Home » iOS » iOS 7: Warum normale User die Finger von der Beta lassen sollten

iOS 7: Warum normale User die Finger von der Beta lassen sollten

Die Vorstellung von iOS 7 war wohl für viele das Highlight der WWDC. Auch wenn nicht alle von dem neuen Design überzeugt sind, dürfte die Neugier vieler User auf das neue System doch immens sein. Und es ist bekanntlich nicht schwer, an die iOS 7 Beta zu kommen. Unzählige Dienste registrieren gegen einen geringen Obulus eine UDID in einem Entwickleraccount, und momentan lässt sich die iOS 7 Beta sogar ohne registrierte UDID verwenden. Chris Rawson von TUAW führt allerdings ein paar durchschlagende Argumente ins Feld, warum der normale iOS-User besser daran tut, die Finger von der Beta zu lassen.

Eigene Verantwortung: Stabilität des Systems

Als erstes Argument lässt sich die Stabilität von Apples Beta-Versionen ins Feld führen. Wer an Apple die „Apple-Erfahrung“ schätzt, nämlich dass er ein perfekt funktionierendes System erhält, das völlig flüssig läuft, der wird von der Beta-Version enttäuscht sein. Was Apple Beta  nennt, würde bei vielen Software-Entwicklern eher als Alpha-Version durchgehen. Daher macht Apple auch keine öffentlichen Beta-Tests, sondern veröffentlicht die Testversion nur für einen kleinen Personenkreis, der sich hoffentlich auch mit dem System auskennt. Wer sich als Laie aber darüber aufregt oder daran stört, wie holprig die iOS 7 Beta noch läuft (und das tut sie wirklich), der hat von Anfang an einen Fehler gemacht: Nämlich die Beta überhaupt zu installieren.

Zum Problem wird das vor allem dann, wenn man auf bestimmte Apps im Alltagsgebrauch angewiesen ist. Die iOS 7 Beta ist quasi druckfrisch, und die Entwickler hatten noch keine Zeit, ihre Apps anzupassen. Mit anderen Worten: Es gibt einige Apps, die unter iOS 7 noch mit Problemen zu kämpfen haben. Ärgerlich wird das vor allem dann, wenn man eine selten genutzte App braucht und diese dann nicht funktioniert. Hinzu kommt, dass vor allem die ersten Betas traditionell einen sehr hohen Akkuverbrauch haben, was die Nutzbarkeit des iPhones/iPads in der Praxis herabsetzt.

Bug-Reports und App-Store Reviews

Nun könnte man sicherlich sagen, dass es doch das Problem der User ist, wenn sie sich auf die oben genannten Probleme einlassen. Sicherlich. Nur ist der Sinn und Zweck einer Betaversion, die Software von „Außenstehenden“ auf Bugs testen zu lassen. Für iOS-Entwickler gibt es da ein klares Verfahren und eine Form für Bug-Reports, die Laien nicht einhalten. Das führt dann dazu, dass Apples Supportforen mit halbgaren, öffentlichen Bug-Reports oder – schlimmer noch – mit User-Beschwerden überflutet werden, die dort nichts zu suchen haben. Und auch Apple-Blogs kriegen mit Vorliebe Mails, in denen man sich darüber aufregt, wie unstabil die Beta doch laufe.

Schlimmer noch ist der Effekt auf den App Store. Nach der Veröffentlichung einer iOS Beta kann man regelmäßig eine deutliche Zunahme an schlechte Bewertungen beobachten mit der Begründung „App funktioniert unter iOS 7 nicht“ oder aber mit Berichten über Fehler, die in der App unter der Beta auftreten. Das ist zum einen nicht die richtige Art und Weise, über Bugs zu berichten und schadet zum anderen den Entwicklern, da so die Durchschnittsbewertungen der App nach unten gezogen werden.

iOS Betas laufen aus

Ein weiteres, ganz praktisches Problem ist die Tatsache, dass iOS Betas zu einem bestimmten Datum auslaufen. Für die iOS 7 Beta 1 ist es der 24. Juli. Das heißt in der Praxis, dass man mit den Betas auf dem aktuellen Stand bleiben muss (was nur manuell geht) oder nach dem von Apple festgesetzten Datum mit einem nicht mehr funktionierenden iPhone oder iPad dasteht. Generell ein Problem, dass sich einfach beheben lässt, aber dennoch sehr ärgerlich, wenn man gerade keinen Zugang zu seinem PC oder Mac hat und auf das iPhone angewiesen ist.

Generell lässt sich sagen, dass dem normalen User von der Installation der Beta eher abzuraten ist. Die reine Neugier auf das System oder das Bedürfnis „einer der ersten“ sein zu wollen rechtfertigt die Nachteile einfach nicht, die man mit der Beta erwirbt. Solltet ihr euch doch entscheiden, die Beta zu installieren, so sei inständig an euch appelliert, von öffentlichen „das und das funktioniert nicht“-Berichten und vor allem von entsprechenden App Store Bewertungen abzusehen. Ihr tut damit weder Apple noch den Entwicklern einen Gefallen.

 

iOS 7: Warum normale User die Finger von der Beta lassen sollten
4.29 (85.71%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


17 Kommentare

  1. Also bei mir ist die akkulaufzeit um ca 20 % auf dem iphone 5 gestiegen

  2. Bei war innerhalb von 4 Stunden der Akku um 60% gefallen.

    Jetzt mit 6.1.4 ist alles wieder Super.

  3. Hatte auch viel mehr Akku vorher auch um die ca. 20%:))

  4. bei mir geht das ip5 immer ausm standby habe am morgen um 7 uhr 100 prozent und am mittag 20 prozent weils ebn ausm standby geht und nichtmehr in standby geht

  5. wenn ihr wieder auf ios 6 geht ist dann alles gelöscht? Also werkseinstellungen? oder kann das backup normal aufgespielt werden?

  6. Heute als ich nach Hause kam, hatte ich mit iOS 6.1.4 70% Akku. Gestern mit iOS 7 hatte ich 15% Akku als ich nach Hause kam.

  7. Zitat iFutz :

    Heute als ich nach Hause kam, hatte ich mit iOS 6.1.4 70% Akku. Gestern mit iOS 7 hatte ich 15% Akku als ich nach Hause kam.

    Genau das gleiche bei mir auch. Ziemlich Stromfressend diese Beta. : )

  8. iPad mini Fan Boy :D

    Ich habe seit 2 Tagen die Beta aufm iPhone. Finde sie designmäßg gewöhnungsbedürftig, aber featuremäßig nützlich! Bugs gibt es ohne Ende – das Akku Problem auf dem iPhone 4S war schon vorher so…

  9. Ihr solltet es doch alle besser wissen. Wer hat nicht bei jeder final geschrieen das sein Akku viel schneller leer ist und dann erwartet man von ner Beta Wunder ?!

  10. Wo kann man im developer Center sehen , wann die Beta abläuft ?

  11. Sehr schöner und aufschlussreicher Artikel! Hat mich als ,,normalen“ User davon abgehalten die Beta zu installieren.

  12. Ich find euren Artikel Super ihr habt recht das eine Beta zum testen da
    Freu mich wann ich die richtige bekomm bis dahin bei einen Freund der die Beta hat testen und alles ansehen !
    Und wegen Akku is so ein Thema bei mir hab i immer ein Ladekabel mit weil der akku oft schnell leer gesaugt is im Vergleich zu früher hält der Akku e was aus is klar das ein altes Nokia ohne Färb Display und Internet länger gehalten hat !
    Ich nutz mein iPhone viel und bis jetzt ist es sich immer noch ausgegangen das i wieder Strom bekomm wenn’s leer is ;-)
    P.s. Wenn i ein vw hab verbraucht er a weniger Sprit da weniger Leistung
    Als ein lambo der die Liter nur so säuft dafür a mehr weiter kann ;-) kaufen sich auch die Leute obwohl der Tank schnell leer is ;-)

  13. Wo kann man eigentlich den Entwicklern was sagen was sie endlich mal änderten sollten ? Karten app im lockscreen drehen !!!

  14. Ich nutze die Beta selbst und muss sagen JA die Mängel sind vorhanden ABER es ist schließlich auch eine BETA und da ich vorher schon wusste dass es buggs geben wird kann ich damit gut leben

  15. Tja, wer unreifes Obst kostet, der muss im besten Falle halt mit Bauchweh rechnen… oder gleich die Nähe einer Sanitären Einrichtung aufsuchen. Selbst Schuld wer nicht warten kann.

  16. Hab mal eine Frage, wass passiert wenn die Beta am 27.06. abgelaufen ist und was muss man dann machen? Kann man im Schlimmsten Fall wieder auf iOS 6 zurücksetzen?

  17. Teste seit gestern die Beta und bin vom look and feel recht angetan.
    Für Musiktitel kann ich die Sternebewertung nicht finden. Übersehe ich da was oder ist die noch nicht implementiert?