Home » iPhone & iPod » iPhone 5S: Apple hat China im Visier

iPhone 5S: Apple hat China im Visier

Nachdem Apple bei den iPads in China mit deutlich sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen hat, folgt nun das Release der neuen iPhones, mit denen es deutlich besser laufen soll. Dabei sprechen die Kalifornier den chinesischen Markt eine große Bedeutung zu. Dies erkennt man auch daran, dass die neuen iPhones zum allerersten Mal seit der Geschichte des Kult-Smartphones zur selben Zeit in den USA sowie in China starten.

Apple hat dafür einiges unternommen und strebte in den vergangenen Monaten diverse Kooperationen mit den chinesischen Mobilfunkanbietern an. Dabei drehte es sich vor allem auch um Unternehmen, die bis dato nicht Hardware von Apple im Portfolio geführt haben. Doch mit der veränderten Strategie versucht Apple nun, hohe Marktanteile in Asien gewinnen zu können.

Extra iPhone-Keynote in China

Einer der besagten Mobilfunkkonzerne ist China Mobile als größter Vertreter, der bis dato keine iPhones verkauft. Hier soll sich Apple noch immer in Verhandlungen befinden, sodass die Kunden von China Mobile ebenso zum iPhone 5S sowie zum günstigeren iPhone 5C greifen können. Nur einen Tag nach der Keynote von Apple in Kalifornien, die am 10. September 2013 stattfinden wird, soll auch ein Event in China stattfinden, wobei die neuesten Smartphones enthüllt werden. Apple plant diese separate Keynote nicht umsonst und zeigt somit der Presse und den interessierten Verbrauchern, wie wichtig der chinesische Markt ist. In einem aktuellen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters ist unter anderem die Rede von der Bestrebung von Apple, in China den zweitgrößten Absatzmarkt zu finden. Dazu bestehen bereits Verträge mit den Mobilfunkunternehmen China Unicom sowie China Telecom. Hierzu wird spekuliert, dass die neuen iPhones in China bereits wenige Tage nach der Keynote erhältlich sein werden.

Apple will unbedingt mit China Mobile kooperieren

Die Gründe für die von Apple angestrebte Zusammenarbeit mit China Mobile liegen auf der Hand. Das Unternehmen hat aktuell gut 740 Millionen Kunden und ist damit der größte Mobilfunkkonzern der Welt. Dass dieser derzeit keine Produkte von Apple vertreibt, kann nicht im Sinne von Tim Cook und Co. sein. Die Bedeutung von China Mobile unterstreicht auch Bloomberg. Dort heißt es in einem Artikel, dass 63 Prozent aller chinesischen Mobilfunkkunden einen Vertrag bei China Mobile haben.

Große Konkurrenz

Apple hat jedoch nicht nur mit dem aktuellen Vertriebsproblem in China zu kämpfen. Die Smartphones der Konkurrenten Samsung, Lenovo und Huawei sind populärer bei den Verbrauchern. Der gegenwärtige Marktanteil in Höhe von 8 Prozent soll sich in Zukunft für Apple deutlich verbessern. Ob dies allerdings gelingen kann, bleibt fraglich. Kommt es nämlich zu keiner Zusammenarbeit mit China Mobile, wird es äußerst schwierig für Apple.

iPhone 5S: Apple hat China im Visier
4.11 (82.22%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. dann lies mal den ntv-bericht durch. ich erkenne da ich ersten satz das wort „angeblich“…

  2. Daniel,
    am 11 ist China Keynote, dazu ein passendes „C“ für China Telefon…
    Das ist so gut wie sicher …. den das war eines der Voraussetzungen
    von Welt grössten Mobil Anbieter. Sie werden exclusiv dieses iPhone verkaufen
    und wenn es nur 10% Marktanteil hat, dann ist es schon so gross das jeder
    Bundesbürger von 0-99 ein Teil in der Hand halten würde.

    Tim Cooks reise, das „C“ Model, eigene KEYNOTE … das sind nicht nur Indizien sondern fakts ;)
    Dazu berichte in NTV, WIrtschaftswoche und Wallstreet journal .. hmmm ..

  3. P.S.: Zumindesten wissen wir nun wenn es ein 5″C“ gibt wofür dann das „C“ steht = China Mobil

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*