Home » iPhone & iPod » Apple belegt Rang 5 der Smartphone-Hersteller in China

Apple belegt Rang 5 der Smartphone-Hersteller in China

Apples iPhones sind in China bei Weitem nicht so populär wie in Nordamerika oder auch in Ländern Westeuropas. Besonders in dem bevölkerungsreichen Land Asiens sind die übrigen Hersteller mit ihren Geräten deutlich erfolgreicher. Trotzdem kann Apple Boden gut machen und sich im Ranking der Smartphone-Hersteller um einen Platz auf Rang 5 verbessern. Im ersten Quartal des neuen Jahres erreichten die Kalifornier einen Marktanteil von 8 Prozent.

Dies melden die Marktforscher von Canalys. Im dritten und vierten Quartal 2012 belegte Apple noch den sechsten Platz im Ranking. Doch aufgrund einer optimierten Preisgestaltung, engeren Zusammenarbeit mit den Mobilfunk-Providern und höheren Investitionen in das Marketing konnte sich der Umsatz im Jahr 2013 massiv steigern.

Apple befindet sich jedoch noch weit hinter den etablierten Hersteller, wie unter anderem dem Super-Rivalen Samsung, der seine Position abermals stärken und einen Anteil von 17,7 auf 20 Prozent maximieren konnte. Yulong Computer, Huawei und Lenovo liegen dabei noch vor Apple und machen insgesamt 68 Prozent einen Großteil der Smartphone-Verkäufe in China aus.

Apples iPhone sind für die Chinesen aktuell noch zu teuer

Insgesamt verkauften alle Hersteller im besagten Quartal 82 Millionen Smartphones, sodass sich China zum aktuell größten Markt der smarten Mobiltelefone mausern konnte. Damit gibt es gut drei Mal mehr Abnehmer als in den USA, wo „nur“ 27 Millionen Einheiten im selben Zeitraum verkauft werden konnten. Im Vergleich zu den USA ist die Kaufkraft der Verbraucher in China jedoch deutlich niedriger, sodass Apples iPhone wohl für die Mehrheit nicht erschwinglich sind. Kostengünstigere Modelle der asiatischen Konkurrenz werden demzufolge öfters gekauft. Zudem ist Samsung mit seiner breiten Palette an verschiedenen Geräten besonders gut in China aufgestellt, da eine Vielzahl von Kunden mit einem unterschiedlich großen Geldbeutel angesprochen wird. Dies stärkt auch die Meinung der Analysten, die ein billigeres iPhone-Modell fordern. (via)

Apple belegt Rang 5 der Smartphone-Hersteller in China
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Ich weiß nicht wieso immer auf einem billigeren iPhone herumgeritten wird. Apple hat sich nicht ohne Grund für das Premiumsgement und hochpreisige Produkte entschieden, und der Erfolg in Form einer beeindruckenden Marge und damit verbundenen Gewinnen belegt das die Entscheidung richtig war. Wie viel vom Gewinn der im Smartphone-Markt erzielt wird fällt an Apple, und mit welcher Anzahl an Produkten?

  2. Es ist wie so oft. Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, der hat langfristig verloren. Natürlich war es ursprünglich gut, das von Apple neu erfundene SmartPhone so zu bepreisen, wie sie es getan haben. Aber die Zeiten ändern sich. Samsung ist mit seiner Taktik „erst mal hemmungslos kopieren, dann inspirieren lassen und mit Masse und günstigem Preis locken“ inzwischen in vielen Märkten am Innovator Apple vorbeigezogen. Das hat natürlich viele Gründe. Auch die falsch verstandene „Neutralität“ der Presse, die alle Smartphones gerne über einen Kamm scheren – gerade, wenn es um Gefahren, wie Viren oder Spyware-Apps geht – aber differenziert auch gerne mal auf Apple herumhacken (Stichwort Foxconn) auch wenn das einen breiteren Markt betrifft.
    Letztlich entscheidet aber dann (der durch die Medien beeinflusste) Kunde durch seinen Kauf. Und mag ein iPhone auch noch so kultig, gut und hochwertig sein, es ist auch höher gepreist. Natürlich mag das gerechtfertigt sein und natürlich ist der Preis angesichts guter Wiederverkaufswerte sehr relativ. Aber es gibt GENUG Menschen, die haben nun mal nur ein begrenztes Budget. Und diesen auch ein Apple Produkt anzubieten ist sicher kein Fehler. Zumal viele Kunden bei einer Plattform bleiben, wenn sie sich erst einmal entschieden haben. Und sei es nur wegen der zehn Apps, die sie für 20 Euro mal gekauft haben.

  3. Ohne Einsteigeripone hat Apple keine Chance in China und Indien.
    Und zum Thema Wiederverkaufswerte :
    Der absolute Wertverlust muß keineswegs niedriger sein wie einem topandroiden, dies ist wesentlich vom Kaufzeitpunkt abhängig.
    Ich wäre mit solchen pauschalen Werterhaltungszahlen vorsichtig, gerade beim Ip5 zum Beispiel.
    Es kann so sein, aber es muß nicht so sein.

  4. was sollen diese Kommentare ....

    Zitat BlueFalcon :

    Ich weiß nicht wieso immer auf einem billigeren iPhone herumgeritten wird. Apple hat sich nicht ohne Grund für das Premiumsgement und hochpreisige Produkte entschieden, und der Erfolg in Form einer beeindruckenden Marge und damit verbundenen Gewinnen belegt das die Entscheidung richtig war. Wie viel vom Gewinn der im Smartphone-Markt erzielt wird fällt an Apple, und mit welcher Anzahl an Produkten?

    Sehr richtig. Man scheint es einfach nicht zu verstehen: Apple ist Premium-Hersteller. Grundsätzlich. Der Gewinn ist geschrumpft. Warum? iPad Mini ist wohl eine Antwort darauf. Und ein Billig-Phone wird das Loch noch größer reißen. Ist es das Wert? Und sind 8 % am chinesischen Markt nicht viel, denn natürlich ist die Kaufkraft eine ganz andere. Wenn schon vergleichen – dann bitte den Vergleich auf preislicher Augenhöhe. Da dürften bei Apple wohl so einige Prozente dazu kommen.

    Beste Geräte kann man nicht zum Schleuderpreis bauen. Es sind alles nur Milchmädchen-Rechnungen. Genauso wie der Materialwert eines iPhones einem unfairen Endverbraucherpreis gegenüber stehen soll. Danach wären ja die Zeitungsverlage noch viel frecher. Was kostet schon das wenige Papier im Materialwert – und haben möchte man einen Euro und noch mehr.

  5. Zitat Thomas :

    Ohne Einsteigeripone hat Apple keine Chance in China und Indien.
    Und zum Thema Wiederverkaufswerte :
    Der absolute Wertverlust muß keineswegs niedriger sein wie einem topandroiden, dies ist wesentlich vom Kaufzeitpunkt abhängig.
    Ich wäre mit solchen pauschalen Werterhaltungszahlen vorsichtig, gerade beim Ip5 zum Beispiel.
    Es kann so sein, aber es muß nicht so sein.

    Keine Chance? Vielleicht solltest du mal Apple Geschäftsberichte und ein paar Nachrichten lesen bevor du solche abwegigen Thesen aufstellst. In China und Indien läuft es sehr gut für Apple. Ich hoffe nicht das die jetzt preislich mit Youlong konkurrieren wollen. Ist ja absurd was du da schreibst…

  6. @ XL

    JA klar, läuft sehr gut in China. Und die Erde ist eine Scheibe.

    Läuft fast so gut wie in Spanien was ???

  7. Spanien = 3 Prozent Marktanteil , nur zur Info !

  8. Vielleicht ist es dir entgangen aber Spanien gehört nicht unbedingt zu den Boomländern. Da gibts eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Wenn du mal einen Moment darübet nachdenkst erkennst du vielleicht einen Zusammenhang. Ich hoffe nur das sich deine Ansichten nicht durchsetzen. Marktanteile auf Kosten der Marge und Marke..

    Unfassbar diese Möchtegernunternehmensberater..

  9. Zitat XL :

    Vielleicht ist es dir entgangen aber Spanien gehört nicht unbedingt zu den Boomländern. Da gibts eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Wenn du mal einen Moment darübet nachdenkst erkennst du vielleicht einen Zusammenhang. Ich hoffe nur das sich deine Ansichten nicht durchsetzen. Marktanteile auf Kosten der Marge und Marke..

    Unfassbar diese Möchtegernunternehmensberater..

    Und in China sind 80% Menschen eher auf Nahrungssuche als darauf aus sich ein Smartphone zu kaufen :)

  10. Sorry, soll heißen

    Und in China sind 80% „der“ Menschen eher auf Nahrungssuche als darauf aus sich ein Smartphone zu kaufen :)