Home » OS X » Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite mit neuem Interface und verbesserten Apps an

Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite mit neuem Interface und verbesserten Apps an

Apple präsentierte vor wenigen Minuten das neue OS X 10.10 Yosemite. Craig Federighi war für die Vorstellung zuständig. Die neue Version fällt in erster Linie mit einem veränderten User Interface auf. Zudem optimierte Apple einige Apps und grundlegende Funktionen in OS X.

Apples Software-Chef Craig Federighi zeigte das neu gestaltete Betriebssystem OS X, damit hellen Farben und modernen Icons beeindruckt. Yosemite beinhaltet unter anderem einen darkmode, der das Interface farblich verändert. Das Notification Center beinhaltet eine Ansicht aktueller To-Dos sowie installierte Widgets und Apps aus dem Mac App Store, wobei die individuelle bequem erfolgen kann.

Die Suchfunktion Spotlight wurde ebenso überarbeitet und erscheint beim Aufrufen in der Mitte des Bildschirms. Spotlight unterstützt zudem eine Instant-Suche ähnlich wie die Google-Suchmaschine und sucht zum Beispiel Wikipedia-Seiten, Karten aus Apple Maps sowie Nachrichten-Feeds oder Kontakte.

Apple Mail wurde ebenso aktualisiert. Als eine der neuen Funktion ist Mail Drop zu erwähnen. Hiermit können problemlos Mails mit großen Datenanhängen verschickt werden. Apples Server sind dabei in der Lage, bis zu 5 GB große Daten zu verarbeiten. Eine neue Tab-Ansicht integrierte Apple zudem in Safari. Nutzern wird dabei die Möglichkeit geboten, viel schneller ein privates Fenster zu öffnen und sicherer im Netz zu surfen.

OS X Yosemite steht ab sofort für Entwickler zum Download bereit. Ab Herbst 2014 können auch normale Nutzer kostenlos darauf zugreifen. Als eine neue Option kündigte Apple einen Beta-Test im Sommer 2014 für alle Mac-User an.

Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite mit neuem Interface und verbesserten Apps an
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Mann, mann… jetzt kann ich bald wieder auf Windows umsteigen. Über die Hälfte der Neuerungen kann Win8 schon und sogar das Design (Transparenz usw) gab es schon in Win7. Beim Cloud-Ordner zieht man auch nur nach… es gab schon spannendere Keynotes.