Home » Sonstiges » Spotify bereitet kostenfreies mobiles Streaming vor

Spotify bereitet kostenfreies mobiles Streaming vor

Spotify zählt weltweit zu einem der beliebtesten Streamingdienste für Musik. Neben dem kostenfreien Abo, das werbefinanziertes Streamen auf den PC oder Mac erlaubt, gibt es noch zwei Bezahlabos. Der größte Vorteil des knapp 10 € teuren Premium-Abos war es bisher, dass auch das Streamen auf mobile Geräte über die Datenverbindung möglich war. Dieses Feature will Spotify in Zukunft scheinbar auch für das kostenlose Abo anbieten.

Spotify

Limitierte Anzahl Songs umsonst Streamen

Nach einem Bericht des Wall Street Journal plant Spotify während eines Presseevents in New York ein neues Feature um kostenfreien Abo bekanntgeben will. Es wird dann möglich sein, auch im kostenfreien Modell mobil Musik streamen zu können.

Allerdings wird es auch weiterhin einen Unterschied zum Premium-Abo geben: Ähnlich wie das Streaming auf Desktop-Computern wird auch das kostenlose mobile Streaming limitiert sein. Mit anderen Worten: Nach einer bestimmten Anzahl Songs ist Schluss und der User muss sich zumindest mit Songs on Demand bis zum nächsten Monat gedulden. Außerdem wird es wie beim Streaming auf dem Desktop Audio-Werbespots zwischen den Songs geben.

Spotify reagiert auf den technischen Fortschritt

Auch wenn Spotify in Deutschland relativ neu ist: In den USA gibt es den Dienst schon eine ganze Weile länger. Die Regeln bezüglich mobilem Streaming wurden in einer Zeit aufgestellt, in der Smartphones noch nicht so weit verbreitet waren wie heute und auch der mobile High-Speed-Internetanschluss eher selten war.

Außerdem gab es damals weitaus weniger Konkurrenz auf dem Markt als heute. Hinzu kommt, dass der Aufbau der Abo-Modelle wohl dazu gedacht war, die Nutzer den Dienst kostenfrei testen zu lassen, um sie dann zu den kostenpflichtigen Abos zu locken. Allerdings gibt es immer mehr User, die ihren traditionellen Computer kaum noch nutzen und somit keine Möglichkeit mehr haben, Spotify kostenfrei zu testen.

Ein weiterer Faktor ist, dass sich die Infrastruktur von Spotify in den letzten Jahren extrem gefestigt hat und dadurch mehr Verdienst mit Werbung möglich ist.

Deal mit der Musikindustrie ermöglicht unlimitierten Radiodienst

Ein Streitpunkt zwischen den Labels und den Streamingdiensten ist stets die Frage, wie viel Kontrolle die User von kostenfreien Diensten darüber bekommen, was sie hören wollen. Nach den Informationen des Wall Street Journals hat Spotify mit den drei großen Labels Sony, Universal und Warner einen Deal geschlossen, der eine limitierte Anzahl an Songs on Demand erlaubt. Danach muss der Nutzer auf Spotifys Radio ausweichen, das Songs auf Basis eines gewählten Künstlers oder Genres zusammenstellt.

Eine unbenannte Quelle teilte den Kollegen von TechCrunch jedoch mit, dass es möglich sein wird, auch nach der Limitierung noch auf die gespeicherten Playlists und Favoriten zuzugreifen. Dies liegt möglicherweise daran, dass Songs, an denen der Nutzer bereits interessiert ist, für weniger wertvoll gehalten werden als solche, die der User möglicherweise noch nicht kennt.

Ob es auch in Deutschland möglich sein wird, kostenfrei mobil über Spotify Musik zu streamen, ist leider nicht bekannt.

Spotify bereitet kostenfreies mobiles Streaming vor
3.63 (72.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Weiß jemand nach wieviel Stunden Musik am Computer Schluss ist (free mode)?

  2. Gar nicht..deswegen ist es ja der Free Mode. Dafür halt mit Werbung usw.

  3. Alexander Trisko

    Das ist falsch. Einfach mal ins Spotify FAQ schauen.

  4. Sehr komisch denn bei mir läuft Spotify seit langem Täglich mehrere Stunden

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*