einer Zeit der Veränderung im Konsumverhalten der Verbraucher. Die Suche nach günstigeren Preisen wird weiter voranschreiten, sodass dieser Punkt zur Beurteilung eines Angebots immer prägnanter wird. Des Weiteren meint der France Telecom CEO, dass Apple beim nächsten iPhone-Modell keine Neuerungen etablieren wird, die für eine solche Aufmerksamkeit wie bei den Vorgängern sorgen. Aufgrund eines Discount-Anbieters, der in Frankreich beträchtliche Marktanteile verzeichnen konnte, reduzierte France Telecom die Preise des Portfolios um im Schnitt zehn Prozent. Der aktuell günstigste Tarif mit einer SMS-Flatrate und einer Internet-Flatrate kostet etwa 20 Euro.

Der Meinung von Richard sind auch einige Experten, die zudem von einem deutlich günstigeren Modell sprechen, das Apple in Zukunft auf den Markt bringen wird. Dies würde auch zu den Äußerungen des France Telecom-Chefs passen, sodass Apple in der Lage wäre, die Absatzzahlen der Vorgängermodelle halten zu können. (via)

France Telecom CEO: iPhone-Verkäufe sind durch den Mangel an billigen Optionen bedroht
3.67 (73.33%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Davon wäre aber auch Samsungs S4 betroffen was noch teurer ist!

  2. Eben, alles dummes Geschwätz eines dämlichen Franzosen…

  3. Ich glaube das in der heutigen schnellebigen Welt die tendentz eher auf Kosten nutzen und nicht auf den Kaufpreis bezogen wird. Außer bei den coolen Leuten die ihren Selbstwert durch gegenstände beziehen.
    Da wiederum würde ich auch gucken das ich mit kleinstem Preis den größten Trümmer in der Hand halten kann.

    Was bringt mir ein Gerät was zwar billiger ist aber welches ich früher weg schmeißen muss oder wo ich mehr zeit investieren muss um das selbe ergebnis zu bekommen. Wiederverkaufswert spielt auch eine große Rolle.

    Z.b ein Mac, er ist minimal teurer wie ein Windows Pc wenn man die Leistungsdaten inklusive monitor, lautsprecher, kamera usw betrachtet.

    Aber die Software ist um ein vielfaches effektiver. Ich kann mit meinen schreibtischen ganz einfach hin und her wechseln ohne ein programm minimieren zu müssen.
    Ich erstelle in 2 min eine Diashow die gleichwertig mit einer Windowsdiashow mit Bearbeitungzeit halbe stunde aufwärts ist.
    Ich erstelle mit imovie einen kurzfilm in 15min wo man nur drüber staunen kann, andere Syteme brauchen erstmal einen passenden download. Ebenso kann ich mit der Transparentfunktion in wenigen sekunden mein Bild mit einem störenden hintergund (z.B. weißer Rahmen) so bearbeiten das ich nur noch mein eigendliches Objekt in der Keynote sehe, ich könnte moch viel weiter machen mit den Funktionen die mich so leicht Zeit gewinnen lassen.

    Kla ist der Mac erstmal teurer aber der kosten nutzen Faktor ist wesentlich höher als bei anderen PC’s.

    Ebenso sehe ich das bei Smartphones und allen anderen Geräten. Bei manchen brauche ich 3 Accounts um mein Device zum laufen zu bringen. Es geht auch mit einem :-)

  4. Zitat Fjuge :

    Davon wäre aber auch Samsungs S4 betroffen was noch teurer ist!

    Damit hast Du natürlich recht.

    ABER :-)

    Du ziehst hier auch sofort den Vergleich (hier zu Samsung, obwohl nicht erwähnt). Ist eine kleine Anspielung auf die „WischundWegfunktion“ des IOS Taschenrechners wo ich den Vergleich zu Android gezogen habe.

    Wohl gemerkt, es ist kein Vorwurf, nur mir wurde der Vergleichsvorwurf von Dir gemacht.

  5. Zur Info: In Frankreich sind All Net Flats inkl. Gespräche Ins gesamte Netz Europas und nach Amerika samt SMS Flat und 3 GB Daten für unter 20€ zu haben. Und zwar bei allen 4 Netzbetreibern. Davon sind wir hier noch weit entfernt…

  6. Zitat MrT :

    Ich glaube das in der heutigen schnellebigen Welt die tendentz eher auf Kosten nutzen und nicht auf den Kaufpreis bezogen wird. Außer bei den coolen Leuten die ihren Selbstwert durch gegenstände beziehen.
    Da wiederum würde ich auch gucken das ich mit kleinstem Preis den größten Trümmer in der Hand halten kann.

    Was bringt mir ein Gerät was zwar billiger ist aber welches ich früher weg schmeißen muss oder wo ich mehr zeit investieren muss um das selbe ergebnis zu bekommen. Wiederverkaufswert spielt auch eine große Rolle.

    Z.b ein Mac, er ist minimal teurer wie ein Windows Pc wenn man die Leistungsdaten inklusive monitor, lautsprecher, kamera usw betrachtet.

    Aber die Software ist um ein vielfaches effektiver. Ich kann mit meinen schreibtischen ganz einfach hin und her wechseln ohne ein programm minimieren zu müssen.
    Ich erstelle in 2 min eine Diashow die gleichwertig mit einer Windowsdiashow mit Bearbeitungzeit halbe stunde aufwärts ist.
    Ich erstelle mit imovie einen kurzfilm in 15min wo man nur drüber staunen kann, andere Syteme brauchen erstmal einen passenden download. Ebenso kann ich mit der Transparentfunktion in wenigen sekunden mein Bild mit einem störenden hintergund (z.B. weißer Rahmen) so bearbeiten das ich nur noch mein eigendliches Objekt in der Keynote sehe, ich könnte moch viel weiter machen mit den Funktionen die mich so leicht Zeit gewinnen lassen.

    Kla ist der Mac erstmal teurer aber der kosten nutzen Faktor ist wesentlich höher als bei anderen PC’s.

    Ebenso sehe ich das bei Smartphones und allen anderen Geräten. Bei manchen brauche ich 3 Accounts um mein Device zum laufen zu bringen. Es geht auch mit einem :-)

    Was für ein dummes Geschwafel, jeder Billig-PC mit einem sehr guten Linux System kann genau das selbe.
    Und wann hast du dich überhaupt das letze mal in der Welt der Software begeben? dass du so eine Müll von dir geben kannst.

  7. Thomas da hast du recht!!! Aber ich beziehe mich damit auf das „Heimrecht“ ;)

    Spass, lassen wir es jetzt! Der Franzose soll reden was er will! Letztendlich wird das iPhone 5s auch wieder seine käufer finden. Nicht jeder schaut nach dem günstigsten smartphone auf dem Markt!

  8. @Kumurali

    Antwort auf deine Frage:
    Gestern :-)

  9. @Kumurali
    Vielleicht noch erwähnt das die iphoto und imovie vorinstalliert und Kostenlos sind.
    Du kannst natûrlich auch final cut (250€)oder Photoshop (5000€) vollversion mit allem drum und dran nehmen.

    Iwork von Apple ist um welten billiger vom Preis als z.B die Windows variante und kann um einiges mehr. Auch was kompatibilität betrifft.

  10. Rechnen wir mal nach und schauen uns die aussagen der Kommentare mal an:
    Francs Telecom (Orange) kostet mit iphone
    Minimal 39,90 plus 229 Euro Handy Zuzahlung inkl. Festnetz SMS und LTE
    International: 79,90
    Resultat: Aussage um 20 Euro ist total falsch
    Richtig ist folgendes der Orange Konzern muss wie jeder Anbieter VORAB eine große Bestellung von z.b. Iphone 5s machen um überhaupt dieses anbieten ZU DÜRFEN.
    Das wiederum bedeutet das es ca.1-2 Jahre dauert bis es sich überhaupt rentiert!
    Diese Praxis stößt dem Herrn Manager auf und deswegen wird mal etwas Wind gemacht.
    Die Anbieter machen genau deswegen auch einen „Vorbestellung“ runde, nur um etwa abzusehen wie hoch die erst Bestellung bei apple sein muss. Im fall das iphone 5 und der Telecom hatte dich die Telecom verschätzt sodas das iphone 1-2 Monate nicht ordentlich lieferbar war. Freie Händler wie Saturn, Promarkt und Medienmarkt hatten direkt von Anfang an immer Ware. Habe mein iphone 5 selbst am veröffentlichungstag ganz gemütlich ohne Schlange um 13/00 Uhr im Saturn mit Vertrag gekauft. Und genau um dieses alles geht es: die Handy sind eh subventioniert ergo zählt keiner volle 600 (korrekter 679) Euro.
    Sondern wie bei Orange eben 229 Euro plus 39,90 (all flat national, ohne MMS, mit mb Drosselung Internet) für 2 Jahre
    Gesamt kosten: 229+(24×39,90)= 1190 Euro rund.
    Sieht genauso aus wie hier in Deutschland…
    Resümee: Dir Franzosen wollten nur Dich mal Klagen über apple… Manche brauchen eben Länger bis sie sich zur Wort melden :))))))