Home » Apple » Rekordquartal für Apple: So viele verkaufte iPhones und iPads wie nie zuvor

Rekordquartal für Apple: So viele verkaufte iPhones und iPads wie nie zuvor

Trotz der recht negativen Erwartungen einiger Marktbeobachter und Analysten konnte Apple seinen Gewinn im vierten Quartal 2012 minimal steigern. Besonders die iPhone-Verkäufe können sich sehen lassen, was für die Mac-Sparte allerdings nicht behauptet werden kann.

Minimale Gewinnsteigerung

Im Laufe des ersten Finanzquartals 2013 von Apple, das vom Oktober bis zum Dezember 2012 befristet wird, konnte der IT-Konzern aus Cupertino seinen Gewinn um 0,1 Prozent steigern. 13,08 Milliarden US-Dollar erwirtschafteten die Kalifornier im besagten Zeitraum, was einem Aktienwert in Höhe von 13,81 US-Dollar pro Stück entspricht. Marktbeobachter hatten lediglich mit 13,47 US-Dollar gerechnet. Im selben Zeitraum des Vorjahres veröffentlichte Apple, dass der Gewinn auf 13,06 Milliarden US-Dollar beziffert wird.

Solide Umsatzmaximierung

Der Umstieg stieg hingegen wie erwartet um stattliche 17,6 Prozent auf 54,5 Milliarden US-Dollar, was den Prognosen der Analysten sehr nahe kommt. Im ersten Finanzquartal 2011 erzielte Apple einen Umsatz in Höhe von 46,33 Milliarden US-Dollar.

Top-Seller iPhone


Für die hohen Umsätze sind vor allem Apples iPhones verantwortlich. 47,8 Millionen Stück konnten die Kalifornier im Weihnachtsquartal absetzen, was einer Steigerung von 29 Prozent gegenüber den Werten aus dem Vorjahr entspricht. Bei den iPads wird die Maximierung sogar auf 49 Prozent beziffert. 22,9 Millionen Tablets konnte Apple demnach verkaufen. 12,7 Millionen iPods wurden ebenso an den Mann gebracht, was einem Rückgang von 21 Prozent entspricht.

Schwache Mac-Verkäufe

Während die iOS-Geräte sehr gute Zahlen aufweisen, überrascht die Mac-Sparte mit nur 4,1 Millionen verkauften Einheiten im veranschaulichten Zeitraum. Stellt man diese Werte den Zahlen aus dem Vorjahr gegenüber, so kann ein Rückgang von 26,8 Prozent festgestellt werden.

(Diagramme via)

Rekordquartal für Apple: So viele verkaufte iPhones und iPads wie nie zuvor
4.5 (90%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


17 Kommentare

  1. Ich will die Zahlen jetzt hier nicht bewerten, aber eins muß man doch jetzt bemerken :

    Es ist das schwächste Wachstum aller Zeiten bei den Iphones im Weihnachtsquartal. Früher immer um 100 % , jetzt 29 %.

    Die Börse hat nachbörslich mit bis zu 10 % Minus reagiert.

    Insgesamt würde ich die negative Reaktion aber übertrieben sehen.

    Einen anderen interessanten statistischen Ansatz gibt es aber :

    So scheinen die Verkäufe des ersten Wochenendes der Iphones tatsächlich zu korrelieren mit dem Wachstum im Weihnachstquartal.

    In den ersten Jahren gab es meistens um 100 % Wachstum am ersten WE, dann auch vergleichbares Wachstum beim Iphoneabsatz im Weihnachstquartal.

    Beim IP5 gab es recht enttäuschendes Wachstum am ersten WE von 25 %, jetzt im entsprechenden Quartal 29 % plus in Realität.

    Ich weiß zwar nicht, ob das bei Verschiebung der Startzeiten so bleiben wird, aber der Ansatz erscheint mir momentan recht „einfach“ bei sehr der Wirklichkeit entsprechenden Ergebnissen.

  2. So ein Senf,
    Statistisch ist Bullenhitze…..
    Apple wird an der Börse nicht nach den Top zählen bewertet sondern nach MagicProducts.
    Um mal klare zu vergleichen:
    Apple macht in einem Quartal soviel Umsatz wie Google im Jahr.
    Apple besitzet soviel Reserven 131milliarden Dollar, das sie 9 Monate Urlaub machen könnten mit 80.000 Mitarbeiter bevor überhaupt was passiert
    Apple will, so Tim Cook, im call, hat soviel iphone umgesetzt wie noch niemals zuvor im 1quartal.
    Vergleich Flagship mit Flagship
    Samsung Galaxy incl Gabentisch im ganzen Jahr: 25mio Stück
    Apple iphone 5 ……………………………………………….47mio in einem(!) Quartal.
    Das ist nicht statistisch sonder Fakten.
    Was soll uns das nun alles sagen:
    Apple wird von der Welt als der Magic umström maker gesehen, no Magic, no Stock!
    Auch ich denke drüber nach warum ich apple nutze. Es ist die Magic, die eben langsam
    Nachlässt… Im innerem empfinden:)))

  3. @Micel

    Galaxys in 2012 allein 70 Millionen , S 3 ca. 40 Millionen davon

  4. gerade vergessen (sorry) @ Micel

    und in dem 47 Millionen ist auch ein guter Anteil 4S und evt sogar 4 ´er (Asien)

  5. ergänzend zu meinem letzten Post möchte ich auf den Apfelnews Bericht von gerade verweisen „Iphone Käufer greifen nicht mehr zwingend zum neuesten Smartphon“.

    Lt. dem Bericht ergibt sich mit höchster Wahrscheinlichkeit („Stichprobe Verizon mit 6.2 Mio“), das nur (grob) die Hälfte der verkauften Iphones IP5s waren.

    Soviel zum Thema Vergleich Flagship mit Flagship.

    Ich hätte ehrlich nicht gedacht, das es 50 % sind.

  6. @ Micel

    Bin jetzt nicht ganz sicher auf was Du in dem Link anspielst.

    Aber nehmen wir die 40 Millioenen S3 in 7 Monaten. Unter Vertrauen auf die Aussage Verizon hat Apple 23.5 Millionen IP5 im 4. Quartal verkauft.
    Es handelt sich bei Verizon zwar nur um eine Stichprobe mit 6 Millionen Iphones, allerdings ist die Stichprobe ja extrem groß und somit recht genau.

    Jetzt gehen wir mal im laufenden Quartal von 35 Millioenen IPhones aus und einem höheren IP5 ANteil mit 20 Millionen. Ergibt in 6 Monaten also 43.5 Millionen.

    Selbst wenn die Verizonaussage aus welchen Gründen auch immer falsch sein sollte, kommen bei den Samsung Galaxys ja noch ca. 30 Millioen N1,N2,S2 hinzu.
    Jeweils die direkten Vorgänger wie beim 4 und 4s.

    Also soweit liegen Apple und Samsung auch bei den Flagchips nicht mehr auseinander. Und je kürzer der Betrachtungszeitraum zurück geht, je enger wirds.

    Anmerkung : Der Fairneßhalber habe ich für Apple nicht das Juli-Sept. Quartal genommen , sondern das laufende.

  7. Soeben haben die Bestboyz diese Zahlen veröffentlicht:
    Im vergangenen Quartal hat Apple 54,5 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Daraus entstanden ist ein Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar beziehungsweise $13,81 pro Apple-Aktie. Die Zahlen im Vorjahresquartal waren: $46,3 Milliarden sowie $13,1. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 61 Prozent. Der durchschnittlich erzielte Umsatz pro Woche lag 4,2 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 3,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal.

    Apple hat 47,8 Millionen iPhones verkauft, verglichen mit 37 Millionen im Vorjahresquartal. Im zurückliegenden Quartal hat der Hersteller mit 22,9 Millionen verkauften iPads einen neuen Rekord aufgestellt, im Vergleich zu 15,4 Millionen im Vorjahresquartal. Das Unternehmen hat 4,1 Millionen Macs im zurückliegenden Quartal verkauft, verglichen mit 5,2 Millionen im Vorjahresquartal. Apple hat 12,7 Millionen iPods verkauft, im Vergleich zu 15,4 Millionen im Vorjahresquartal.

    Der Aufsichtsrat von Apple hat eine Dividende von $2,65 pro Stammaktie genehmigt. Diese wird zum 14. Februar 2013 an die Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 11. Februar 2013 Stammaktien der Apple, Inc. besitzen.

    „Wir freuen uns sehr über einen Rekordumsatz von mehr als 54 Milliarden US-Dollar und einen Absatz von über 75 Millionen iOS-Geräten in einem einzigen Quartal,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline betrifft, während wir uns weiterhin darauf fokussieren, innovativ zu sein und die besten Produkte der Welt herzustellen.“

    „Wir sind zufrieden mehr als 23 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zurückliegenden Quartal erwirtschaftet zu haben,“ sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. „Wir haben neue, historische Rekorde bei unseren Quartalsergebnissen für iPhone- und iPad-Absatz aufgestellt, unser Ökosystem signifikant erweitert und Apples größten jemals erzielten Quartalsumsatz generiert.“
    Fazit: Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für das Unternehmen Apple!

  8. Zitat Thomas :

    @Micel

    Galaxys in 2012 allein 70 Millionen , S 3 ca. 40 Millionen davon

    In den letzten Tagen wurde sehr viel darüber berichtet, dass Apple die Verkaufserwartungen der Analysten nicht erfüllen könnte und dass sich das neue iPhone 5 nicht so gut verkauft wie erwartet. Nun sind die “harten Fakten” auf dem Tisch und Apple konnte das iPhone 5 sehr gut absetzen. Demnach hat Apple mehr iPhone 5-Modelle verkauft haben als es Samsung mit der Galaxy S-Reihe getan hat. Diese beiden Produktserien können sehr gut miteinander verglichen werden, da die zwei Flaggschiffe sehr beliebt bei den Kunden sind. Wer nun glaubt, dass der Abstand zwischen Samsung und Apple sehr klein ist, der irrt. Wenn man sich die Zahlen der Analysten ansieht, klafft noch ein großer Spalt zwischen den Unternehmen.

    Andere sehen das aber ganz anders!
    Apple konnte im Referenzzeitraum rund 220 Millionen Geräte absetzen und hat damit auch wieder einen persönlichen Rekord aufgestellt. Samsung konnte dagegen von der S-Reihe im gleichen Zeitraum “nur” 130 Millionen Geräte verkaufen und liegt damit gut 90 Millionen Geräte hinter Apple. Hätte Samsung also nicht seine günstigen Smartphones, wären die Verkaufszahlen deutlich unter jenen von Apple angesiedelt. Daher wird es in unseren Augen immer wahrscheinlicher, dass Apple auch ein günstiges Smartphone auf den Markt bringen wird, um gegen Samsung weiter anzukommen.
    Quelle: macMania

  9. @ RudiÜberall

    der Referenzzeitraum den Du zitierst sind 2.5 Jahre. Das ist stand von vorgestern bei dem Momentum von Samsung.

    Im Weihnachtsquartal hat Apple grob 24 Millionen IP 5 verkauft und nochmal grob 24 Millionen 4 und 4 S.

    Hätte wenn und aber Apple ein günstiges Smartphone wie das Galaxy S Mini z.B. , wäre Samsung nicht mit so großem Vorsprung Weltmarktführer Smartphones mit einem erwarteten Absatz von 390 Millionen Smartphones in 2013 und ca. 180 Millionen Smartphones 2012.

    Was ich sagen will : Die letzten 2.5 Jahre sind nicht entscheidend. Das ist unstrittig wahr, wasDu zitierst. Aber kalkulier mal die letzten 6 Monate.
    (IP4,4s,5 versus S2,S3,N1,N2)

    Apple muß aufpassen nicht von Sony z.B. abgefangen zu werden und alles tun Platz 2 zu sichern. Sony Z wird rocken im Apple und Sams. Lager.

  10. wenn ich es überschlage kommt man
    bei Apple auf knapp 75 Millionen Iphones in den letzten 6 Monaten
    und ca. 60 Millionen Galaxys .

    D.h. nur auf die Flagchips bezogen wird es auch knapp, spätestens im 2. Quartal zieht Samsung auch bei Flagships only an Apple vorbei.

  11. Im Endeffekt ist es doch total egal wer wieviele Smartphones verkauft wir verdienen dadran doch keinen Cent.
    Ich persönlich gönne diese Zahlen jeden auch wenn ich es Apple an ehesten gönne ;-)
    Wir ist es wichtiger das ich beruflich mehr verdiene!! Peace

  12. Hier gibt es aber viele Buchhalter und Zahlenjongleure. Ganz bewusst habe ich diese weiteren Kommentare in diese Runde geworfen. Eigentlich ist es für mich als Verbraucher völlig bedeutungslos, welche Zahlen die Unternehmer schreiben. Aber ich kann mich im Internet ja noch umsehen, vielleicht finde ich noch 10 oder 20 unterschiedliche Analysen, Deutungen und Kommentare, bis uns die Zahlen zum Hals raushängen.

  13. Zitat Thomas :

    wenn ich es überschlage kommt man
    bei Apple auf knapp 75 Millionen Iphones in den letzten 6 Monaten
    und ca. 60 Millionen Galaxys .

    D.h. nur auf die Flagchips bezogen wird es auch knapp, spätestens im 2. Quartal zieht Samsung auch bei Flagships only an Apple vorbei.

    Hier ist noch jemand, der die Weisheit mit dem Löffel…

  14. Zitat RudiÜberall :

    Hier gibt es aber viele Buchhalter und Zahlenjongleure. Ganz bewusst habe ich diese weiteren Kommentare in diese Runde geworfen. Eigentlich ist es für mich als Verbraucher völlig bedeutungslos, welche Zahlen die Unternehmer schreiben. Aber ich kann mich im Internet ja noch umsehen, vielleicht finde ich noch 10 oder 20 unterschiedliche Analysen, Deutungen und Kommentare, bis uns die Zahlen zum Hals raushängen.

    So leid es mir tutet, aber ich gebe dir Recht.

  15. Zitat kumurali :

    Zitat RudiÜberall :

    Hier gibt es aber viele Buchhalter und Zahlenjongleure. Ganz bewusst habe ich diese weiteren Kommentare in diese Runde geworfen. Eigentlich ist es für mich als Verbraucher völlig bedeutungslos, welche Zahlen die Unternehmer schreiben. Aber ich kann mich im Internet ja noch umsehen, vielleicht finde ich noch 10 oder 20 unterschiedliche Analysen, Deutungen und Kommentare, bis uns die Zahlen zum Hals raushängen.

    So leid es mir tutet, aber ich gebe dir Recht.

    Gerne hätte ich auf deine Zustimmung verzichtet, weil mir deine Besserwisserei und dein Versuch andere zu verletzten mir manchmal mächtig auf den Geist geht.

  16. Turn on Tomorrow

    Samsung plant 10 Millionen S4 pro Monat zu verkaufen !