Home » App Store & Applikationen » Office für iPad ist laut Steve Ballmer noch in Arbeit

Office für iPad ist laut Steve Ballmer noch in Arbeit

Vor vielen Monaten kursierten bereits Gerüchte rund um eine Office-Version für das Apple iPad. Bis dato hat eine solche App allerdings noch immer nicht den App Store erreicht. Trotz geleakter Screenshots, die ein iPad mit Microsoft Office zeigen, müssen sich Interessenten also noch gedulden. Der scheidende Microsoft-CEO Steve Ballmer kündigte nun jedoch eine Office für iPad Applikation an. Die Arbeiten an dieser Software laufen demnach.

Office für iPad App

Zunächst soll eine touch-optimierte Version von MS Office aber für die hauseigene Windows-Plattform freigegeben werden, ehe der Launch für Apples iOS geplant ist. Dies bestätigt Ballmer auf einem Event von Gartner, wie die Kollegen von The Verge berichten.

Microsoft Office 365 App für iPhone ist bereits erhältlich

Nachdem Microsoft im Juni 2013 bereits die App Office 365 für die kleinen iOS Devices publizierte, rechneten zahlreiche Experten mit dem Release einer optimierten Version für das Apple iPad. Bei Office 365 handelt es sich um einen Microsoft-Kunden, bei dem sich die Kunden erst anmelden müssen. Ein kostenpflichtiges Abonnement zur Verwendung der einzelnen Features ist ebenso notwendig, was viele iTunes-Nutzer im App Store negativ anmerken. Ob Microsoft bei der Office Version für das iPad ebenso ein Abo-Modell zur Verfügung stellen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar.
Die Reaktion von Steve Ballmer ist die erste offizielle Bestätigung seitens Microsoft, das eine Office App für das Apple iPad folgen wird.

Eure Meinung?

Werdet Ihr euch die App für das iPad herunterladen oder setzt Ihr lieber auf die Apple Apps aus der iWork-Suite?

Office für iPad ist laut Steve Ballmer noch in Arbeit
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Papst Spartacus 1.

    Vielleicht verzögern sie den Release absichtlich.
    Bestimmt kommt es mit dem iphone 6 raus, als Killer Feature.

  2. Du wirst es ja wissen ^^

  3. Papst Spartacus 1.

    Ne, wissen nicht.
    Aber erahnen.

    MfG

  4. Ballmer kann sein Office behalten – denn das gibts nur als Abo-Abzocke. Wenn ich mit meinem Office 2010 auf dem Ipad arbeiten will, tu ich das mit Quickoffice HD und in Kombi mit meiner eigenen Cloud und/oder Dropbox. Dafür brauche ich keinen Ballmer und auch kein Abo-Modell wo es nur heißt: zahlen und fröhlich sein.

  5. Ich bin ja komplett zu Pages und Numbers herübergegangen… Obwohl ich Office für OS X aufm Mac habe… Für den normalen Gebrauch reicht es absolut und ich finds auch einfach schöner mit zu arbeiten!

  6. NO ONE CARES!!

    Aber echt wer braucht Office?

  7. die 250 Mio iPad Nutzer;)))
    denn die 900.000 Surface Nutzer machen keinen Start ;)))

  8. Die Apple’schen Office-Programme Pages und Numbers genügen mir völlig – insbesondere mit den Möglichkeiten der Weiterverarbeitung, die sich in jedem gängigen Browser auf beliebigen Betriebssystemen unter http://www.icloud.com bieten, brauche ich nichts anderes!

  9. Ich hätte es schon gerne. Wenn man mit pivot und ähnlichen arbeitet dann ist numerisch leider schnell überfordert.

  10. Zitat Ichbleibich :

    Ich hätte es schon gerne. Wenn man mit pivot und ähnlichen arbeitet dann ist numerisch leider schnell überfordert.

    Ich arbeite auch viel mit Pivot – aber wenn ich das tue, dann nicht auf dem Ipad sondern auf dem MBP – und wenn dann Office 2011 für Mac nicht reicht, dann in VMWare Fusion mit Windows als Virtueller Maschine und Office 2010 Prof. – gerade dafür brauche ich nicht Ballmers Abo-Ipad-Lösung.

  11. Zitat Martina :

    die 250 Mio iPad Nutzer;)))
    denn die 900.000 Surface Nutzer machen keinen Start ;)))

    *grins* vielleicht kauft Microsoft ja deshalb angeblich IPads gegen den Kauf eines Surface auf. Können Sie dann irgendwann als Bonus zum Surface dem Kunden obendrauf geben, damit es überhaupt noch einer kauft.