Home » Apple Watch » Die iWatch kann so erfolgreich wie das iPhone werden

Die iWatch kann so erfolgreich wie das iPhone werden

Kaum ein anderes Produkt von Apple wird in diesem Jahr so kontinuierlich und ausgiebig diskutiert wie die iWatch. Die entsprechenden Gerüchte und Spekulationen reichen bis weit ins letzte Jahr zurück. In diesem Jahr soll es endlich soweit sein: Die Gerüchteküche geht davon aus, dass die iWatch gegen Ende des Jahres vorgestellt wird. Dabei wird durchaus für möglich gehalten, dass Apple mit der Smartwatch an den Erfolg des iPhones und iPads anknüpft.

Markenloyalität und Ökosystem machen den Erfolg der iWatch möglich

Die Analystin Kate Huberty von Morgan Stanley sagt voraus, dass die iWatch bereits im ersten Jahr Verkaufszahlen zwischen 30 und 60 Millionen Einheiten erreichen kann. Damit würde die Smartwatch von Apple an die Wachstumsrate des iPads und iPhones kurz nach der Veröffentlichung herankommen.

iWatch Verkäufe

Mehrere Analysten sprechen der iWatch nur moderate potentielle Wachstumsraten zu, da es bereits zu viele Smartwatches auf dem Markt gäbe. Huberty ist allerdings der Meinung, dass dabei der falsche Maßstab angesetzt werden. Durch das hervorragende Ökosystem Apples und der Markentreue der bereits vorhandenen Kunden hat Apple ihrer Ansicht nach gute Chancen, mit der iWatch an den Erfolg des iPads oder iPhones anzuschließen.

Der tatsächliche Erfolg lässt sich so gut wie nicht voraussagen

Hubert hat drei Szenarien entwickelt. Im ersten Fall, den sie als “base case”, also am wahrscheinlichsten eintretenden Fall“ bezeichnet, verkauft Apple im ersten Jahr 30 Millionen iWatches, was laut Hubert einem Umsatz von 9 Milliarden Dollar entspräche. Ihr ”bull case“, also der optimistischste Fall, geht davon aus, dass Apple 60 Millionen Einheiten in den ersten 12 Monaten verkauft. Das könnte Apples Aktie auf einen Wert von 132 Dollar emportreiben, was vor dem Aktiensplit 924 Dollar entsprochen hätte.

Selbstverständlich lassen sich keine genauen Zahlen prognostizieren. Die Analysten spekulieren hier über den Erfolg eines Produktes, von dem bisher weder das Design noch die Features bekannt sind.

smartwatch konzept

Allerdings kann man Hubertys Argumente nicht von der Hand weisen: Apple hat eine große Nutzerbasis, und mit einem Fokus auf Gesundheit und Fitness sowie dem Marketing-Know-How, das das Unternehmen bei TAG Heuer abwarb, könnte der “Apple-Effekt” im Falle der iWatch gewaltig sein.

Aber dazu muss sie erst einmal auf den Markt kommen. Momentan wird davon ausgegangen, dass Apple die iWatch im Oktober vorstellt und dann Ende des Jahres in den Verkauf bringt.

via 9to5Mac

Die iWatch kann so erfolgreich wie das iPhone werden
4 (80%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Doch!!! Es wird ein riesen erfolg! Ich werde mir eins kaufen!!!

  2. ^tja was hatte appel damals gesagt, wir lassen samsung den vortritt, und was kam dabei heraus aus der ersten gear?? nur schrott eine uhr die nicht mal einen tag übersteht, es sei man drückt überhaupt keinen knopf, aber ganz tolle wurst.
    apple sollte mal an akkus arbeiten die flexibel sind und sich in ein armband einfügen lassen, meinetwegen auch mit schnellwechselverschluß, das wäre die lösung schlecht hin.

    sollte die uhr wirklich mit vielen sensoren rauskommen , die auch noch erstklassig arbeiten und wasserdicht wäre, so wie ne g shock dann wäre das nen absoluter hammer, und ich würde mir eventuel auch eine zulegen!!

  3. Ich denke nicht, dass es ein Riesen Erfolg wird. Was soll ich mit einem Gerät am Arm, wenn ich es in der Hosentasche habe. Es wird spekuliert ohne Ende. Es kommt dies und dann das, später das. Ich glaube es kommt nichts von dem was man sich erhofft. Was soll denn noch kommen? Mehr als ein etwas schickeres Smarthphone oder ähnliches kann’s nicht werden.

  4. Ist ein fast absolut sinnloses Spielzeug. Eben etwas für Yuppies um In zu sein oder für Hipsters. Die Apple-Fans werdens hauptsächlich kaufen, um auch eine zu haben. Vielleicht ich auch. Aber ich denke nicht, das sie so gut anläuft. Zumindest nicht die ersten Generationen.

  5. Wer kauft sich schon von etwas die erste Generation. Gerade die letzten releases von Apple haben gezeigt, dass man besser bis zur zweiten wartet.

  6. Wobei es ja Firmen gibt wie Sam und Sony,
    die die dritte Version jetzt in Kürze präsentieren,
    sogar Stanalone Watches.
    Da ist schon einiges an Fortschritt.

  7. Viel gewchwätz und das Monate lang und hier wird ständig der scheiss auch noch mit hoch gehalten!! Lächerlich. Es ist noch nichts raus und schon so hoch gelobt!