Home » App Store & Applikationen » iOS-Entwickler verdienen fünf Mal so viel pro Download wie Android-Entwickler

iOS-Entwickler verdienen fünf Mal so viel pro Download wie Android-Entwickler

Googles System hat ohne Frage eine deutlich größere Nutzerbasis als Apples iOS. Dennoch ist es nach wie vor so, dass die Entwicklung von Apps für iOS bei weitem lukrativer als für Android. Nach aktuellen Erkenntnissen lässt sich im App Store ca. fünf Mal so viel Geld verdienen wie im Google Play Store.

iOS-Entwicklung lohnt sich

Nach einem Bericht von Business Insider stehen die Verdienste im App Store und Google Play Store etwa im Verhältnis 1:5. Genauer gesagt verdienen Android Entwickler 0,19 Cent für jeden Dollar, der im App Store verdient wird. Bei Werbeeinnahmen ist die Lücke nicht so weit: 0,77 Dollar werden im Android-Store für jeden Dollar im App Store verdient.

Die zugrunde liegenden Daten wurden von mehreren Quellen gesammelt, unter anderem von der Analysefirma Flurry. Die Daten zeigen deutlich, dass iOS für Entwickler weiterhin das attraktivere System bleibt.

Die Facebook-Werbefirma Nanigans sagte, dass Werbungen auf Apples Plattform bis zu 1800 Prozent an rückfließendem Gewinn bringen, während man auf Android teilweise sogar bis zu 10 Prozent Verlust macht.

Dass iOS-User ihr Gerät im Durchschnitt deutlich aktiver nutzen als Android-User, ist schon länger bekannt. Der Grund hierfür liegt wohl vor allem darin, dass weniger technikaffine Käufer gerne zu günstigen Android-Smartphones greifen und mit diesen dann lediglich telefonieren.

Generell hat Apple was den Content angeht die Nase weit vorne. Der iTunes Store zeigte sich für 67 Prozent der digitalen TV-Verkäufe, 65 Prozent der digitalen Filmverkäufe sowie 63 Prozent des digitalen Musikmarktes verantwortlich.

via AppleInsider

iOS-Entwickler verdienen fünf Mal so viel pro Download wie Android-Entwickler
4.15 (83.08%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


19 Kommentare

  1. Apple rules!!!

  2. Ich finde die Preise im Apples App-Store völlig überzogen. Und die Gebühren als iOS-Entwickler richtig hoch (99$ bzw. 299$ – wenn es richtig kommerziell sein soll – pro Jahr!). Das führt im Endeffekt dazu, dass diese Kosten auf den Kunden abgewälzt werden. Deswegen ist es ja auch so, dass diesselben Apps im Google Play Store kostenlos sind, aber auf iOS z.B. 0.99$ kosten können.

    Bei Android bezahlt man als Entwickler nur einmalig 25$ und kann loslegen.

    Aber mir kanns egal sein, solange Leute für etwas praktisch kostenloses Geld ausgeben. Als App-Entwickler bezahlt ihr mich ja indirekt ;D

    Wobei ich schon sagen muss: egal wofür man Apps entwickelt, ob iOS oder Android, als Individuum (nicht als Firma!) verdient man sehr sehr wenig. Vielleicht gerade mal 1000-2000$ im Monat wenns überhaupt hoch kommt. Deswegen wird man als Programmierer normalerweise auch von den Firmen stündlich bezahlt und nicht per verkauft App. Daher ist der gesamte Artikel ja eigentlich irreführend. Denn nicht die Entwickler verdienen diese Kohle, sondern die Firmen.

    P.S. Die Ausnahmen, wo man für Millionen von $ von Großfirmen aufgekauft wird, lasse ich mal aus.

  3. Dizzle du und App-Entwickler .. wers glaubt ne ;)
    Die Apps bei Apple sind teuerer weil sie besser und qualitativer sind als bei Android! Bei Apple kommt eben nicht jeder schlecht programmierte Misst in den App-Store wie bei Google.

    Im Playstore ist jede zweite App für nichts zu gebrauchen ..

    Aber lass ruhig deinen Android-FTW-Fantasien freien Lauf, denn wir Apple-User lachen gerne über solche Kommentare ;)

    Gruß

  4. Alexander Trisko

    Der App Store hat das selbe Problem. Ich würde sogar sagen mehr als die Hälfte der Apps ist kompletter Mist. Aber schön, dass ihr euch das mit dem Bashing so zu Herzen genommen habt. ;)

  5. @Alexander: Mag vielleicht deine Erfahrung sein, aber ich habe 500+ Apps in den letzten Jahren geladen und von denen haben vielleicht eine Handvoll nicht ordnungsgemäß funktioniert.
    Aufgrund dieser Erfahrungen kann ich deiner Behauptung „MEHR als die Hälfte der Apps im AppStore sind kompletter Misst“ in keinster Weise zustimmen. Laut deinen Aussagen müssten von den Top 10 der geladenen Apps mind. 5 unbrauchbar sein und diesen Umstand bezweifle ich stark!

    Gruß

  6. King King: Alex meinte sicher nicht die Top geb, sondern dass es auch im App Store viele app Leichen gibt, was ja auch stimmt… Aber!:
    Zu der nix bezahlen wollen Mentalität von dizzle:
    Ist ja klar dass das bei android billiger ist Entwickler zu sein; im Apple App Store wird jede einzelne app auf Viren und sonstiges geprüft, das ist mit Aufwand verbunden, genau wie die ganzen Server und was Apple den Entwicklern alles bietet! Ich finde das ein sehr gutes Preis leidtungsverhältniss, insbesondere wenn man wie oben erwähnt weiß, dass man mit iOS Apps serviel mehr verdient!

  7. Alexander Trisko

    Vor allem nutzt mir eine App nichts, wenn sie Top funktioniert und trotzdem für den Arsch ist, weil sie einfach nutzlos ist. Und davon gibt es auch im App Store genug. Der ist keinesfalls ein Garant für Qualität.

  8. Bevor die grammar nazis kommen: ich hab schnell getippt, und nicht kontrolliert vor dem absenden… ;-)

  9. @Alex: Da haben wir den Wurm! Wenn eine App tip top funktioniert, aber für dich persönlich nicht zu gebrauchen ist, dann ist sie noch lange kein kompletter Misst da es vlt jemanden gibt der sie benötigt! Und das ist sehr wohl ein Indikator für Qualität. Wieso?
    Kurzes Beispiel: Eine für dich evtl. sinnlose Furzkissen-App läuft auf iOS perfekt, bietet vlt. zusätzliche Features und kostet 99 Cent. Selber Hersteller bietet selbe App für Android gratis an und verzichtet dafür auf die zusätzlichen Features und auf eine optimale Anpassung für alle Geräte.
    Resultat: Bei iOS bekommt man für 99 Cent eine App die reibungslos funktioniert mit extra Features und bei Android kann man evtl. froh sein wenn sie überhaupt einen Ton von sich lässt.
    Ob DU persönlich jetzt was mit der App fangen kannst oder nicht ist deine Sache, aber nur wegen deinen persönlichen Präferenzen sind sicher nicht mehr als die Hälfte der Apps im App-Store kompletter Müll!

    Diese Unterscheidung zwischen Qualität und persönlichem Nutzen ist daher zu berücksichtigen ;)

    Gruß

  10. @KingKong
    Haha, Stufe 1: Verleugnung.
    Es ist mir völlig egal ob du mir glaubst oder nicht, da du davon kein Geld verdienst. So schwer ist die Portierung von Java auf Objective-C und umgekehrt gar nicht. Lediglich eine Fleißarbeit um die Funktionen mit den Toolsets abzugleichen.

    Aber schon alleine weil du meinst, dass auf Apple die hochqualitativeren Apps laufen, zeigt wie gut du dich in diesem Gebiet „auskennst“. iOS lässt aus Entwicklersicht schon ziemlich zu wünschen übrig. Android bietet einem da mehr Möglichkeiten, soll aber nicht heißen, dass diese Plattform auch perfekt ist. Auch bei Android beschwert man sich, dass es performanter wäre nativ über C statt über eine virtuelle Dalvik Machine laufen zu lassen.

    Zu den AppStore: 500 Apps entsprechen deiner Meinung nach auch die Hälfte des App Stores aus??

    Ohne Witz, sowohl im Google Play Store als auch im App-Store von Apple gibt es sehr sehr viel Schrott. Oder wieviele von den 500 Apps laufen denn gerade alle auf deinem Gerät ?? Ich bezweifle mal, dass davon nur die Hälfte gerade bei dir in Verwendung ist. Auch: Was ist denn das für eine Logik, wenn angenommen tatsächlich 50% der Apps im Store Schrott sind, wieso sollten genau die Schrott Apps in den Top 10 sein ?

    Auch könnte ich sagen: Jeder 2. Mensch ist eine Frau. Du sagst dann: Das ist völliger Quatsch, wenn ich mir die Top 10 leistungsstärksten Menschen in Sport anschaue, dann müssten ja mind. 5 davon Frauen sein, sind aber alles Männer.

    Außerdem zu deinem Furzkissen-App Beispiel:
    So ein Schwachsinn hab ich selten gelesen. Macht für eine Firma ja voll Sinn seine eigenen Kunden auszugrenzen und Funktionen zu implementieren und die absichtlich zurückzuhalten bzw. die Android-Version absichtlich zum Abkacken zu realisieren. Könntest du mir eine reale App vom selben Hersteller nennen, die so drauf ist? Weil es natürlich betriebswirtschaftlich genial ist, wenn die User von einer plattform schlechte Publicity machen, damit andere Leute von einer Plattform darauf neugierig werden und es sich für ihre Plattform holen, gelle ?

    Aber deinen Satz zu Alex find ich sehr interessant:
    „Ob DU persönlich jetzt was mit der App fangen kannst oder nicht ist deine Sache, aber nur wegen deinen persönlichen Präferenzen sind sicher nicht mehr als die Hälfte der Apps im App-Store kompletter Müll!“

    Klar, aber für Android gilt das natürlich nicht, weil – egal ob persönliche Präferenz oder nicht – alles Müll ist.

    Weil alles was Geld kostet automatisch Sonderfeatures hat und besser ist als alles andere was kostenlos ist. Ich meine, mit meinem 80€ T-shirt kann ich schließlich auch viel mehr anstellen als mit so einem 20€ T-shirt.

    Sry, deine Beispiele sind alle fern der Realität. Ich habe im Gegensatz zu dir tatsächlich sowohl iOS als auch Android in Benutzung.

    Den tatsächlichen Nachteil, den man als Android-Nutzer hat, wären vielleicht die kleinen Werbebanner bei kostenlosen Apps, die es bei iOS nicht gibt. Aber auch auf Android kann man Geld bezahlen um die Upgrade-Version zu kaufen, damit man keine Werbung zu sehen bekommt. Ist imo kein Nachteil. Ich würde es begrüßen, wenn es im AppStore auch kostenlose (Demo-)Versionen gibt.

    @ispeedy
    Ja, das könnte man schon so sehen. Aber für Anfänger dürften die 99$ pro Jahr schon etwas weh tun, wenn man gerade mal nur an einer App arbeitet. Vielleicht liegts ja an mir, aber manchmal entwickelt man halt ein klitze-kleines Programm, welches ein-zwei kleine neue Features bietet, die andere nicht liefern. Also keine Power-App, sondern nur z.B. eine Einkaufslisten-App mit einem anderen interessanten Feature (z.B. mit SMS-Versand oder so).

    Und nicht immer hat man ja den Hintergedanken voll fett Geld zu machen oder die entwickelte App hat einfach zu wenig neue Features als dass man dafür Geld verlangen könnte, weswegen man dann die App einfach kostenlos anbieten würde / könnte. Aber bei 99$ pro Jahr überlegt man sich das zweimal^^

    Naja und wie schon vorher erwähnt: eigentlich lässt man sich von Firmen anheuern um die Apps zu schreiben und stellt sie nicht persönlich in den Store (außer man gehört zu den absoluten Coding Cracks, die kein Team brauchen und alles selbst coden können). Daher verdienen die Firmen und nicht die Entwickler das ganz große Geld.

    Wer das nicht glaubt: Fangt doch mal an was zu programmieren und stellt es in den Store. Egal ob iOS oder Android. Ich wette ihr bekommt in einem Monat keine 100€ zusammen ;)

  11. Richtig lustig, wie sich jemand wirklich über 99$ beschwert pro Jahr und sich Entwickler schimpft. Gang ehrlich… Wenn sich der Entwickler das nicht leisten kann, dann ist sein Produkt auch nichts wert und ich verzichte gerne darauf. Jemand der ernsthaft Programmiert und selbstständig tätig ist, der regt sich über ganz andere kosten auf. Zb 300€ Berufsgenossenschaft pro Mitarbeiter und Jahr, weil man vom Stuhl fallen könnte, oder 100€ serverkostenn pro Monat oder ebay shop kosten von 60€ im Monat… Was sind da 99$ im Jahr für den Entwickler account bei Apple? Einer der Gründe, warum Android Apps teils kostenlos sind, ist das sie sonst keiner laden würde.

  12. Ich nutze die gleichen Apps auf Android und ios, dervQualitätsunterschied ist nicht vorhanden.
    Findr es traurig, das man bei ios abgezogen wird bei den Preisen.
    Eine App gibt es aber, die beivAndroid noch nicht freigeschaltet ist, die SkyGoApp.
    Vermutlich weil.Sky noch keine Möglichkeit sieht, bei Android das tv-streamen zuverlässig zu verhindern.
    Insgesamt sehe ich das bei Ios als Frechheit, was sich Sky erlaubt.

  13. @King-Kong

    Hast du etwa ein Androidphone, oder wie kannst du die Qualität beurteilen ?

    Ich fand die Qualität des Apple App-Stores nicht umbedingt besser als die von Google Play. Allerdings sind viele Apps dort etwas früher erschienen.

    Allerdings sehe ich bei Android einen Vorteil:
    Es gibt dort die Möglichkeit unter mehreren App-Stores zu wählen ( Amazon Samsung etc.). Konkurrenzsituationen die es bei Apple nicht gibt.

  14. @ DATENKRALLE
    volle Zustimmung, das mit den Konkurrenzstores ist klasse.

  15. Also ich kenn jetzt ehrlich gesagt auch keine komplett verhauten apps aim Playstore. Klar es gibt nutzlose Apps aber die sind ja anscheinend auch nicht sinnfrei(Furzkissenapp zb)
    Ansonsten kann ich keinen unterschied zu IOS Apps feststellen und auch die Top 10 apps sind bestens Programmiert.

    Was ich schon verstehe ist das man bei Apple durch die Prüfung der Apps natürlich mehr zahlt.
    Ob das jetzt ein vorteil oder nachteil ist muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist das es der Kunde zahlt!

    @Marcel:
    Es gibt eben nicht nur Entwickler die Programme schreiben um Geld zu verdienen sondern aus Spaß/Hobby was auch immer. Für die sind 99 Euro natürlich schon viel!

  16. Nur mal so am Rande… ich verdiene echt gut mit dem App Store .. auch Werbung dort macht Laune weil es masse an Klicks gibt.. buche ich z.B. den „highlights“ platz boomt es mir den account wech ;))
    Also alles was auch immer gesagt wird… Apple hat einfach die Macht Kohle zu drucken, eben weil sie es einfach und schlicht halten .. Knapp Käufe werden defacto super angenommen…
    Wenn ich mir da den MS Store anschaue mit seinen nutzlosen 150.000 Apps … auweia.. davon sind 70% noch für WP7 geschrieben .. egal wie .. Apple ruled deswegen weil du echt geld verdienen kannst ;) …..
    Dizzle .. keine Ahnung was du codest aber die welt ist ein Team und dann kannst du mit dem nötigen Venture Capital sehr schnell einen ROI bekommen und dann rollt der RUBEL ;)

  17. P.S.: Wenn es HOBBY Fetischisten sind erinnere ich mal an Steve Jobs und zitiere ihn mal_>“Warum wir 100 Dollar haben wollen, ganz einfach, wir wollen nicht den nachbarslausebub haben der mal schnell eine APP programmiert, sondern Entwickler die dies ernsthaft machen wollen“ Qualität .. Deswegen sieht man gerade im Playstore verdammt viel echten MIST … 40% davon sind schritt weil am heimische PC von „Lausbuben“ gezotet die meinen sie wären die Helden …
    299 Euro sind absolut gerecht fertigt, der Support ist burner … und wenn ich nen CODE Snippet brauche finde ich immer einen Base code im Dev Store…

  18. Noch jemand der 40% von Google Play kennt, und darüber eine Aussage machen kann.

    Ich wusste es: Hier sind nur Android Fetischisten unterwegs.
    Nachts, wenn es dunkel wird holen sie alle ihr AndroidPhone aus der dunklen Ecke und surfen heimlich im Google Play-Store.

    Sorry, aber wer derart verallgemeinert, braucht sich sich über Spot nicht zu wundern.
    Ich sage ja auch nicht, dass 40% aller Iphone Nutzer nen Dachschaden haben……trotz solcher Kommentare.

  19. Interessant zu sehen, wie die hier Superschlauen und Wichtigtuer aus der Ecke springen, wenn Martina einen Kommentar postet. Nach dem Motto: der Lady werden es jetzt aber zeigen. Wirklich witzig, aber auch lächerlich!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*