Home » Apple » Phil twittert wieder: Android-Malware

Phil twittert wieder: Android-Malware

Apples Marketingchef Phil Schiller ist nicht unbedingt der aktivste Twitterer – zumindest auf seinem offiziellen Account. Allerdings schickt auch Schiller ab und an gerne mal einen Tweet in die weite Welt heraus. Natürlich haben die meistens etwas mit Apple zu tun. So wies der Marketingexperte vor etwas weniger als einem Jahr auf seinem Account @pschiller auf eine Studie der Sicherheitsfirma F-Secure hin, bei der das iOS-Konkurrenzsystem Android nicht gerade gut weg kam. Dieses Ereignis wiederholte sich nun. Phil Schiller wies kürzlich in einem Tweet auf den Cisco Annual Security Report 2014 hin. Und wieder hat Android das Nachsehen.

Phil Schiller Tweet

99 Prozent der mobilen Malware richtet sich gegen Android

Schiller twitterte lediglich einen Link zu dem Bericht, ohne diesen jedoch zu kommentieren. Das ist ein übliches Vorgehen für den Apple-Manager, der seinen offiziellen Twitter-Account im Jahr 2008 eröffnete.

Laut Cisco machen Malware-Attacken, die sich gegen spezifische Geräte richten, lediglich 1,2 Prozent der im Jahr 2013 von dem Unternehmen verfolgten Malware aus. Dennoch ist das für Cisco ein Grund zur Sorge. Der Großteil dieser Attacken richtete sich nach dem Bericht gegen das Android-System. Nach dem Bericht sind 99 Prozent aller mobilen Malware-Attacken gegen Android gerichtet.

Beliebter als spezifische mobile Angriffe sind die sogenannten “social engineering attacks” wie Phishing und Likejacking. Mit diesen Methoden sammeln Hacker persönliche Daten wie Passwörter oder Kreditkartendaten, meistens um den Besitzern finanziellen Schaden zuzufügen.

Zieht man diese nicht zielgerichteten Attacken mit ein, wird die Lücke zwischen Android und iOS enger. Weit ist sie jedoch immer noch. In dem Bericht heißt es:

Eine Analyse der User Agents durch Cisco TRAC/SIO legte offen, dass Android-Nutzer 71 Prozent der Begegnungen mit webbasierter Malware haben. Danach folgen Apple-Nutzer mit 14 Prozent.

Auf all diese Dinge geht Phil Schiller in seinem Tweet nicht ein. Es ist jedoch mehr als offensichtlich, weshalb er diesen Link getwittert hat.

via Apple Insider

Phil twittert wieder: Android-Malware
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Thonas AppSamHua

    PHIL kann man nach der Follower Nummer nicht mehr ernst nehmen.
    Habe auf allen Androidgeräten den Virenschutz gelöscht. WARUM ? Weil er nicht nötig ist.

  2. Das war definitiv dein größter Fehler so viel kann ich dir schon mal sagen!!!!!!!!!!

  3. Also ich habe noch nie erlebt, dass ein Android user (oder auch anderes os) irgendetwas von Viren oder malware auf seinem Gerät erzählt hat.

    Der Großteil kommt in Asien vor. Solange man nur aus dem playstore installiert, sollte man nichts befürchten. Außerdem kann man immernoch grob über die Bewertungen gucken

  4. Vielleicht etwas alt, aber wahrscheinlich immernoch ähnlich:
    http://m.t-online.de/index.html#article?id=62742320

    Dadurch, dass Android ein offenes System ist, können viele Entwickler die sicherheitslücken schneller schließen und auch vorbeugen. Es gibt also auch Vorteile, anders als viele behaupten.

  5. Nur Google Play und alles ist okay so einfach ist das!

  6. Zitat Sonicht :

    Also ich habe noch nie erlebt, dass ein Android user (oder auch anderes os) irgendetwas von Viren oder malware auf seinem Gerät erzählt hat.

    Der Großteil kommt in Asien vor. Solange man nur aus dem playstore installiert, sollte man nichts befürchten. Außerdem kann man immernoch grob über die Bewertungen gucken

    Ein „Playstore“, der nicht vom Betreiber auf Viren etc. überprüft wird ist nie und nimmer der 100 %-Schuppen! Toll, dass es naive Leute gibt, sagen sich die Malware-Produzenten. Nun gut, man muss ich ja die eigenen Fehler Schönreden!

    Hau rein!

  7. Zitat Seppo :

    Nur Google Play und alles ist okay so einfach ist das!

    Was nützt dir das? Google play wird nicht von Google auf Malware etc. überprüft. Jeder kann dich ausspionieren und viel machen das. Immer schön kostenlos downloaden. Ist ja so schön umsonst. Naivität ist cool. Rede deine Entscheidungen schön.

  8. Wo hast du das denn gelesen, bei Bild?
    Aufgrund der Architektur von Android, gibt es keine Viren. Apps können nur Ihre eigenen Daten ändern oder löschen.
    Bleibt noch die Spionage, und die war nie leichter als auf smartphones. Das Problem hat nicht nur Android, Sondern auch Apple. Aber wer ein wallpaper installiert, welches die Kontakte lesen und ändern darf, ist selbst schuld. Oder eine Prämium app auf einer kolumbianischen Seite runterlädt^^
    Apples Vorteil ist aber auch deren Nachteil. Sie schränken User ein und viele wechseln deshalb zu Android.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*