Home » Reviews » Das edle Turtle Beach i30 Wireless Media Headset im Test

Das edle Turtle Beach i30 Wireless Media Headset im Test

Wer auf der Suche nach passendem Zubehör für das iPhone ist, der wird sicher auch schon einmal in der Apple Online Store Zubehörabteilung nach interessanten Produkten Ausschau gehalten haben. In der Kategorie „Kopfhörer“ sind wir beispielsweise auf das  Turtle Beach i30 Wireless Media Headset aufmerksam geworden. Ob dieses Highend Headset wirklich das hält, was es verspricht und somit auch der recht stolze Preis von fast 300 Euro gerechtfertigt ist, wollten wir in einem Test für euch einmal näher untersuchen. Im folgenden Abschnitt erfahrt ihr mehr über das iOS optimierte kabellose Premium Headset. 

 

Design und Tragekomfort

Das Design der Turtle Beach i30 Kopfhörer ist sehr ansprechend. Vor allem die beiden Ohrmuscheln sitzen, dank der eckigen Form, recht bequem und decken beispielsweise auch größere Ohren entsprechend gut ab. Das i30 Headset verfügt über einen internen Akku, der natürlich auch ein gewisses Zusatzgewicht inne hat. Trotz Akku ist das Headset nicht sonderlich schwer, was vor allem auch dem Tragekomfort über eine längere Zeit zu Gute kommt. Farblich ist der i30 Kopfhörer im schlichten weiß gehalten. Lediglich das rote Firmenlogo setzt sich von der Gesamtkomposition ab. Die Hörermuscheln können um 90 Grad gedreht werden und passen sich somit individuell der Kopfform des Trägers an. Die Ohren kommen dabei in direktem Kontakt mit den aus Memory-Schaumstoff ausgestatteten Innenseiten, die sich behutsam um die Ohren schmiegen. Die Kopfhörer lassen sich somit angenehm tragen, auch der Bügel besteht aus hochwertigem, vor allem aber auch weichen Leder. Da es sich bei dem Turtle Beach Ear Force i30 um einen Wirelesse Kopfhörer handelt, der die Verbindung mit dem iPhone oder iPad über Bluetooth herstellt, fällt das lästige Kopfhörer-Kabel weg, was natürlich einen weiteren Pluspunkt einfährt. Da die Macher dieses Media-Headsets aber an alle Gegebenheiten gedacht haben, besteht beispielsweise im Flugzeug auch die Möglichkeit eine Verbindung mit dem iDevice über Kabel herstellen zu können. Dem Musikgenuss steht folglich auch bei ausgeschalteten Datenverbindungen in der Höhe nichts im Weg. Neben dem Klinkenkabel ist auch ein Ladekabel für die Kopfhörer im Lieferumfang mit enthalten. Darüber hinaus findet man in der Verpackung auch ein recht anschauliches aber dennoch ungepolstertes Transport-Säckchen vor, welches über ein Fach für die mitgelieferten Kabel verfügt.

Der Alltagstest

Kommen wir zum interessantesten Review-Teil, der Alltagstest und Soundcheck. Mit einem vollen Akku hält das Turtle Beach i30 Wireless Media Headset knapp 12 Stunden durch, bis es wieder an das MiniUSB Ladekabel an gestöpselt werden muss. Sobald der Kopfhörer die optimale Sitzposition eingenommen hat, kann man in die Welt der sanften Klänge und satten Beats eintauchen. Bitte nicht erschrecken! Bei Inbetriebnahme meldet sich prompt eine weiblich Stimme, die quasi als treue Seele des Headsets angesehen werden kann und euch durch die einzelnen Funktionsfelder leitet. Das Headset ist mit acht Steuerungs-Knöpfen ausgestattet, die auf der Rückseite der Hörmuscheln zu finden sind. Neben dem An- und Aus Schalter findet ihr auch ein Knöpfchen für aktive Geräuschunterdrückung, die Bluetooth Aktivierung sowie eine Taste zum annehmen von Anrufen und mehr wieder. Spätestens beim Erforschen der einzelnen Funktionen dürfte man dann feststellen, dass man mit diesem schicken Teil weitaus mehr anstellen kann als nur Musik hören. So versteht das Turtle Beach i30 Wireless Media Headset auch verschiedene Sprachbefehle und Tastenkombinationen, mit denen man sich durchaus auseinandersetzen sollte. Einfacher wird es allerdings, wenn man sich die passende gratis App auf dem unterstützen Endgerät installiert. Die Kopplung des Headsets mit einem iOS Gerät verläuft reibungslos und schnell. Das i30 versteht sich allerdings auch mit einem Android-Smartphone recht gut, was man durchaus begrüßen könnte.


Wir haben das Headset mit mehreren Musik-Genres getestet. Vor allem rockigere Titel werden klangvoll und recht klar wiedergegeben. Bei basslastigen Tracks fängt das i30 allerdings ein wenig an zu  schwächeln. Wir haben den Test zunächst mit den Ausgangseinstellungen vorgenommen, natürlich kann man je nach Musik- und Audio-Geschmack noch Feinheiten am Equalizer vornehmen. Als absoluter Geheimtipp erweist sich allerdings die ebenfalls integrierte aktive Geräuschunterdrückung (ANC), welche hauptsächlich für die Filterung der Umgebungsgeräusche verantwortlich ist aber gleichzeitig auch als Klang-Booster fungiert. Mit aktivierter ANC erreichen die Sounds jedenfalls eine ordentliche Sättigkeit, was ein wenig überraschend ist. Es kommt einem nahezu vor, als würde der Kopfhörer lediglich bei aktivierter ANC sein wahres „Ich“ zeigen. Störende Geräusche werden souverän unterdrück, so dass dem Musikgenuss keine Grenzen gesetzt werden.

Flattert während eines Musiktitels ein Telefongespräch herein, kann dieses per Knopfdruck angenommen werden. Der i30 verfügt über ein integriertes Mikro, was seine Vor-aber auch Nachteile hat. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, auf deutsch gesagt macht man sich beim Telefonieren mit dem Headset in der Fußgängerzone nicht zum Ei, da dank fehlendem Mikro-Arm keine Vergleiche mit einem Piloten beispielsweise gezogen werden können. Der Nachteil bei einem integrierten Mikro ist allerdings dann spürbar,  wenn die Umgebungsgeräusche recht laut werden. Hier leidet unter Umständen die Sprachqualität ein wenig.  Sind die Bedingungen „normal“, wird man sehr gut verstanden, was letzten Endes die Sympathie für das integrierte Mikro steigert.

Fazit

Das Turtle Beach i30 Wireless Media Headset reiht sich zwischen das Spitzenmodell i60 mit Surround-Sound und dem Einstiegsgerät i10 (das trotzdem noch mit 199 Euro recht gut aufgestellt ist) ein. Es handelt sich bei diesen Kopfhörern um treue Alltagsbegleiter, die durch guten Sound aber auch ein schickes Design und viele Funktionen bestechen. Die Sprachsteuerung sowie das Bluetooth-Feature als auch die Telefon-Funktion und die kostenlose App, als Komfort-Booster, runden das Paket entsprechend ab. Die Kopfhörer eignen sich übrigens auch sehr gut wenn man Spiele- oder Film Sounds in Ruhe und mit der entsprechenden Qualität genießen möchte. Wir sind von den Teilen recht angetan und können durchaus eine Empfehlung aussprechen.

Tipps

Setups

Preis und Verfügbarkeit

Das kabellose und iOS freundliche Turtle Beach i30 Headset ist unter anderem direkt im Apple Store für 299,95 Euro erhältlich. Hier findet ihr auch die einzelnen Spezifikationen und Werte noch einmal im Überblick. Hier geht es zur Herstellerseite. Viel Spaß.

 

Das edle Turtle Beach i30 Wireless Media Headset im Test
3.75 (75%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Ich empfehle die 100€ draufzulegen und sich direkt die I60 zu Kaufen! Sind absolut genial!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*