Home » Apple » iPhone-Hersteller Foxconn investiert eine Milliarde Dollar in Indonesien

iPhone-Hersteller Foxconn investiert eine Milliarde Dollar in Indonesien

Apples Partner in der Fertigung zahlreicher Produkten aus dem Portfolio wird in den kommenden drei Jahren insgesamt eine Milliarde US-Dollar in verschiedene Fabriken und Entwicklungsanlagen in Indonesien investieren. Dabei dreht es sich unter anderem um die Bereiche Elektronik, Software-Design, Produktion sowie um die finale Montage von elektronischen Geräten. Dies berichtet der US-Sender ABC. Die Investitionen sollen sich in erster Linie auf die Region rund um Jakarta beziehen, was mit der besser ausgebauten Infrastruktur zu begründen ist, die in übrigen Regionen des Landes zu wünschen übrig lässt.

Foxconn

Foxconn strebt nach einer Expansion der eigenen Fertigungsanlagen. Nachdem der taiwanische IT-Konzern bereits Fabriken in Brasilien aufbaute, wird nun auch noch Indonesien folgen. In China verliert Foxconn nämlich immer mehr Anteile am Markt der Auftragshersteller an Pegatron und weiteren Konkurrenten. Eine weitere Investition von knapp 30 Millionen US-Dollar wurde ebenso in Produktions- und Forschungsanlagen in den USA von Foxconn bestätigt.

Seit vielen Jahren ist Foxconn vor allem in China, Vietnam und auch in Mexiko präsent und stellt dort im Auftrag für viele namhafte Computerkonzerne und Elektronikunternehmen technische Geräte her. (via)

iPhone-Hersteller Foxconn investiert eine Milliarde Dollar in Indonesien
4.19 (83.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. tz tz tz was sind schon ne Milliarde… die hätten lieber paar japsen nach indonesien schicken sollen.. #applerules

  2. ralph lauren men's sale

    iPhone-Hersteller Foxconn investiert eine Milliarde Dollar in Indonesien – Apfelnews