Home » iOS » Yahoo CEO Marissa Mayer will Yahoo zur iOS-Standardsuchmaschine machen

Yahoo CEO Marissa Mayer will Yahoo zur iOS-Standardsuchmaschine machen

Mit iOS 6 hat Apple sich ein ganzes Stück von Google als festen Partner abgewendet. Sowohl die Google Maps App als auch die Youtube App flogen als vorinstallierte Apps vom iPhone. Als Standardsuche im Browser Safari ist aber weiterhin Google eingestellt. Die User können allerdings als Alternativen Bing oder Yahoo einstellen. Wenn es nach der CEO von Yahoo, Marissa Mayer, geht, dann wird Yahoo bald die Safari-Standard-Suchmaschine unter iOS sein.

Wenige User ändern die Standard-Suchmaschine

Die meisten User sehen keine Veranlassung, von Google als Standard-Suchmaschine abzuweichen. Google funktioniert wunderbar, und außerdem beschäftigen sich nicht viele User mit den Wahlmöglichkeiten, die iOS ihnen bietet. Die Position als Standard-Suchmaschine unter iOS hat für Google durchaus Bedeutung. Denn Apple ist weiterhin für den meisten Datenverkehr in den mobilen Netzen verantwortlich, und Google bekommt über die Suchmaschinen-Funktion von Safari einiges davon ab. Und verdient dementsprechend über Werbung Geld. Inwieweit Apple von Google für die Positionierung als Standard-Suchmaschine unter iOS bezahlt wird, ist nicht bekannt.

Marissa Mayer möchte Google durch Yahoo ersetzen

Laut der Webseite Recode plant Yahoos CEO Marias Mayer, Apple davon zu überzeugen, Google als Standard-Suchmaschine unter iOS durch Yahoo zu ersetzen. Zu diesem Zweck soll die Suchmaschine Yahoo komplett überarbeitet werden. Mayer will Konzepte dieser neuen Suchmaschine nutzen, um Apples Management von ihrem Plan zu überzeugen, und laut internen Quellen ist dieser Plan sowie die dazugehörige Überzeugungsarbeit bereits relativ weit fortgeschritten. Allerdings noch nicht so weit, als dass man davon sprechen könnte, dass ein Deal unmittelbar bevor steht. Allerdings hat Mayer angeblich schon den bei Apple durchaus einflussreichen Jonathan Ive von ihren Plänen überzeugt.

Internen Quellen zufolge ist Marissa Mayer mehr als entschlossen, zu einem Deal zu kommen. „This is the aim of the whole effort here, to grab the pole position in iOS search. It will take more than pretty pictures, though, to convince Apple to give up Google, given its focus on consumer experience being top-notch. But Marissa wants it very badly“, sagte eine der Recode-Quellen gegenüber der Webseite.

Yahoo greift Google vermehrt an

Das Ersetzen von Google als Standard-Suchmaschine unter iOS wäre wahrlich nicht die erste Attacke, die Yahoo auf den Suchmaschinengiganten durchführt. So gibt es bereits seit längerem Pläne, eine Alternative zu Googles Videoportal Youtube anzubieten. Diese soll sich mehr auf professionellen Content als auf von den Usern bereitgestellte Videos konzentrieren. Viele Unternehmen, die professionellen Content bereitstellen, sind nicht glücklich mit den Deals, die sie mit Youtube schließen müssen, haben aber momentan keine Alternative. Yahoo möchte dies ändern und die Content-Anbieter durch attraktive Verdienstmodelle auf seine Seite ziehen.

Die nötigen finanziellen Mittel für die beiden Angriffspläne gegen Google wird Yahoo schon bald zur Verfügung haben. In Kürze steht der Börsengang des chinesischen Internethändlers Alibaba bevor. Alibaba ist das chinesische Gegenstück zu Amazon und boomt momentan in China nahezu.

Apple und Yahoo haben eine lange, gute Beziehung zueinander

Das Verhältnis zwischen Apple und Yahoo ist, im Gegensatz zu dem zwischen Google und Apple, bereits seit längerem eher von einer positiven Stimmung getragen. Yahoo ist bereits die Datenquelle für die Wetter- und Börsendaten auf dem iPhone, und Mayer hofft, auf diese Beziehung aufbauen zu können.

Suchmaschinen-Gigant Google: Übernimmt Yahoo sich?

Der Markt für Websuche ist allerdings ein Bereich, in dem Google schon seit Ewigkeiten geradezu brilliert. Das Unternehmen ist sehr auf die User-Erfahrung fokussiert. Hinzu kommt, dass es angeblich bis zu eine Milliarde Dollar im Jahr an Apple zahlt, um in iOS integriert zu bleiben.

Hinzu kommt, und das ist das größere Probleme, dass Yahoo momentan technologisch nicht mit Google mithalten kann. Sowohl der von Yahoo entwickelte Browser Axis als auch die Yahoo-Suchroutinen reichen an den technologischen Stand von Google nicht heran. Marissa Mayer konzentriert sich momentan aber scheinbar darauf, die Suchmaschinen-Algorithmen von Yahoo konsequent weiterzuentwickeln. Wie erfolgreich diese Initiative sein wird, bleibt abzuwarten. Vor allem muss die Technologie von Yahoo die kritischen Apple-Manager überzeugen. Und in deren Augen geht die Nutzerfreundlichkeit bekanntlich über alles.

Apple und Google: Investitionen in den “Feind”

Die Konkurrenz zwischen Apple und Google (oder in anderen Worten: iOS und Android) ist groß, auch wenn die beiden Konkurrenten sich vor Gericht noch nicht wirklich gegenüberstanden. Bisher konzentriert Apple sich auf die Android-Lizenznehmer.

Eines kann jedoch nicht wegdiskutiert werden: Apple schustert Google über iOS Unmengen an Datenverkehr zu. Es wird angenommen, dass Google an Datenverkehr, der von iOS-Geräten kommt, mehr Geld verdient als an Datenverkehr von Android-Geräten. Man kann also durchaus sagen, dass Apple indirekt das Konkurrenzsystem finanziell unterstützt. Und das in einem nicht unbeträchtlichen Maße.

Das dürfte auch die Motivation dahinter gewesen sein, dass Apple sich in den letzten Jahren immer weiter von Google abgewandt hat. Warum also nicht auch den letzten Schritt gehen und Google als Standardsuche für iOS verdrängen. Für den User würde sich nicht viel ändern. Google würde weiterhin als Wahlmöglichkeit zur Verfügung stehen. Wer wirklich Wert darauf legt, Google als Suchmaschine zu nutzen, könnte dies also verhältnismäßig einfach wieder einstellen. Wem die verwendete Suchmaschine eh egal ist, der wird wahrscheinlich auch keinen großen Unterschied zwischen Yahoo und Google feststellen.

Für Apple wäre es also nur ein konsequenter Schritt, Google die Position als iOS-Standard-Suchmaschine zu entziehen. Ein guter Zeitpunkt hierfür wäre die Veröffentlichung von iOS 8. Den meisten Usern würde das vermutlich nicht einmal auffallen.

Yahoo CEO Marissa Mayer will Yahoo zur iOS-Standardsuchmaschine machen
3.86 (77.27%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Die sollen machen was se wollen, solange man es danach wieder auf google umstellen kann

  2. Habe gerade beide Alternativen ausprobiert. Da ich häufig zeitbeschränkte Suchen benötige, damit da kein uralter Schrott auftaucht, sind Yahoo und Bing keine wirklichen Alternativen für mich.

  3. Yahoo ist genauso ein Dinosaurier, der sich selbst überlebt hat und nutzlos ist wie AOL und Netscape. Nur dass die das mittlerweile eingesehen haben ;)

    Aber ist mir sowas von egal – zum Suchen nehm ich eh die Google App und mach nicht extra Safari auf, von Siri ganz zu schweigen…

  4. Wollte ja auch mal von Google weg aber irgendwie kommen Yahoo und Bing bei weiten noch immer nicht ran! Leider

  5. Gut, Google mag ich auch nicht und würde denen fast noch weniger (Daten an)vertrauen als Facebook, aber beim Thema Suche gibt’s im Bezug auf die Ergebnisse nunmal keine reelle Alternative…

  6. Steckt hinter Yahoo nicht mehrheitlich Bing? Sprich: Microsoft?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*