Home » Sonstiges » Samsung Gear Fit: Mehr als nur ein schickes Fitnessarmband [Video]

Samsung Gear Fit: Mehr als nur ein schickes Fitnessarmband [Video]

Um die Vorstellung des Samsung Galaxy S5 Smartphones im Rahmen des MWC abzurunden, zauberte Samsung noch ein „One More Thing“ aus dem Hut und präsentierte das Gear Fit. Bei diesem Gerät handelt es sich in erster Linie um einen Fitness-Tracker, der ähnliche Funktionen aufweist, wie beispielsweise die bekannten Vertreter Fitbit Flex oder Withings Pulse inne haben. Mit einem kompatiblen Smartphone verbunden, wandelt sich das Gear Fit aber auch zu einer funktionalen Smartwatch.

Samsung Gear Fit

Samsung setzt bei dem Gear Fit auf ein gebogenes Super AMOLED-Display, das mit einer tollen Farbsättigung daher kommt und sogar das Display der erst kürzlich vorgestellten Galaxy Gear 2 Smartwatch von Samsung in den Schatten stellen soll. Zudem ist das Gear Fit mit gerade einmal 27 Gramm auf den Rippen ein Leichtgewicht. Laut Samsung ist das Gear Fit zum Marktstart im April mit 20 Galaxy-Geräten kompatibel. Verbunden mit einem dieser Geräte ist der stylische Fitness-Tracker auch in der Lage SMS anzuzeigen oder Anrufe entgegen zu nehmen. Ersten Tests zufolge schmiegt sich das Gear Fit Gerät elegant um den Arm. Das gebogene Display wird von den Medienvertretern vor Ort sehr gelobt. Es werden sicher noch ausführliche Tests folgen. Über die Haltbarkeit des verbauten Akkus liegen bisher noch keine Informationen vor.

Samsung Gear Fit im Video

Als nächstes bitte die iWatch

Apple müsste in Sachen wearable Computer nun ein wenig Gas geben. Die iWatch ist schon seit einiger Zeit Gesprächsthema in der Gerüchteküche. Die Apple Uhr soll ebenfalls mit einem gebogenen Display ausgestattet werden. In diesem Punkt hat Samsung bereits Apple die Show gestohlen. Die iWatch kann darüber hinaus aber mit neuen Features punkten, die auch im Bereich der wearable Computer neue Maßstäbe setzen. Von flexiblen Displays und der Messung des Sauerstoffgehalts im Blut ist unter anderem die Rede. Desweiteren soll ein neuer „Super-Akku“ von LG in der iWatch verbaut werden und eine Haltbarkeit von bis zu fünf Tagen gewährleisten . Letzten Gerüchten zufolge soll Apple im Mai eine Kombination aus iWatch und Fitnessarmband vorstellen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Samsung Gear Fit: Mehr als nur ein schickes Fitnessarmband [Video]
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Wenn die Iwatch rauskommt, dann ist diese wohl schon „veraltet“ :))

  2. Na das sieht doch von den Funktionen schon mal ganz gut aus.
    Das Design ist auch nicht so grauenhaft wie bei manch anderem Gerät. Zwar nicht meins, weil ich das klassische Uhrendesign bevorzuge, aber schon ok.

    Von den Funktionen her hat es vieles, was ich mir am Handgelenk wünsche:
    1. Uhrzeit
    2. Bedienung des Musicplayers
    3. kurze Nachrichten lesen
    4. Einige Tracker-Eigenschaften (Puls, vielleicht zurückgelegte Strecke?!)

    Was mir noch fehlen würde ist z.b. das man damit auch auch auch navigieren kann. Einfache Richtungspfeile reichen auf ner Uhr ja aus, um den Fussweg z.B. in einer fremden Stadt irgendwohin zu finden. Die Icons sollten sich nach Möglichkeit auch hochkant drehen können. Ebenso die Uhrzeit. Aus diesem Grund finde ich dieses längliche Design nicht ganz so gelungen. Bietet sich bei einer Uhr aber ja auch zugegebener Maßen an….

    Also Apple muss sich langsam mal strecken und nen Knaller mit der iWatch präsentieren. Z.B. sollte das Laden per Induktion funktionieren. Entweder sogar über einige Meter oder aber über ne Art „Teller“ auf den man die Uhr abends einfach drauflegen kann.

  3. also, dass das teil sich nicht mitdrehen kann, finde ich unglaublich dämlich …
    wer kann denn bitte seinen arm so drehen, dass man das display auf natürliche weise lesen könnte … absolut unbequem und daher der nächste gear flop von samsung.
    schade, sieht ja eigentlich ganz schick aus

  4. Sev, da bin ich absolut deiner Meinung. So was von dämlich!!!!!!

  5. He Luis da hast Du sicher recht. Wenn Iwatch 20?? Auf den Markt kommt hat Samsung schon 10 Modellwechsel hinter sich.

  6. moin moin
    mal wieder nen netter versuch von samsung etwas auf den markt zu bringen was genauso schnell in der versenkung verschwindet wie die erste gear!

  7. Zitat marcwehrmann :

    moin moin
    mal wieder nen netter versuch von samsung etwas auf den markt zu bringen was genauso schnell in der versenkung verschwindet wie die erste gear!

  8. und wenn ich schon lese das samsung mit jeder vorbestellung son dingen beim s5 mit dazu gibt, weiß jeder das sich das mist nichtn so verkauft, und auch dieses mal wird der erfolg ausbleiben, wie beim s4, auch wenn es in spätestens 3-4 monaten vielleicht eine metallversion geben wird, werden sich wieder einige nutzer verarscht vorkommen, die besten tage von samsung sind vorbei!
    ich bin froh, das ich mich vom s3 getrennt habe, so frei wie android auch sein will, man sieht es immer wieder das google druck ausübt, aktuell auf das gerät was ein dualboot haben sollte, von wegen da is nix eingeschränkt!!!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*