Home » Sonstiges » Google I/O: Analysten sehen keine Gefahr für Apples Ökosystem

Google I/O: Analysten sehen keine Gefahr für Apples Ökosystem

Diese Woche fand Googles alljährliche I/O-Entwicklerkonferenz statt. Das Unternehmen hat neue Produkte und Dienste vorgestellt, die alle mit Apple konkurrieren. Nach einem ausführlichen Blick auf Googles neue Produkte sehen die Analysten der Wall Street in ihnen allerdings keine Konkurrenz für Apple.

Entwickeln für Apple ist immer noch lukrativer als für Google

Google gab auf der I/O-Konferenz bekannt, dass im letzten Jahr fünf Milliarden Dollar an die Android-Entwickler ausgezahlt wurden. Jedoch generiert Apples Ökosystem weiterhin mehr Umsatz für die Entwickler. Dies bestätigt auch eine Studie des Analysten Benedict Evans.

Der Analyst Timothy Acuri von Cowen and Company schrieb in einer Notiz an Investoren, die den Kollegen von Apple Insider vorliegt, ebenfalls, dass Apples Ökosystem weiterhin mehr Umsatz generiert. Apple habe im Kalenderjahr 2013 8 Milliarden Dollar an die Entwickler ausgezahlt, was das Doppelte aus dem Jahr 2012 sei. Angesichts der guten iPhone-Verkaufszahlen glaubt Acuri, dass dieses Wachstum sich auch 2014 fortgesetzt hat.

Unterstellt man eine gleichbleibende Wachstumsrate, würde das bedeuteten, dass der App Store weiterhin zwei Mal so viel Umsatz generiert wie der Google Play Store. Und das, obwohl Apple nur über die Hälfte der Nutzerbasis von Google verfügt.

Apples Ökosystem wird auch in Zukunft stärker bleiben

Apple wird in diesem Jahr OS X Yosemite und iOS 8 freigeben und hat mit Swift eine neue Programmiersprache für die Entwickler eingeführt. Außerdem werden für das iPhone 6 und die wahrscheinlich kommende iWatch exzellente Verkaufszahlen erwartet. Acuri behält aus diesen Gründen ein Kursziel von 102 € für die Apple-Aktie bei.

Google I/O

Auch der Analyst Rod Hall von J. P. Morgan gab seine Meinung zu Googles I/O-Konferenz ab. Auch nach seiner Meinung haben die Ankündigungen von der Konferenz kein Gefährdungspotential für Apple. Hall fiel auf, dass Google sich auf der I/O-Konferenz stark auf konsistentes Design und Flexibilität des Ökosystems konzentrierte. Etwas, was Apple mit dem eigenen Ökosystem und Produkten bereits sehr gut mache.

Google setzt auf eine große Android-Verbreitung

Google konzentrierte sich mit den Ankündigungen auf der I/O-Konferenz darauf, Android möglichst breit aufzustellen und zu verbreiten. Das neue System Android L läuft auf Tablets und Smartphones, und mit Android Auto möchte Google Android auch in Autos bringen. Android TV dagegen bringt Android ins Wohnzimmer.

Google hat außerdem Wert auf Android Wear gelegt und drei Smartwatches gezeigt, die mit dem System liefen.

Mit seinen Produkten und Diensten steht Google in Konkurrenz zu Apples iOS, CarPlay, dem Apple TV und der kommenden iWatch.

Nach Halls Einschätzung zeigte Google auf der I/O eine Strategie, die sich stark an Apples perfekt integrierten Ökosystem orientiert. Google werde es jedoch um einiges schwerer haben, da sich das Ökosystem weitestgehend auf Smartphones beschränkt.

Google I/O: Analysten sehen keine Gefahr für Apples Ökosystem
3.81 (76.19%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Immer schön den Hatern Futter geben, he? Meine Fresse ist dem Enduser doch scheiß egal. Oder sollte es ihm sein. Ihr habt eh alle keine Ahnung von Markwirtschaft, Konkurrenz, Marketing, Promotion etc. pp.

  2. @ Ulf

    Ist es echt so schwer 1 und 1 zusammenzurechnen?

  3. Google wir Apple richtig Dampf machen. Analysten sind ohnehin alles Deppen.

  4. @ulf
    Klugscheißer, lass uns doch an deinem genialen Fachwissen teilhaben oder bist einfach nur aus deinem Jahrhundert-Alptraum erwacht.

  5. Joe ist auch nur ein Blender, der nicht ohne ein einziges Schimpfwort auskommt.

  6. @bus1
    Ich kann andere Meinungen gut gelten lassen. Wer aber meint hier alle für blöd erklären zu müssen, ohne genaue Erklärungen, der kriegt sein Fett weg. Und nun zu Dir. Erkläre Blender, wann und wo?

  7. Alle werden zittern! Das neue Cina-Handy gesehen? Mi ? Oder andere N8000, die teilweise schon länger halten wie orginal Samsung? Da werden die grossen Marken bald zittern. Und alle laufen auf Google Playstore auf.
    Und viele, die super teures Iphone haben, für die ist oft auch n paar Geld im Store zu verschleudern eher egal, wie für viele, die die günstigen Phones kaufen, weil sie net mehr Geld ausgeben wollen.
    Also bleibst so. Google mehr Nutzer, Apple mehr Geld